Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Doch Turner des NTT Kreis Verden müssen in Koblenz unerwartet deutliche Niederlage hinnehmen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Martin Hemmer punktet an drei Geräten

Ehrhard Müller 11.10.2011 0 Kommentare

"Wir konnten leider nicht die gewünschte Leistung abrufen", bedauerte Patrick Lindner, der, in Koblenz an den Ringen und am Sprung eingesetzt, sein Saisondebüt für das NTT Kreis Verden feierte. Bereits während der ersten Übung des in der olympischen Reihenfolge ausgetragenen Wettkampfes hatten die Niedersachsen wegen Stürzen empfindliche Punktabzüge zu beklagen. Anschließend blieben sie auch an Seitpferd und Reck nicht von "Abgängen" verschont. Das NTT Kreis Verden hatte auch in Koblenz ersatzgeschwächt anzutreten und musste im Vergleich zum ersten Saisonwettkampf gegen KTV Hohenlohe (33:37) eine auf drei Positionen veränderte Mannschaft aufbieten. Neben Lindner gaben Steffen Jankowski und Marko Milutinovic ihre Saisonpremiere. Während Jankowski an den Ringen ein souveränes 4:0 gegen Jonas Walber gelang, blieben die Score-Punkte-Konten von Lindner und Milutinovic leer.

Nur fünf Siege errungen

Auf Koblenzer Seite strich allein der einen Sechskampf bestreitende Jan Damrau 19 Score-Punkte ein. Damit avancierte er hinter Saisondebütant Maciej Labutin (21), einem Polen in Reihen der KTV Hohenlohe, zum stärksten Solisten des zweiten Wettkampftages. Gleichzeitig konnte Damrau sich im Drittliga-Nord-Ranking auf den dritten Tabellenplatz vorschieben. Die meisten Punkte für das NTT Kreis Verden sammelte diesmal Neuzugang Martin Hemmer. An allen Geräten aufgeboten, konnte er sich elf Score-Punkte auf der Habenseite anschreiben lassen. In Koblenz gelangen den NTT-Cracks nur fünf Siege in den insgesamt 24 Mann-gegen-Mann-Duellen, und drei davon durfte Hemmer feiern (am Seitpferd ein 4:0 gegen Ivo Hofmann, an den Ringen ein 3:0 gegen Stefan Salzmann und am Reck ein 4:0 gegen Angelo Schall). Außer Hemmer und Jankowski punktete in Koblenz nur noch David Lüddeke (2:0 am Seitpferd gegen Salzmann).

Mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, steht für das NTT Kreis Verden am Sonnabend der im Abstiegskampf voraussichtlich schon vorentscheidendeWettkampftag an. Es empfängt die mit 0:6 Punkten am Tabellenende stehende TSG Sulzbach. In den vergangenen Jahren ist es in der 3. Liga schon mehrfach vorkommen, dass ein Saisonsieg reichte, um die Klasse zu halten.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 21.10.2019 14:20
... und wieder

„Keine Berechtigung“ nach nicht mal einer Minute.
Und einen „👎“ obgleich ich nicht mal fertig geschrieben hatte ...
suziwolf am 21.10.2019 14:16
„The satirist has black humor, hasn‘t he ?
Otherwise he wouldn‘t be Jan Böhmermann.“

Auf jeden Fall - die Werkstofftonne braucht ...