Im Morsumer Kindergarten kreatives Potential freigesetzt Künstler im Kindergarten

Morsum. "Künstler im Kindergarten" lautet der Titel des Projekts, das seit Mitte Januar in der Morsumer Einrichtung stattfindet. "Wir haben massenweise Künstler", sagt Leiterin Ingrid Breitinger zufrieden. Wer jedoch erwartet, dass sich Künstler die Klinke in die Hand geben, irrt gewaltig. "Es sind die Kinder gemeint", sagt Breitinger lachend. Um ganz genau zu sein: 66 Kinder in den Vormittagsgruppen und 20 Kinder in der Nachmittagsgruppe. Auch die Erzieherinnen sind künstlerisch tätig.
16.04.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Inka Sommerfeld

Morsum. "Künstler im Kindergarten" lautet der Titel des Projekts, das seit Mitte Januar in der Morsumer Einrichtung stattfindet. "Wir haben massenweise Künstler", sagt Leiterin Ingrid Breitinger zufrieden. Wer jedoch erwartet, dass sich Künstler die Klinke in die Hand geben, irrt gewaltig. "Es sind die Kinder gemeint", sagt Breitinger lachend. Um ganz genau zu sein: 66 Kinder in den Vormittagsgruppen und 20 Kinder in der Nachmittagsgruppe. Auch die Erzieherinnen sind künstlerisch tätig.

Jeden Freitag haben die Mädchen und Jungen Gelegenheit, ihre kreativen Ausdrucksmöglichkeiten auszuleben. "Wir machen keine Vorgaben, die Kinder sollen Erfahrung mit verschiedenen Materialien sammeln und eigene Ideen verwirklichen", nennt Breitinger Sinn und Zweck des Projekts. Dafür gibt es sieben Angebote. Eine Gruppe arbeitet mit Holz, eine andere erprobt verschiedene Maltechniken und eine weitere gestaltet Bilder aus mitgebrachtem Müll. Andere Kinder schöpfen Papier und verarbeiten es, und in einem anderen Raum werden alte Elektrogeräte zerlegt und aus den Einzelteilen Skulpturen gefertigt. Als Gemeinschaftsarbeit basteln die Kinder eine Riesenschlange aus Pappmaché. Die Kinder der Nachmittagsgruppe sammeln Blätter, Moos und Blüten und bringen beispielsweise Rotkohl und Spinat mit, stellen daraus Farbe her, mit der sie Bilder malen.

Einige Objekte sind bereits so gut wie fertig. Vor allem Milchtüten fanden die Kinder zum Basteln geeignet. Daraus bauen sie beispielsweise ein Schiff, einen Drachen und einen Hirsch. Nebenan steht eine Maus aus Blechdosen und Korken. Von der Decke hängen Mobiles aus Teilen von Bügeleisen, Fön und elektrischem Messer, alles sorgfältig mit Glitzerfolie beklebt. Ein Hingucker ist das singende Schwein, das aus dem mit Heu gefüllten Gehäuse eines alten Fernsehers herauslugt. Als Antenne dient das Gestell eines Regenschirms, das mit Folie verziert ist und auf dessen Spitzen Autos, Sterne und Perlen stecken.

Das alles und vieles mehr gibt es am Freitag, 6. Mai, in den Räumen des Morsumer Kindergartens zu bestaunen. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr sind alle Kunstwerke ausgestellt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+