Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Fußball 1. Kreisklasse
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die Nebenwirkungen des Pokalerfolgs

Andreas Ballscheidt 06.05.2019 0 Kommentare

Robin Wessel (rechts) und der TSV Bassen II bauten nach der Pause ab. Das nutzten Ahmed Miry und der TSV Achim II zum Sieg.
Robin Wessel (rechts) und der TSV Bassen II bauten nach der Pause ab. Das nutzten Ahmed Miry und der TSV Achim II zum Sieg. (Björn Hake)

In der 1. Fußball-Kreisklasse hat Tabellenführer Otterstedt seinen Vorsprung ausgebaut. Die Elf von Claas Bahrenburg feierte einen Sieg gegen den Türksport, während sich Verfolger Bassen II eine Niederlage bei der Zweiten des TSV Achim erlaubte. Das Kellerduell zwischen Oyten III und der Brunsbrocker Zweiten endete unentschieden. Zudem setzte sich Baden in Thedinghausen II durch und Blender feierte einen Auswärtserfolg beim SVV Hülsen II.

TSV Achim II - TSV Bassen II 3:1 (1:1): Vier Tage nach dem Pokalerfolg hatten die Bassener Konditionsprobleme. Vor der Pause stellte das Team von Marius Wagener noch die bessere Elf, doch danach übernahmen die Gastgeber mehr und mehr die Platzhoheit. Bassens guter Start inklusive Führungstreffer von Yannik Gerken (15.) wurde mit etwas Glück durch  Johann Burgarts Distanzschuss (20.) egalisiert. „Wir sind schwer ins Spiel gekommen und hatten anfangs keinen Zugriff auf den Gegner“, sagte Achims Coach Emir Abidovic. In Halbzeit zwei lief es dann rund bei den Gastgebern, die nun die besseren Chancen besaßen und nach einer Stunde durch Denis Rogosin in Führung gingen. Den Schlusspunkt setzte Reza Movafaghi in Minute 90 mit dem 3:1. „Eine hervorragende Leistung zeigte unser A-Junior Fabian Würdemann, der auf der rechten Außenbahn als Abwehrmann auf und ab lief und mit seinen guten Flanken sowie starker Abwehr Bestnoten verdiente“, lobte Abidovic. 

TV Oyten III - TSV Brunsbrock II 1:1 (0:0): Oytens Tobias Hollander war einmal mehr der Garant des Erfolges bei den Blau-Roten. Der Torhüter hielt, was zu halten war. Besonders vor der Halbzeit zeichnete sich Hollander mehrfach aus, indem er gegen Matthias Twietmeyer und Hans-Henning Willenbrock auf dem Posten war. Auch nach der Pause brachte Hollander den TSV der Verzweiflung nah. Doch einmal musste der Keeper den Ball passieren lassen. Kebba Jadama hatte den Treffer zum 0:1 aus nächster Nähe markiert (60.). Der TVO wurde nach dem Rückstand besser und kam per Konter zum 1:1 (78.) – Torschütze war Johannes Wrede. „Es war ein sehr glücklicher Punktgewinn für uns“, gestand TVO-Coach Marco Blöthe.

TSV Thedinghausen II - SV Baden 3:5 (1:2): Der SV Baden bleibt nach der Winterpause ohne Niederlage. In Thedinghausen hatte das Team von Götz Kessemeier allerdings eine gehörige Portion Glück. Thedinghausens Malte Stehmeier vor der Pause und Christoph Albers nach dem Seitenwechsel ließen mehrfach Hundertprozentige ungenutzt. Der SVB besaß in Erdal Yüksel hingegen den Matchwinner. Yüksel markierte vor der Pause zwei Tore (8./36.) und nach der Halbzeit ebenfalls einen Treffer zur 3:1-Führung (50.). Zwischenzeitlich hatte Finn Schumacher das 1:1 erzielt (15.). Durch Christoph Albers kam das Team von Jan Kampe zwei Mal an Baden heran. Albers schoss das 2:3 (56.) und nach dem 2:4 durch Samethan Akkurt (57.) auch das 3:4 (68.). Den Schlusspunkt setzte wiederum Akkurt mit dem 5:3 für den SVB (90.). „Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen“, haderte Kampe. 

SVV Hülsen II - TSV Blender 0:2 (0:0): In der ausgeglichenen Partie nutzte Blender seine Chancen konsequent. So traf Lukas Wilms zehn Minuten vor Schluss aus der Distanz zum 0:1. Die Gastgeber entblößten nun ihre Abwehr und liefen prompt in einen Konter, den Finn-Marten Schröder mit dem 0:2 abschloss (83.). „Unsere beiden Fehler wurden konsequent bestraft“, sah Hülsens Spielertrainer Lasse Gehlich eine vermeidbare Niederlage.

TSV Otterstedt - Verdener Türksport 6:3 (1:1): Otterstedt tat sich vor der Pause mit dem Türksport schwer. „Bei uns lief es anfangs nicht richtig rund“, betonte Claas Bahrenburg, dessen Elf erst nach gut einer Stunde so richtig Fahrt aufnahm und die Partie im Endspurt entschied. Otterstedt ging durch einen Treffer von Marcel Litke in Führung (39.), die Ibrahim Arslanoglu mit dem Halbzeitpfiff ausglich. Kurz nach der Pause brachte Kadir Caliskan die Gäste gar mit 2:1 in Front (48.). Die Wende leitete Tom Hinrichs mit seinem Treffer zum 2:2 nach einer Stunde ein. Fabian Rebbin (66./79.) und Christian Hennings (71.) erhöhten für den Spitzenreiter auf 5:2. Hamza Ünal für den Türksport (85.) und Litke (87.) markierten die weiteren Treffer.

SV Wahnebergen - TSV Bierden abgesagt: Der Grund war die Unbespielbarkeit des Platzes beim SVW. „Weil unsere Grasnarbe beim Vertikutieren zerstört worden war, bekamen wir neuen Rasen auf unseren Platz. Dieser war leider noch nicht angewachsen, sodass wir das Spiel absagen mussten“, erklärte SVW-Coach Jörg Behrens.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...