Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
3. Liga Hnadball
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

TV Oyten: Kleiner Kader, keine Punkte

Florian Cordes 17.03.2019 0 Kommentare

Trotz 38 Gegentoren lobte Jörg Leyens Romina Kahler für ihre Leistung. Auch in der neuen Saison wird sie das Tor des TVO hüten.
Trotz 38 Gegentoren lobte Jörg Leyens Romina Kahler für ihre Leistung. Auch in der neuen Saison wird sie das Tor des TVO hüten. (Björn Hake)

Aldekerk. Trotz eines kleinen Kaders hätten die Handballerinnen in der 3. Liga West beim TV Aldekerk gerne überrascht. Zwar hielten die dezimierten Gäste eine gewisse Zeit lang mit, doch das reichte nicht, um auswärts erfolgreich zu sein. Der TVA gewann mit 38:33 (15:18) und revanchierte sich damit für die knappe Niederlage aus dem Hinspiel.

Dass der TVO die Fahrt nach Aldekerk mit einem schmalen Kader antreten muss, stand schon seit einigen Tagen fest. Unter anderem mussten Denise Engelke und Patricia Lange aufgrund ihrer Verletzungen passen. Doch eine weitere wichtige Spielerin fehlte am Sonnabend ebenfalls noch. „Bryana Newbern hatte sich noch kurzfristig wegen Krankheit abgemeldet“, bedauerte TVO-Trainer Jörg Leyens. Den „Vampires“ stand mit Romina Kahler somit nur eine Torhüterin zur Verfügung. „An Romina hat die Niederlage nicht gelegen. Sie hat stark gehalten“, sagte Leyens, der auch in der neuen Saison auf Kahler bauen darf. „Sie hat für die nächste Saison zugesagt“, verkündete Oytens Coach.

Schlussendlich war aber auch die Torhüterin nicht in der Lage, die Pleite zu verhindern. „Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Der Kader war dann halt einfach zu klein“, urteilte Jörg Leyens. „Das Team hat alles versucht. Es ist ärgerlich, dass wir verloren haben, weil mehr drin war. Wir haben aber zu viele Bälle verschenkt und Aldekerk hat den Sieg in den letzten 20 Minuten auch mehr gewollt.“

Die Einstellung stimmt

Dabei lag der TV Oyten während der Partie lange Zeit in Führung. Im Laufe der zweiten Halbzeit machte sich dann aber allmählich bemerkbar, dass das Leyens-Team dezimiert angereist war. Doch in den vom Trainer angesprochen finalen 20 Minuten spielten die Gastgeberinnen stark auf und erarbeiteten sich einen Vorsprung. „Beim 31:34 haben wir noch einmal versucht, das Ruder herumzureißen. Aber gelungen ist es uns nicht mehr“, meinte Jörg Leyens. „Insgesamt hat bei uns die Einstellung gestimmt.“ Doch allein das sollte dem TV Oyten nicht reichen, um in Aldekerk erfolgreich zu sein.


Ein Artikel von
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.