Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Handball-Verbandsliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ingo Ehlers bemängelt die Einstellung

Jürgen Prütt 22.09.2019 0 Kommentare

Daniel Beinker half beim TSV Daverden aus und war einer der wenigen Aktivposten.
Daniel Beinker half beim TSV Daverden aus und war einer der wenigen Aktivposten. (Björn Hake)

Neerstedt. Der TSV Daverden hat auch sein zweites Auswärtsspiel in der Handball-Verbandsliga Nordsee verloren. Beim TV Neerstedt waren die Gäste von Beginn an neben der Spur. Am Ende war das Team von Trainer Ingo Ehlers mit dem 24:32 (10:20) sogar noch gut bedient. Dabei ärgerte Ehlers weniger die Niederlage an sich, sondern vielmehr das Wie. Noch lange nach dem Schlusspfiff saß er grübelnd auf seiner Bank. Arrogant seien einige seiner Akteure aufgetreten, schimpfte er: „Eigentlich ist der Gegner unsere Kragenweite und auch die offensive Abwehr sollte uns liegen. Mit solch einer Einstellung werden wir auswärts aber keinen einzigen Zähler holen.“

Bei Andreas Müller, dem Neerstedter Übungsleiter, war die Gefühlslage naturgemäß eine andere. „Wie meine Mannschaft im ersten Durchgang aufgetreten ist, so stelle ich mir das vor“, strahlte er. Reihenweise waren die Angreifer des TSV zunächst an TVN-Keeper Lukas Oltmanns (22 Paraden) gescheitert. 9:1 lautete der Zwischenstand in Minute 15 für die Gastgeber. 30 Sekunden vor der Halbzeit erhöhte Marcel Behlmer für die Heimsieben auf 20:9. Mit zwölf Treffern, davon vier Siebenmeter, schraubte Behlmer sein Torkonto im dritten Saisonspiel auf 24 Treffer.

Normalform attestierte Ingo Ehlers nur Aushilfe Daniel Beinker und mit Abstrichen Boyke Wilkens. Nach 20 Minuten hatte Sebastian Bohling den glücklosen Sören Schmincke im Daverdener Kasten abgelöst. Youngster  Bohling bekam in der Folge zwar mehr Hände an die Bälle als sein Vorgänger – den Zehn-Tore-Rückstand zur Halbzeit konnte er allerdings nicht verhindern.

Negatives Punktekonto

Im zweiten Abschnitt war dann die Luft raus aus der einseitigen Partie. Beim 30:19 (52.) durch Neerstedts Michael Uken hatte sich am Abstand aus der Pause kaum etwas geändert. Währen der TV Neerstedt durch den Sieg erstmals in dieser Saison ein positives Punktekonto aufweist, gehen die Daverdener am kommenden Sonnabend, 28. September, mit 2:4 Zählern in das Heimspiel gegen den ATSV Habenhausen II.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...