Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Fußball Bezirksliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

TSV Etelsen gegen TSV Ottersberg: Das Topspiel muss erst eines werden

Florian Cordes und Niklas Johannson 18.04.2019 0 Kommentare

Hat derzeit nur das Duell gegen Riede im Kopf: TSV-Coach Gerd Buttgereit (links).
Hat derzeit nur das Duell gegen Riede im Kopf: TSV-Coach Gerd Buttgereit (links). (Karsten Klama)

Riede/Etelsen. Für die Fußballer des TSV Etelsen und MTV Riede dürfte das diesjährige Osterfest weitestgehend ausfallen, denn beide Mannschaften müssen innerhalb von 48 Stunden gleich zwei Spiele in der Bezirksliga Lüneburg 3 bestreiten. Insbesondere für die Schlossparkkicker ist es ein absolut entscheidendes Wochenende im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga. Nach dem Schock vergangener Woche gegen den SV Vorwärts Hülsen müssen jetzt dringend Punkte her, um den Anschluss an die Spitze nicht aus den Augen zu verlieren. Bevor das Topspiel am Ostermontag (Anpfiff um 15 Uhr) zu Hause gegen den TSV Ottersberg steigt, muss die Elf von Gerd Buttgereit 48 Stunden vorher noch die schwierige Aufgabe beim MTV Riede lösen (Anpfiff: Sonnabend um 16 Uhr).

Heimstarke Rieder könnten vor dem Gipfeltreffen durchaus zum Stolperstein werden. Die Elf von Thorsten Eppler verlor von elf Partien auf heimischem Rasen nämlich nur drei. Trotzdem geht der Tabellendritte favorisiert in die Partie und könnte von den großen Personalsorgen des Gegners profitieren. Denn auch Riede muss zwei Tage später schon wieder spielen, tritt dann bei der TSG Wörpedorf-Grasberg an. Laut Eppler genießt dieses Duell einen höheren Stellenwert: „Trotzdem lassen wir das Spiel gegen Etelsen nicht einfach so laufen und versuchen beide Partien bestmöglich anzugehen.“ Um die zweitbeste Offensive der Liga zu stoppen, setzt Eppler auf mutigen Fußball: „Es wird nicht klappen, wenn wir 90 Minuten nur verteidigen. Wir müssen auch mal aus der sicheren Defensive nach vorne spielen.“

48 Stunden nach dem Duell mit Riede folgt dann der Knaller gegen den Spitzenreiter TSV Ottersberg. Allerdings muss Etelsen erst einmal die Aufgabe beim MTV lösen. „Wenn wir gegen Riede nicht gewinnen, ist das Spiel gegen Ottersberg auch nicht mehr das Topspiel um den Titel wie es von allen erwartet wird“, sagt Gerd Buttgereit, Coach der Schlossparkkicker. Einen Ausrutscher auf der linken Weserseite darf sich Etelsen wahrlich nicht erlauben, wenn der Klub im Titelrennen bleiben will. Buttgereit erklärt im Gespräch mit unserer Zeitung, dass er sich über die Begegnung am Ostermontag bislang noch nicht viele Gedanken gemacht habe. „Erstmal habe ich nur Riede im Kopf“, sagt der Trainer. „Dass es dort schwierig ist, weiß jeder. Denn der MTV ist sehr kampfstark.“

Dennoch erwartet er von seiner Mannschaft eine Reaktion, nachdem sie sich am Schlosspark überraschend dem SV Vorwärts Hülsen (1:2) geschlagen geben musste. „Das Team erwartet von sich selbst aber auch eine Reaktion. Die Enttäuschung nach der Niederlage gegen Hülsen saß über Tage ziemlich tief“, meint Buttgereit. Dass nun zwei Spiele binnen kurzer Zeit anstehen, bringt laut Buttgereit zudem die Herausforderung mit sich, die Kräfte richtig einzuteilen. „Es werden gegen Riede wohl nicht dieselben elf Spieler auf dem Feld stehen wie gegen Ottersberg.“

Airich wird wohl fehlen

Der TSV Ottersberg muss aber wohl auf einen seiner wichtigsten Spieler verzichten. Torjäger David Airich muss höchstwahrscheinlich aus privaten Gründen passen. „Er steht sehr auf der Kippe. Wir haben aber einen qualitativ guten Kader und werden ihn ersetzen können“, sagt Trainer Jan Fitschen, der keinen Vorteil darin sieht, dass sein Team sich am Sonnabend schonen kann. „Es ist eher schlecht für uns, weil wir drei Tage Luft zwischen der letzten Trainingseinheit und dem Spiel haben, während Etelsen im Rhythmus ist.“ Der Ottersberger Teammanager Markus Bremermann springt seinem Trainer zur Seite: „Der Gegner ist in der Breite so stark besetzt, dass er gegen Riede Spieler schonen kann. Außerdem spielt Etelsen zu Hause und ist dadurch leicht im Vorteil. Es wird ein sehr interessantes Spiel vor vielen Zuschauern.“


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
elfotografo am 22.10.2019 18:55
"Es ist doch ein Märchen, dass man mit einer Loge Geschäftskontakte akquiriert oder pflegt, geschweige denn Geschäfte abschließt."

Haben ...
FloM am 22.10.2019 18:51
@gorgon1:
Abgedroschen ist es den x-ten Kommentar mit undifferenzierten Anschuldigungen zu schreiben.

Die Erkenntnis, daß man Teil ...