Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Fußball-Bezirksliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die Zeiten des „Hurra-Stils“ sind vorbei

Florian Kastens 06.08.2019 0 Kommentare

Der 26. Mai 2019 war für den TSV Achim ein besonderer Tag: Das Team machte den Titelgewinn und den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt.
Der 26. Mai 2019 war für den TSV Achim ein besonderer Tag: Das Team machte den Titelgewinn und den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. (Björn Hake)

Der TSV Achim ist zurück auf Bezirksebene: Nach vielen Jahren in der Kreisliga geht der Aufsteiger nun eine Klasse höher ins Rennen und ist seiner Zeit aus Sicht seines Trainers sogar ein wenig voraus. „So früh hatten wir den Aufstieg eigentlich noch nicht auf dem Zettel„, gibt Sven Zavelberg offen zu. Doch er hat eine einfache Erklärung für den Weg zum Titel: “Die Jungs haben auf Basis einer stabilen Defensive eine unheimlich starke Rückserie gespielt. Während die anderen Teams immer mal wieder geschwächelt haben, waren wir sehr konstant.“ Dass seinen Schützlingen fortan ein anderer Wind um die Nase weht, ist allen Beteiligten bewusst: „Es wird für viele eine riesige Herausforderung, der wir uns aber gerne stellen. Natürlich haben wir das realistische Ziel, die Klasse zu halten, verspüren aber keinen Druck und gehen es ganz entspannt an.“

Der Übungsleiter weiß zudem, dass sein Team durchaus noch Verbesserungspotenzial besitzt. So merkt er an, dass es zukünftig viel um taktische Disziplin gehe. Ein Fußball im „Hurra-Stil“ – wie er teilweise noch zu Kreisligazeiten gepflegt wurde – sei nun nicht mehr möglich. „Als Aufsteiger ist unser Konzept sicher eine Spur defensiver ausgerichtet. Über ein schnelles Umschalten wollen wir dann selbst aktiv werden. Natürlich gibt es Teams wie Etelsen und Hambergen, mit denen wir uns spielerisch überhaupt nicht vergleichen können. Aber die Mehrzahl der Liga kommt über den Kampf und da müssen wir dann bereit sein“, sagt Sven Zavelberg.

Ein weiterer Aspekt, dem er im Saisonverlauf eine hohe Bedeutung beimisst, ist die Charakterfrage: „Wir sind durch das letzte Jahr erfolgsverwöhnt. Nun kommen sicher auch mal Phasen, in denen wir mehrere Spiele am Stück nicht punkten. Da geht es dann darum, aufzustehen und weiter zu arbeiten. Ich habe in dieser Beziehung aber Vertrauen in meine Mannschaft.“ Für den Großteil des TSV Achim ist die Bezirksliga absolutes Neuland. Lediglich Akteure wie der spielende Co-Trainer Patrick Spitzer, Neuzugang Fabian Koch oder Aykut Kaldirici bringen höherklassige Erfahrung mit. Neben diesen Führungsspielern ist Kapitän und Taktgeber Patrick Bormann ein eminent wichtiges Puzzleteil.

Auftakt gegen Spitzenteam

In seiner sehr jungen Mannschaft ist Sven Zavelberg vor allem auch auf die Entwicklung von Talenten wie Patrick Ehrhardt gespannt. „Das ist als Verein ja momentan auch unser Pfund. Wir bekommen aus unserer großen Jugendabteilung immer wieder Spieler hinzu, versuchen diese frühzeitig einzubinden. Die Chance, hier über die nächsten Jahre etwas aufzubauen, ist also gegeben.“

Doch nun freut sich Sven Zavelberg erst einmal sehr auf den Saisonauftakt. Und dieser hat es in sich. Denn die Achimer empfangen das Spitzenteam vom FC Hambergen: „Vielleicht ist es ganz gut, dass wir sie gleich zu Beginn haben. Sie haben natürlich viel mehr Druck als wir. Wichtig sind dann aber vor allem die Duelle, in denen wir auf Augenhöhe agieren. Dort gilt es zu punkten.„ Zavelberg geht fest davon aus, dass sich im Saisonverlauf Licht und Schatten immer mal abwechseln werden, das habe der TSV bereits während der Vorbereitung erlebt. “Da gilt es dann die Ruhe zu bewahren. Als Trainerteam geben wir den Jungs die nötige Zeit und spüren diesen Rückhalt auch vom Verein. Erst einmal gilt es jetzt, die Aufstiegseuphorie mit in die Saison zu nehmen„, sagt Zavelberg. “Endlich erleben wir neue Sportplätze, treffen auf andere Gegner als in den letzten Jahren – die Jungs sollen es in erster Linie auch genießen.“


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...