Gleisbau in Aumund Lärm und Streckensperrung

Vom 5. bis 9. September, sollen in Aumund auf der Strecke der Farge-Vegesacker Eisenbahn Schwellen, Schienen und Schotter ausgetauscht werden. Der Abschnitt wird gesperrt und es wird laut.
25.07.2019, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lärm und Streckensperrung
Von Julia Ladebeck

Aumund. Die Farge-Vegesacker Eisenbahn kündigt für Anfang September Gleisbauarbeiten am Bahnhof Aumund an. Geplant ist die Sanierung von Gleis 1. In der Zeit von Donnerstag, 5. September, bis Montag, 9. September, sollen Schwellen, Schienen und Schotter ausgetauscht werden, teilt Robert Renner, Unternehmenssprecher des Unternehmensverbunds Captrain Deutschland, mit, zu dem die Farge-Vegesacker Eisenbahn gehört. Zusätzlich werden Oberleitungen kontrolliert und es sind Rückschnittsarbeiten geplant.

Beauftragt wurde das Bauunternehmen Schweerbau. Schon im Vorfeld weist Schweerbau darauf hin, dass durchgehend gearbeitet wird, auch nachts und am Wochenende: „Es kommt zu zusätzlichen Lärmbelästigungen für die Anwohner. Wir bitten um Ihr Verständnis“, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Laut Renner kommen unter anderem Zweiwegebagger, Mulcher und eine Gleisstopfmaschine zum Einsatz. Die Arbeiten wirken sich auf den Zugverkehr aus. Vom 5. September, 1 Uhr, bis 9. September, 4 Uhr, fahren auf der Bahnstrecke der Farge-Vegesacker Eisenbahn nach Angaben von Robert Renner keine Züge. Der Busverkehr der Bremer Straßenbahn AG sei dagegen nicht beeinträchtigt.

Die Farge-Vegesacker Eisenbahn-Gesellschaft betreibt die über zehn Kilometer lange Eisenbahninfrastruktur im Bremer Norden und ist somit für die Instandhaltungsarbeiten zuständig. Die Strecke hat insgesamt 25 Bahnübergänge und inklusive Vegesack und Farge acht Bahnhöfe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+