Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Fußball 1. Kreisklasse
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die erste Entscheidung ist gefallen

Andreas Ballscheidt 20.05.2019 0 Kommentare

Bierden, hier mit Ali Zghaib (links) und Mohamed Fouani, musste sich Florian Maass und Thedinghausen II beugen und steigt ab.
Bierden, hier mit Ali Zghaib (links) und Mohamed Fouani, musste sich Florian Maass und Thedinghausen II beugen und steigt ab. (Björn Hake)

In der 1. Fußball-Kreisklasse ist die erste Entscheidung der Saison gefallen: Der TSV Bierden steigt nach seiner Niederlage im Kellerduell beim TSV Thedinghausen II ab. Der SVV Hülsen II hat es derweil verpasst, sich vorzeitig den Klassenverbleib zu sichern. Die Elf von Lasse Gehlich unterlag Achim II und kann noch vom TV Oyten III eingeholt werden. Im Rennen um den Titel hat Bassen II nach seinem Sieg gegen Riede II nur noch drei Punkte Rückstand auf den spielfreien Tabellenführer Otterstedt. Zudem hat Blender Platz drei gefestigt.

TSV Bassen II - MTV Riede II 6:0 (2:0): Nur vor der Pause leistete die ersatzgeschwächte Reserve des MTV bei der Bassener Zweiten ernsthafte Gegenwehr. Dennoch führte das Team von Marius Wagener beim Halbzeitpfiff dank des Doppelpacks von Volker Henke (5./28.) mit 2:0. In Halbzeit zwei wurde der Kreispokalsieger immer stärker und tat etwas für sein Torverhältnis. Bevor Henke seinen dritten Treffer erzielte (60.) war Sebastian Wrede zur Stelle und markierte das Tor zum 3:0 (52.). Kevin Segelken mit dem Treffer zum 5:0 (63.) und Wrede mit seinem zweiten Tor (70.) machten das halbe Dutzend voll.

SV Baden - TSV Brunsbrock II 1:1 (0:0): Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete die Partie in Baden. Die Roten Teufel aus Brunsbrock hatten spielerische Vorteile und in beiden Halbzeiten mehr Ballbesitz. Der SVB besaß dafür die besseren Torchancen. Schon vor der Pause hätte das Team von Götz Kessemeier führen können: Necat Tavan und Erdal Yüksel nutzten ihre Chancen aber nicht. In der zweiten Halbzeit erwischten die Gäste einen Blitzstart: Patrick Lehnert schloss den ersten Angriff mit dem Tor zum 0:1 ab (46.). Die Badener zeigten sich sichtlich geschockt und mussten mehrere brenzlige Situationen überstehen, ehe Diyar Undav mit einem abgefälschten Schuss den Treffer zum 1:1 erzielte (80.). „Zum Glück hat unser Torhüter Chrysovalantis Triantafylloy mehrfach nach dem 0:1 super pariert und uns im Spiel gehalten“, lobte Kessemeier seinen Keeper.  

SVV Hülsen II - TSV Achim II 1:3 (1:0): Im Kampf gegen den Abstieg hätte der SVH gegen Achims Reserve alles klar machen können, doch aus dem erhofften Dreier wurde nichts. Dies deutete sich bereits vor dem Anpfiff an, denn Trainer Lasse Gehlich hatte nur wenig Personal zur Verfügung und musste improvisieren. „Wir pfeifen personell aus dem letzten Loch“, betonte Gehlich, dessen Kopfballvorlage nach einer halben Stunde von Dennis Richter mit dem 1:0 veredelt wurde. Kurz nach dem Seitenwechsel schloss Achims Dennis Rogosin einen Alleingang mit dem Tor zum 1:1 ab (47.). Robert Struhs erhöhte für Achim per Strafstoß, den Dominik Sielemann verursacht hatte. Den Schlusspunkt setzte Rogosin mit seinem zweiten Treffer zum 1:3 zwei Minuten vor Spielende. „Achims hatte etwas mehr vom Spiel und nutzte seine Chancen besser“, resümierte Gehlich kurz und knapp. 

TSV Thedinghausen II - TSV Bierden 6:2 (1:1): Während Bierden nächste Saison in der 2. Kreisklasse spielen muss, hat Thedinghausen durch den Sieg den Klassenerhalt sicher. Das war aber ein hartes Stück Arbeit, denn Bierden hielt die Partie bis in die Schlussphase hinein offen. Die Gäste gaben sich erst geschlagen, als Dennis Buttkus den Treffer zum 4:2 für Thedinghausen erzielte (76.). Buttkus zum 5:2 (81.) und der unmittelbar zuvor eingewechselte Malte Stehmeier (89.) machten mit ihren Toren das halbe Dutzend voll. Thedinghausen hatte somit das letzte Wort und auch das erste. Nach einer Viertelstunde stand es 1:0, da Hamed Kone ein Zuspiel von Geburtstagskind Aljosa Bjelotomic zum Führungstor nutzte. Bierden antwortete in Person von Benny Bischoff mit dem 1:1 in der 27. Minute. Paul Blümle mit einem Fernschuss (48.) sowie Nils Boldt (49.) sorgten per Doppelschlag nach der Pause für die 3:1-Führung der Gastgeber. Mohammed Fouani machte es lediglich kurzzeitig mit seinem Treffer zum 2:3 nochmals spannend (68.). „Wir wollten heute den Klassenerhalt sichern. Dies ist uns gelungen“, freute sich Thedinghausens Co-Trainer Sören Maaß.

SV Wahnebergen - TSV Blender 3:4 (1:1): Jörg Behrens schaute am Spielfeldrand verzweifelt zu, wie sich seine Spieler unnötig um den Lohn ihrer Arbeit brachten. „Ich kann es manchmal nicht verstehen, wie man solche Fehler machen kann“, haderte der Coach, dessen Elf eigentlich besser war als der Tabellendritte. Aber in der Defensive machte der SVW derart viele Fehler, dass er dafür mit einer Niederlage bestraft wurde. Dabei begann es diesmal gut für den SVW, der nach einer Viertelstunde durch einen Treffer von Matthias Müller 1:0 führte. Der erste Abwehrfehler wurde aber bereits durch Rune Bielefeld bestraft (37.). Als Jonas Winkel die Gäste per Doppelpack mit 3:1 in Führung brachte (47./50.) und Bielefeld das 4:1 für Blender schoss (55.) war die Partie entschieden. Daran änderten auch die Tore von Tom Stellmann (60.) und ein von Müller verwandelter Strafstoß (77.) nichts.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...