Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Fußball Landesliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Neubarth verlängert und siegt

Patrick Hilmes 19.05.2019 0 Kommentare

Er wird den FC Verden 04 auch in der kommenden Landesliga-Saison coachen: Frank Neubarth.
Er wird den FC Verden 04 auch in der kommenden Landesliga-Saison coachen: Frank Neubarth. (Björn Hake)

Seit Sonnabend ist es fix: Der FC Verden 04 wird auch in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga Lüneburg spielen. Das haben die Domstädter dem Umstand zu verdanken, dass es nur noch drei statt vier Absteiger geben wird, da Uphusen und Heeslingen in der Oberliga bleiben. Mit dieser Gewissheit ließen die Verdener zudem am Sonntag einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen die TuSG Ritterhude folgen. Am Rande der Partie wurde zudem bekanntgegeben, dass Frank Neubarth den FC auch in der kommenden Saison coachen wird.

Der Trainer verlängerte seinen Kontrakt um ein Jahr, sprach vom Spiel aber nicht gänzlich begeistert. Der bereits zuvor sichere Klassenerhalt habe nicht dafür gesorgt, dass seine Mannschaft befreit aufspielen konnte. „Das war nicht richtig der Fall. Wir haben dem Gegner teils zu viel Raum vor unserem Strafraum geboten. Auch wenn die nicht wirklich gefährlich wurden, wir fanden dadurch auch nicht richtig ins Spiel“, analysierte Neubarth. Er haderte zudem mit dem Linienrichter, der „etwas seltsame Entscheidungen“ getroffen hatte. So wurde dem FC unter anderem ein Tor in Halbzeit eins wegen Abseits aberkannt – laut Neubarth eine Fehlentscheidung.

Doch der Coach durfte noch zwei Treffer bejubeln. Die fielen beide in Hälfte zwei. Zunächst marschierte Steen Burford die Linie entlang und fand im Rückraum Thomas Celik als Anspielpartner. Dieser schob überlegt und sicher zum 1:0 ein (51.). Der zweite Treffer war eine Co-Produktion von Patrick Zimmermann und Katip Tavan. Ein Doppelpass und schon war Ritterhudes Defensive ausgeschaltet. Tavan behielt die Nerven und vollendete ins kurze Eck zum 2:0 (61.). Diese beiden Tore waren die Konsequenz einer „Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit“ (Neubarth).

Co-Trainer wird weiter gesucht

Die führte auch noch zu weiteren Chancen. Doch die Verdener, bei denen der lange verletzte Maximilian Schulwitz ein 15-Minuten- Comeback gab, zeigten sich nicht konsequent im Abschluss. „Wir hätten noch höher gewinnen müssen“, bemängelte der Coach, dessen Fazit wie folgt lautete: „Phasenweise war das okay, aber wir haben teils auch taktische und technische Fehler begangen, dadurch fehlte etwas der Fluss.“ Trotzdem fuhr der FC drei Punkte ein und verkürzte den Abstand auf Platz zwölf (zwei Punkte), der auch zuvor den Klassenerhalt bedeutet hätte. Dieser Platz bleibt auch das Ziel der Verdener, die lieber auf diesem Rang die Saison abschließen würden. Für die kommende Saison sind somit die Ligazugehörigkeit und der Chef-Coach geklärt. Was noch zu klären ist: Wer wird neuer Co-Trainer? Diese Suche läuft noch.


Ein Artikel von
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
linde79 am 20.10.2019 17:58
Wie wäre es denn, wenn man auch mal die Qualität der Lehrer und Lehrerinnen hinterfragte? Wie wäre es in Anbetracht der Bildungsmisere, die ...
Michalek am 20.10.2019 17:37
Schüler brauchen keine Erhebungen und sie sollten nicht als Versuchskaninchen herhalten müssen.

Grundschüler brauchen Unterricht, der ...