Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Beachhandball
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Beach-Saison startet in Cuxhaven

Jürgen Prütt 14.06.2019 0 Kommentare

Cuxhaven. Wenn der Handballverband Niedersachsen (HVN) an diesem Wochenende in Cuxhaven-Duhnen seine diesjährige Beachhandball-Tournee mit den Turnieren für die weibliche A- und B-Jugend sowie die  männliche Jugend B eröffnet, dann gibt es eine Premiere: Erstmals werden im Sand von Duhnen auch  Inklusionsmannschaften aus Hamburg, Bremen und Niedersachsen am Start sein. Die Angehörigen des Organisationsteams erwarten am Sonnabend zehn Mannschaften, in denen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam Handball spielen.

Laut HVN-Bildungsreferentin Katja Klein haben für die Veranstaltung rund 1140 Teilnehmer gemeldet. Neben den zehn Inklusionsmannschaften nehmen bei der weiblichen A-Jugend 25 Teams teil, bei der weiblichen B-Jugend sind es 39 und bei der männlichen B-Jugend 32. Das Gros zeltet auf einer Fläche zwischen Deich und Nordseestrand. Aus dem Kreis Verden taucht nur der TV Oyten mit drei Mannschaften in den Meldelisten auf. Nach der Auftaktveranstaltung an diesem Wochenende geht es von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Juni, mit den Turnieren der weiblichen und männlichen C-, D- und E-Jugend weiter. Dann werden im VGH-Stadion neben Teams vom TV Oyten auch Vertretungen des TSV Daverden am Start sein.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
cklammer am 23.10.2019 09:05
Na, wir wissen ja, wie das geht: etwas gleichartiges wird ja am Weserstadion schon beim jedem Heimspiel von Werder umgesetzt.

Da wird ...
oharena am 23.10.2019 09:04
wen soll man jetzt mehr "lieben" - die Polizei, de Anschläge verhindert hat - oder die "lieben" Terroristen, die keine Anschläge verübt haben?