Verdener Team tritt gegen Duo aus Dörverden an / Morgen im TV zu sehen Lokal-Derby bei Quiz-Show

Verden. Hochspannung im Studio von Radio Bremen: Wer macht den entscheidenden Punkt bei der Quiz-Show 'Sieh an!': das Team aus Verden oder das aus Dörverden? 'Auf welchen Wochentag fällt in diesem Jahr Heiligabend?', lautet die letzte Frage von Moderator Dirk Böhling. Und schon landet eine Hand auf dem Buzzer, die Sache ist entschieden - für wen, das ist am morgigen Freitag im TV zu sehen.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von fabian lenk

Verden. Hochspannung im Studio von Radio Bremen: Wer macht den entscheidenden Punkt bei der Quiz-Show 'Sieh an!': das Team aus Verden oder das aus Dörverden? 'Auf welchen Wochentag fällt in diesem Jahr Heiligabend?', lautet die letzte Frage von Moderator Dirk Böhling. Und schon landet eine Hand auf dem Buzzer, die Sache ist entschieden - für wen, das ist am morgigen Freitag im TV zu sehen.

Zwischen 18.45 und 18.55 Uhr wird die Quizshow im Fernsehen gezeigt (Radio Bremen TV). Für Verden waren Kurt Lindmüller und sein künftiger Schwiegersohn Rolf Bergmeier ins Rennen gegangen.

'Das Ganze war für uns beide ein Riesenspaß, es ging überhaupt nicht ums Gewinnen', blickt Lindmüller, der an den Verdener BBS Englisch, Geschichte und Politik unterrichtet, zurück.

Keine große Vorbereitungen

Einer Zeitungsanzeige hatte er entnommen, dass der Sender immer wieder Kandidaten für seine Quiz-Show sucht. Die geeigneten Teilnehmer wurden bei einem Casting ausgewählt. 'Und weil ich an diesem Tag sowieso in Bremen war, habe ich mich eben casten lassen', lacht der Verdener. Prompt war er in der Show, an der Seite seines Quiz-Partners Rolf Bergmeier, der derzeit noch Referendar ist. Und - gab?s große Vorbereitungen? 'Nein', winkt Lindmüller ab. 'Wir haben uns einfach überraschen lassen!'

Auch die Gegner in der Show, das Team aus Dörverden, hatte sich nicht vorbereitet, wie Frank Faß freimütig bekennt. Faß ist Leiter des Dörverdener Wolfcenters. Weil seine Frau Christina verhindert war, kam er mit Nicola Gölzner, die im Wolfcenter zu den Tierpflegern gehört, ins Studio nach Bremen.

Dann ging es los. Moderator Böhling stellte seine Fragen, die Teams mussten so schnell wie möglich den Buzzer drücken - und natürlich auch die richtigen Antworten geben. In der Show wird nach Ereignissen und Besonderheiten bremischer Geschichte gefragt.

Es geht aber auch um Highlights aus der Musik- und TV-Geschichte: So wurde etwa gefragt, von wem der Hit 'Eloise' ist oder mit welchem Lied Harpe Kerkeling illustre Gäste auf die Schippe nahm.

'Schließlich stand es unentschieden zwischen den Mannschaften', erinnert sich Faß vom Wolfcenter. 'Also musste eine letzte Frage her.'

Und bei der ging es dann um Alles oder Nichts. Wer das Rennen nun machte - das Team aus Verden oder das aus Dörverden - wird hier natürlich noch nicht verraten.

'Leider gab?s es in Bremen keine Million wie bei Günther Jauchs ,Wer wird Millionär?? zu gewinnen', bedauerte Lindmüller. Doch mit leeren Händen ging er, so viel sei nun doch verraten, nicht nach Hause. 'Wir haben immerhin einen kleinen Roland bekommen.' Der ziert nun Lindmüllers Bücherregal. Und der ist auf den Geschmack gekommen: 'Ich mache jetzt bei einem anderen Quiz mit - bei der ,Leuchte des Nordens.?'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+