Kostenlose Blumenzwiebeln in der Bibliothek Lilienthaler wollen Gemeinde zum Blühen bringen

Lilienthal. 2000 Lilienzwiebeln liegen in der Lilienthaler Bibliothek bereit. Sie warten darauf, von freiwilligen 'Lilienpaten' im öffentlichen Raum gepflanzt zu werden. Mit der Aktion wollen das Lilienthaler Kulturamt und die Gemeindewerke die Gemeinde zum Blühen bringen.
19.03.2010, 05:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lilienthaler wollen Gemeinde zum Blühen bringen
Von Undine Zeidler

Lilienthal. Rund 2000 Lilienzwiebeln liegen ab heute in der Lilienthaler Bibliothek bereit. Sie warten darauf, von ihren 'Lilienpaten' im öffentlichen Raum gepflanzt und gepflegt zu werden. Zum siebten Mal wollen damit das Lilienthaler Kulturamt unter Leitung von Antke Bornemann und die Gemeindewerke Lilienthal, vertreten durch Brigitta Gröschel, 'Lilienthal zum Blühen bringen'.

Etwa 9000 Zwiebeln wurden seit Beginn der Aktion im Jahr 2004 gepflanzt. Geht es nach Bornemann und Gröschel, sollen in den nächsten Jahren noch viele dieser majestätischen Pflanzen hinzukommen, am liebsten für jeden der 19000 Einwohner eine, so Bornemann. Dass Besucher Lilienthal mit den Lilien assoziieren ist beider Wunsch. Genau wie eine Lilienthaler Identität die dadurch wachsen kann. Eine Idee, von der Bornemann sagt, dass sie 'ein breites Fundament', also viele Lilienthaler braucht.

Dafür sollen auch in diesem Jahr wieder Zwiebeln in die gemeindeeigene Erde, auch in den Außenbereichen. Sei es an Böschungen, um Straßenbäume herum, in Kindergärten und Schulen oder in Kübeln vor Haustüren, Firmen und Geschäften. Bornemann und Gröschel fallen viele Stellen ein, wo die exotisch anmutenden Blumen das Ortsbild bereichern können.

In den vergangen Jahren wurden gemäß Bornemann rund 200 Lilienpatenschaften vergeben - hinter denen etwa 800 Menschen stehen. Viele von ihnen sind Stammpaten. Für alle soll es in diesem Jahr ein Patentreffen geben, so Bornemann. Gröschel ergänzt begeistert: 'Lilien können ein Anlass sein, dass Menschen sich treffen und miteinander reden'- einer der Gründe, warum das Lilienprojekt von den Gemeindewerke so gern gesponsort werde. Geliefert werden die Pflanzen von der Lilienthaler Firma Pflanzendiscounter. Eine langjährige Zusammenarbeit, die Bornemann lobt.

An folgenden Tagen können die kostenlosen Lilienzwiebeln in der Bibliothek abgeholt werden: dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Wer außerdem seinen Garten mit Lilien schmücken möchte, kann dafür die Blumenzwiebel in der Bibliothek kaufen. Interessante Pflanzstellen können zudem bei Bornemann unter kulturamt@lilienthal.de per E-Mail vorgeschlagen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+