Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Fußball-Kreisliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Führungsduo gibt sich keine Blöße

Andreas Ballscheidt 05.05.2019 0 Kommentare

Der FC Verden 04 II um Pizan Demli (links) und der TSV Achim um Lukas Kiemes durften jubeln.
Der FC Verden 04 II um Pizan Demli (links) und der TSV Achim um Lukas Kiemes durften jubeln. (Björn Hake)

Im Rennen um den Titel in der Fußball-Kreisliga hat das Führungsduo nichts anbrennen lassen. Tabellenführer Achim setzte sich dank des Treffers von Daniel Behr am Freitag gegen Fischerhude durch. Am Sonntag zog Verdens Reserve nach und feierte einen Erfolg gegen Langwedel. Im Kampf um den Klassenerhalt haben die Roten Teufel des TSV Brunsbrock einen Sieg bei der Reserve des TV Oyten gefeiert und sich Luft verschafft. Dauelsen verlor bei Etelsen II und Schlusslicht Lohberg feierte einen Erfolg gegen den SV Hönisch.

TSV Achim – TSV Fischerhude-Quelkhorn 1:0 (1:0): Knapp 100 Zuschauer sahen das Spitzenspiel. Vor der Pause ging es hin und her. Beide Teams besaßen gute Chancen. Die besseren hatte der Gastgeber. Schon nach fünf Minuten köpfte Tim Melzer das Leder im Anschluss an eine Ecke an die Latte. Im direkten Gegenzug verhinderte Achims Keeper Sven Sedlasek einen Rückstand für sein Team, als er einen Schuss von Mindermann glänzend parierte. Das 1:0 erzielte Behr aus Nahdistanz (22.). Lukas Kiemes und Melzer hatten vor der Pause Möglichkeiten zum 2:0 für Achim. In Halbzeit zwei gab es viele Unterbrechungen. In der Schlussphase hatte Achim Glück, als ein Kopfball der Gäste vom Innenpfosten zurück aufs Spielfeld sprang. „Unser Sieg war aufgrund der Mehrheit an Chancen verdient“, freute sich Achims Trainer Sven Zavelberg.

FC Verden 04 II – FSV Langwedel-Völkersen II 2:0 (1:0): Nach zwei sieglosen Spielen fand Verdens Reserve wieder in die Erfolgsspur. Nach einer Viertelstunde markierte Andy Wittkopf mit einem harten Distanzschuss auf Zuspiel von Janek Bergmann das 1:0 für die Elf von Oliver Rozehnal. Das 2:0 gelang Achmet Turgay in der 68. Minute. Finn Austermann hatte Möglichkeiten für einen dritten Verdener Treffer. FC-Keeper Sascha Gohde vereitelte mit einer Glanzparade ein mögliches Langwedeler Tor, als Janek Kamermann frei vor ihm stand.

TV Oyten II – TSV Brunsbrock 0:3 (0:1): Die Gäste stellten das bessere Team und gewannen verdient. Allerdings hatte es die Elf von Walter Hötzel in der Schlussphase auch leicht, denn nach einer Stunde sah Maurice Grassee wegen Beleidigung des Schiedsrichters die Ampelkarte, und kurz darauf musste auch Coach Martin Fisch den Platz verlassen. Unmittelbar vor dem Abpfiff stand der TVO nur noch mit neun Mann auf dem Platz. Robel Gebregziabher Tesfo hatte nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen. „Der Schiedsrichter war ganz schwach“, ärgerte sich Fisch noch lange nach dem Abpfiff über den Unparteiischen, der seiner Meinung nach keinen Grund für die Feldverweise gehabt habe. Das spielerisch starke Team von Hötzel ging durch einen Treffer von Yannik Manns nach einer halben Stunde in Führung. Nach Foul an Robert Decani verwandelte Pablo Kaiser den fälligen Elfmeter zum 0:2 (53.). Den Schlusspunkt setzte Moritz Hestermann (80.).

TSV Etelsen II – TSV Dauelsen 5:0 (4:0): Für den privat verhinderten Etelser Coach Cord Clausen übernahm Assistent Nevzat Toprak die Regie bei den Blau-Weißen, die ihren höchsten Saisonsieg feierten. Schon zur Pause führte Etelsen dank der Treffer von Malte Wiechers (15.), Mirko Haase (25./30.) und Florian Schrader (43.) mit 4:0. In der Nachspielzeit setzte Schrader den Schlusspunkt. „In Halbzeit zwei haben wir den Fuß vom Gas genommen“, sagte Toprak.

TSV Thedinghausen – TB Uphusen II 3:3 (1:3): Uphusen führte nach einer Viertelstunde durch die Treffer von Pascal Schubert (4.) und Mohamad Ghaith Sarhan (15.) mit 2:0. Nach dem Rückstand kam die Elf von Jens Stührmann besser ins Spiel und verkürzte durch einen von Philipp Neugebauer abgeschlossenen Konter auf 1:2 (19.). Dominik Spark stellte per Distanzschuss den alten Abstand wieder her (39.). Die Aufholjagd startete Kevin Boss unmittelbar nach der Halbzeit mit dem 2:3 (46.). Der Schlusspunkt blieb David Niebuhr vorbehalten (90.). Kurz zuvor hatte ein Uphuser die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gesehen.

TSV Lohberg – SV Hönisch 4:2 (2:2): Im Kampf um den Klassenerhalt ist Lohberg ein wichtiger Dreier gelungen. Die Hausherren führten nach zwölf Minuten durch einen Doppelpack von Cedric Rosebrock-Heemsoth mit 2:0 (10./12.). Der ersatzgeschwächt angetretene SVH glich noch vor der Pause durch Max Brümmer (22.) und Pascal Seedorf (32.), die jeweils nach Standards trafen, zum 2:2 aus. In Halbzeit zwei trieb Lohbergs Sascha Geneé sein Team immer wieder an und führte es nach drei Niederlagen wieder zu einem Erfolg. Die Treffer in Durchgang zwei erzielten Finn Buhlmann (53.) und Christoph Gerdes (60.).

TSV Dörverden – TSV Uesen 3:2 (2:1): Dörverden zeigte sich von der Niederlage im Pokalfinale gegen Bassen II gut erholt und feierte einen verdienten Sieg gegen Uesen, den Innenverteidiger Bastian Halbfas in der Schlussminute mit seinem Treffer zum 3:2 sicherte. Dörverden führte durch die Treffer von Philipp Rosebrock (22.) und Emanuele Nunu (28.) mit 2:0. Wie aus dem Nichts kam Uesen durch einen Treffer von Jannik Janssen zum Anschluss (31.). Nach einem Einwurf gelang Waldemar Tepilton das 2:2 (80.).


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...