Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Fußball-Kreispokal
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Vorjahresfinalist ist ausgeschieden

Andreas Ballscheidt 03.10.2019 0 Kommentare

Dennis Böhlke hat mit Brunsbrock die Vorschlussrunde erreicht.
Dennis Böhlke hat mit Brunsbrock die Vorschlussrunde erreicht. (Björn Hake)

Landkreis Verden. Im Fußball-Kreispokal ist der Vorjahrsfinalist TSV Dörverden am Tag der Deutschen Einheit im Viertelfinale ausgeschieden. Das Team von Nils Pohlner verlor am Donnerstag beim Kreisliga-Tabellenführer TSV Fischerhude-Quelkhorn. Jeweils im Elfmeterschießen setzten sich der TSV Thedinghausen gegen Uesen und der TSV Brunsbrock beim FSV Langwedel-Völkersen II durch. Die Partie Verdener Türksport gegen Otterstedt fiel wegen der widrigen Platzverhältnisse in Verden aus.

TSV Fischerhude-Quelkhorn – TSV Dörverden 3:2 (1:2): Eine spannende und phasenweise auch hitzige Partie bekamen die zahlreichen Besucher an der Wümme zu sehen. Die Anfangsphase gehörte dem Kreisliga-Spitzenreiter, der seine Gäste im Griff hatte und durch einen Treffer von Sven Cordes früh in Führung ging (8.). Als sich Fischerhudes Keeper Robert Wiejack ein hartes Foul im Strafraum erlaubte, hatte der Torhüter Glück, dass er nur die Gelbe Karte sah. Die Chance zum 1:1 ließ sich allerdings Emmanuel Nunu nicht nehmen (26.). Nun wurde es hitzig auf dem Platz. Anschließen häuften sich die Foulspiele auf beiden Seiten. Dörverden übernahm mehr und mehr das Spiel und ging nach einem Treffer von Bastian Deke mit einer 2:1-Führung in die Kabine (30.). Nach der Pause fanden die Hausherren aber wieder zu ihrem Rhythmus und glichen durch einen Treffer von Jan Schröder zum 2:2 aus. Bis weit in die Schlussphase hinein gab es genügend Chancen für die Elf von Yannik Becker und Matthias Wanke, um die Partie zu entscheiden. Die beiden Fischerhuder Trainer mussten aber bis zur sechsten Minute der Nachspielzeit warten, ehe David-Noah Connemann sie erlöste. Im Nachsetzen hatte Connemann das entscheidende Tor erzielt, als Gäste-Keeper Bennet Rosilius einen Schuss von Jannis Krenz nicht festhalten konnte. „Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg. Wir hatten nach der Pause eindeutig die besseren Chancen“, sagte Matthias Warnke.

TSV Thedinghausen – TSV Uesen 7:6 (2:2, 2:1) n.E.: Für die vier Tage zuvor erlittene 2:4-Pleite im Punktspiel nahm Thedinghausen erfolgreich Revanche und warf den Favoriten aus dem Wettbewerb. Den entscheidenden Treffer markierte Torben Lange für die Männer von der Eyter im fällig gewordenen Elfmeterschießen. Als Pechvogel beim Verliererteam erwies sich Bastian Aucamp, der als erster Uesener Elfmeterschütze an Claas Möller im Tor der Hausherren scheiterte. Bevor es in das Elfmeterschießen ging, zeigten beide Mannschaften ein gutes Pokalspiel. Vor der Halbzeitpause war es ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams besaßen Chancen, um mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Beim Nutzen der Torgelegenheiten zeigten sich die Männer in den gelb-blauen Trikots effektiver: Das 1:0 erzielte Torben Lange nach drei Minuten. Marcel Siegler glich für Uesen aus (22.), bevor Merlin Sassenburg nur eine Minute später für das 2:1 der Hausherren sorgte. Nach dem Seitenwechsel war Thedinghausen überlegen und besaß Möglichkeiten durch Lange und Philipp Neugebauer, um alles klar zu machen. Nils Kutsch im Uesener Tor hielt sein Team aber mit guten Paraden im Spiel. In der Nachspielzeit war Pascal Walbrodt dann zur Stelle und nutzte die letzte Möglichkeit des Spiels zum 2:2.

FSV Langwedel-Völkersen II – TSV Brunsbrock 6:7 (1:1, 0:0) n.E.: Janek Kamermann avancierte zum Pechvogel des FSV. Der ansonsten gut aufgelegte Angreifer ließ vor der Pause einen Foulelfmeter ungenutzt, als er am Brunsbrocker Torhüter Lukas Janke scheiterte. Und auch im fällig gewordenen Elfmeterschießen brachte Kamermann den Ball als letzter FSV-Schütze nicht an Janke vorbei, sodass sein Team ausschied. Während der regulären Spielzeit brachte Juri Hestermann die Gäste in Führung (57.). In die Lotterie vom Punkt rettete Philip Behrmann die Elf von FSV-Trainer Sascha Lindhorst.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
elfotografo am 22.10.2019 18:55
"Es ist doch ein Märchen, dass man mit einer Loge Geschäftskontakte akquiriert oder pflegt, geschweige denn Geschäfte abschließt."

Haben ...
FloM am 22.10.2019 18:51
@gorgon1:
Abgedroschen ist es den x-ten Kommentar mit undifferenzierten Anschuldigungen zu schreiben.

Die Erkenntnis, daß man Teil ...