Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Fußball-Kreisliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Fußball-Kreisliga: FC Verden 04 II zieht allen davon

Andreas Ballscheidt 04.11.2018 0 Kommentare

Daumen hoch: Nicolas Brunken sichert in Dauelsen den nächsten Verdener Sieg.
Daumen hoch: Nicolas Brunken sichert in Dauelsen den nächsten Verdener Sieg. (Hake)

Landkreis Verden. Im Titelrennen der Fußball-Kreisliga hat der Tabellenzweite TSV Fischerhude-Quelkhorn einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team des Trainer-Duos Yannick Becker und Matthias Warnke verlor gegen den TSV Dörverden und erlitt damit die vierte Niederlage in Serie. Der Rückstand auf Spitzenreiter FC Verden 04 II, der in Dauelsen gewann, ist dadurch auf neun Punkte angewachsen. Den siebten Saisonsieg feierte derweil der SV Hönisch. Zudem sicherte sich der TSV Achim drei Zähler.

TSV Dauelsen – FC Verden 04 II 0:2 (0:1): Der Tabellenletzte hat es dem Spitzenreiter nicht leicht gemacht. „Unser Team hat sehr gut dagegengehalten und sich eigentlich einen Punkt verdient gehabt“, stellte Dauelsens Interimstrainer Jörn Liegmann, der einen frühen Rückstand mit ansehen musste, fest. Nach zehn Minuten gelang Verdens Tanju Toku ein Freistoßtor. Dabei sah Jan-Frederik Grafe gar nicht gut aus. Dauelsens Tormann ließ das Leder durch die Hände flutschen. Bis zum Seitenwechsel stand die Abwehr des Tabellenletzten sicher. Kurz nach der Pause stand Grafe wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Zunächst foulte der Tormann einen Verdener, um anschließend den fälligen Strafstoß abzuwehren (50.). Die Entscheidung führte Nicolas Brunken herbei, der nach einer Stunde zum 2:0 für die Gäste traf.

TSV Uesen – TSV Thedinghausen 2:1 (0:0): Vor der Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Es gab keine Torraumszenen, dafür aber viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Die von Tim Siegler in Abwesenheit ihres erkrankten Trainers Benjamin Nelle betreuten Uesener nahmen sich für die zweite Hälfte vor, zielstrebiger zu agieren. Dies ging zunächst nach hinten los, weil die Gäste einen Defensivfehler bestraften und durch den Treffer von David Niebuhr in Führung gingen (49.). Die Rot-Weißen antworteten prompt und glichen durch Luca Becker zum 1:1 aus (53.). Als Uesens Dominanz in der Schlussphase größer wurde, gelang Marcel Sieger auf Zuspiel von Bastian Aucamp der Treffer zum 2:1 (90.). „Aufgrund unserer guten zweiten Hälfte war der Sieg verdient“, urteilte Siegler.

SV Hönisch – TSV Etelsen II 5:1 (3:0): Beim SVH stieß der zuletzt erfolgreiche TSV Etelsen II an seine Grenzen. Das Team von Trainer Ricardo Seidel entschied die Partie in der Anfangsphase, als Wladislaw Legostaev (8.), Felix Hellwinkel (10.) und Hannes Hammer (21.) eine 3:0-Führung herausschossen. Auch nach der Halbzeit erlahmte der Elan der Hönischer nicht. Jeweils mit ihrem zweiten Treffer erhöhten Hammer (55.) und Legostaev (63.) auf 5:0. Auch das Etelser Ehrentor markierte mit Jonas Post ein Hönischer, der den Ball unglücklich über die eigene Torlinie schob (68.). „Wir hatten das Spiel im Griff“, meinte Seidel, der seinen Sechser Tobias Schwetschenau lobte. „Tobias war ständiger Antreiber und hat eine hervorragende Leistung gezeigt“, sagte er.

TSV Brunsbrock – TB Uphusen II 2:2 (0:0): Die Roten Teufel hatten ihren vierten Saisonsieg vor Augen. Daraus wurde aber nichts, weil Benjamin Titz in der Nachspielzeit einen Freistoß direkt zum 2:2-Endstand verwandelte. „Leider platzte damit unser Traum vom Sieg“, haderte TSV-Coach Walter Hötzel, dessen Elf nach zwei Niederlagen zumindest einen Zähler holte. Im Nachhinein erwies es sich für die Platzherren als ärgerlich, dass die guten Konterchancen ungenutzt liegen gelassen wurden. Damit verpasste es Brunsbrock, den Vorsprung auszubauen. Dafür waren die beiden Treffer mehr als sehenswert: Fabian Kunst glich per Fallrückzieher aus (63.), Mathis Tietje traf per Distanzschuss zum 2:1 (67.). Es war der Lohn für ein besseres Angriffsspiel nach einer ziemlich ereignislosen ersten Hälfte. Die Führung markierten aber zunächst die Gäste: David Airich zeichnete für das 1:0 des TBU verantwortlich (56.).

TSV Lohberg - TSV Achim 0:1 (0:1): Das Tor des Tages markierte Tim Melzer nach einer Viertelstunde per Abstauber. Ansonsten passierte vor der Pause auf beiden Seiten nicht viel. In Durchgang zwei lockerten die Gastgeber ihren Abwehrverbund. Achim stieß immer wieder in die nun vorhandenen Lücken und besaß gute Gelegenheiten, um die Begegnung zu entscheiden. Doch auch Lohberg hatte Chancen zum Ausgleich. Die Schlüsselszene ereignete sich nach 80 Minuten, als der Lohberger Jesse Früchtenicht nach einem Foul nachtrat. „Dafür sah er Rot“, berichtete sein Trainer Henrik Dreyer. Nur zwei Minuten später erlaubte sich Tra Bi Doh Lionel Tohoe eine Notbremse und musste dafür ebenfalls mit glatt Rot vom Platz. „Mit zwei Mann in Unterzahl hatten wir natürlich keine Chance mehr“, sprach Dreyer von einem verdienten Achimer Erfolg.

TSV Fischerhude-Quelkhorn – TSV Dörverden 1:3 (0:1): Die Gastgeber begannen gut und hatten Dörverden zunächst im Griff. Trotz mehrerer Chancen wollte das Führungstor aber nicht gelingen. Nach einer halben Stunde spielte Emmanuel Nunu den Ball präzise auf Sebastian Deke, der zum 0:1 traf. Keine unverdiente Halbzeitführung, meinte Dörverdens Pressesprecher Leon Deleske. Das 0:2 gelang Nunu per Abstauber (56.). Die Elf von der Wümme antwortete mit dem 1:2 durch Kai Gätjen (69.). Für eine Wende reichte es aber nicht mehr: Denn im Anschluss an eine Ecke von Nils Deke erzielte Sebastian Deke per Kopf das 3:1 (77.).

Die Partie des FSV Langwedel-Völkersen II gegen die Reserve des TV Oyten wurde auf den 2. Dezember (14 Uhr) verlegt.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
elfotografo am 22.10.2019 18:55
"Es ist doch ein Märchen, dass man mit einer Loge Geschäftskontakte akquiriert oder pflegt, geschweige denn Geschäfte abschließt."

Haben ...
FloM am 22.10.2019 18:51
@gorgon1:
Abgedroschen ist es den x-ten Kommentar mit undifferenzierten Anschuldigungen zu schreiben.

Die Erkenntnis, daß man Teil ...