Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Fußball Bezirksliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eine neue Zeitrechnung beim TSV Etelsen

Patrick Hilmes 01.05.2019 0 Kommentare

Im Spielzeugnis gegen Ippensen musste bei Kevin Bähr (links) und dem TSV Etelsen „stets bemüht“ notiert werden.
Im Spielzeugnis gegen Ippensen musste bei Kevin Bähr (links) und dem TSV Etelsen „stets bemüht“ notiert werden. (Björn Hake)

0:6 im Spitzenspiel gegen Ottersberg, das Saisonziel dadurch schon fast aus den Augen verloren und der überraschende Rücktritt des Trainers als bitteres Bonbon oben drauf: Die kürzlichen Schlagzeilen über den Fußball-Bezirksligisten TSV Etelsen hätten kaum schlechter sein können. Gebetsmühlenartig wird nach solch einer Demontage gepredigt, das eine Antwort her müsse. Doch die Verunsicherung ist derzeit zu groß. So setzte es auch im Heimspiel gegen den SV Ippensen eine verdiente 1:3 (1:1)-Niederlage.

Die Schlossparkkicker wollten die geforderte Antwort geben, das war von Beginn an zu sehen. Doch der Offenbarungseid gegen Ottersberg hat Spuren hinterlassen. Auch das war von Beginn an zu sehen. Die Selbstverständlichkeit fehlte beim TSV. Der Wille war da, doch die Mittel nicht. Zu hektisch trugen die Gastgeber ihre Angriffe vor, zu hektisch agierten sie in der Defensive. Die Folge: Der zweite Bock Simon Glogers binnen einer Minute wurde bestraft. Völlig unnötig ging der Kapitän am eigenen Sechzehner in einen Zweikampf und verlor ihn. Ein Pass auf Ippensens Steffen Klindworth und schon führte der Gast mit 1:0 (9.). „Das passiert Simon sonst auch nie“, spielte Nils Goerdel, der für Gerd Buttgereit als Coach übernommen hat, auf die Verunsicherung seiner Schützlinge an.

Es sollte nicht die einzige Situation bleiben, in der Etelsen unnötige Zweikämpfe führte. Ein ums andere Mal tat dies auch Kevin Bähr auf der linken Angriffsseite, anstatt Tempo aufzunehmen und die Flanke oder den Abschluss zu suchen. Das eine Mal, in der Minute 29, hatte das einen Einwurf zur Folge, den Bähr schnell und weit in den Strafraum beförderte. Dort setzte sich Timo Schöning per Seitfallzieher in Szene und glich sehenswert zum 1:1 aus. Danach bot sich den rund 200 Zuschauern im Schlosspark das gleiche Bild wie zuvor. Etelsen wollte, agierte aber zu hektisch. Und das erneut auf beiden Seiten, was in zwei weitere Böcke kurz vor der Pause mündete. Diesmal nutzte Ippensen aber weder den von Justin Gericke noch den von Christian Heusmann. „Nach den ersten misslungenen Aktionen hat man gemerkt, dass die Mannschaft den Schalter nicht mehr so einfach umlegen kann. Es fehlt an Selbstvertrauen und Leichtigkeit“, analysierte Goerdel.

Nach der Pause zweimal fast dasselbe Bild. Auf Chance Etelsen folgte Chance Ippensen. Zunächst scheiterte Schöning am Keeper und Klindworth verzog (48.). Danach wurde Christopher Petzolds Schulter-Kopfball auf der Linie geklärt, auf der anderen Seite war es erneut Klindworth. Dieser nutzte diesmal wieder seinen freien Raum und stellte auf 1:2 (58.). Etelsens Antwort war dieselbe: Wütende Angriffe ohne Präzision. Ippensens Antwort: Schnelles Umschaltspiel und das dritte Tor von Steffen Klindworth zum 3:1 der Gäste (63.). Und so ging die Partie auch weiter. Etelsen wollte Chancen kreieren, Ippensen setzte es in die Tat um und hätte in den Minuten 69 und 71 auf 1:4 stellen können.

Bei den Schlossparkkickern machte sich neben der Verunsicherung zusehends auch Frust breit. Umso negativer das Ergebnis wurde, umso negativer die Sprache auf dem Platz. Als dritte Gefühlslage gesellte sich am Schluss auch noch Verzweiflung hinzu. „Wir kommen dreimal frei zum Kopfball. Aber in unserer Situation geht der Ball halt nicht rein, oder irgendwie ist noch ein Bein dazwischen“, betonte Goerdel.

Im Etelser Zeugnis konnte lediglich „stets bemüht“ notiert werden, denn die fünfte Saisonniederlage war eine verdiente. Und die hat weitere Folgen: „Wir brauchen uns keine großen Hoffnungen mehr machen, oben ranzukommen. Jetzt können wir diese Phase nutzen, um uns auf die neue Saison vorzubereiten.“ Bei den Schlossparkkickern hat damit eine neue Zeitrechnung begonnen.


Ein Artikel von
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 23.10.2019 11:40
Welche Antwort wird erwartet
... @hwkrause?

Nur, wenn es sich um Langhaarige und Hundebesitzer handelt, die im Freudentaumel ihre ...
Cassandrahb am 23.10.2019 11:34
Ein Witz, dass Achim gegen das Vorhaben klagt. Gut, dass Achim verloren hat. Wir brauchen doch in Bremen keine Rücksicht auf die Profitinteressen von ...