Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Handball-Oberliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Später begonnen und verloren

Florian Cordes 23.09.2018 0 Kommentare

Kevin Podien präsentierte sich in Bissendorf als sicherer Siebenmeterschütze. Von sieben Versuchen verwandelte er sieben. Hinzu kamen für den SG-Linksaußen noch zwei Tore aus dem Spiel heraus.
Kevin Podien präsentierte sich in Bissendorf als sicherer Siebenmeterschütze. Von sieben Versuchen verwandelte er sieben. Hinzu kamen für den SG-Linksaußen noch zwei Tore aus dem Spiel heraus. (Björn Hake)

Eines wollte Trainer Tobias Naumann nicht von seiner Mannschaft sehen – und zwar eine verschlafene Anfangsphase. Doch genau das sollte der SG Achim/Baden passieren. Der Handball-Oberligist lag im Auswärtsspiel gegen den TV Bissendorf-Holte nach acht Minuten mit 1:5 zurück. In der Vorwoche war den Achimern Ähnliches passiert, als sie gegen Hatten-Sandkrug einem 1:7-Rückstand hinterherlaufen mussten. Damals gelang der SG noch die Wende, am Sonntagnachmittag sollte das im Osnabrücker Land ausbleiben. Aber es wurde im Verlauf des Spiels noch einmal richtig eng: Bissendorf gewann mit 28:27 (17:12).

Dass seine Sieben nach acht Minuten mit vier Toren im Hintertreffen lag, habe auch ein wenig an der Anreise gelegen, meinte Tobias Naumann: „Wir standen auf der A1 im Stau. Daher sind wir zu spät in Bissendorf angekommen und die Partie wurde zehn Minuten später angepfiffen. Wahrscheinlich waren wir deshalb noch nicht richtig auf dem Platz.“ Nach dem schwachen Beginn habe seine Mannschaft aber gezeigt, dass sie dagegenhalten und kämpfen konnte. „Zudem darf man nicht vergessen, dass die Bissendorfer ein richtig guter Gegner sind, vor allem, wenn die zu Hause spielen“, meinte der Coach der Gäste.

Seinem Team sollte es immerhin gelingen, dass der Rückstand bis zur Pause nicht mehr entscheidend größer wurde. Dennoch sah es auch Mitte des zweiten Durchgangs nicht danach aus, als wenn die Begegnung noch einmal Spannung aufnehmen sollte. In der 35. Minute führte der TV Bissendorf-Holte mit 19:13 und im weiteren Spielverlauf mit 23:18 (45.). „Danach haben wir uns aber stetig gesteigert“, sagte Tobias Naumann. Die Folge: Der Toreabstand zwischen Bissendorf und Achim wurde kleiner und kleiner. 80 Sekunden vor dem Schlusspfiff betrug er nur noch zwei Treffer – 26:28.

Remis ist plötzlich greifbar

Und plötzlich war ein Punktgewinn für die SG Achim/Baden wieder greifbar. Vor allem, als Bissendorfs Tim Brauner 45 Sekunden vor dem Abpfiff eine Zweiminutenstrafe bekam. Die Achmimer nutzen die Überzahl und trafen zum 27:28. Kevin Podien war zum insgesamt neunten Mal erfolgreich. Danach waren noch 36 Sekunden auf der Uhr. Die Gäste aus der Weserstadt versuchten alles, um den Ball zu erobern. Doch der TV spielte die verbliebene Zeit clever runter und gewann die Begegnung.

„Leider hatten wir zu Anfang diese Schwächephase. Gegen Hatten ist das gut gegangen. Diesmal hat es sich halt gerecht“, bilanzierte Tobias Naumann.


Ein Artikel von
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...