Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Christian Heine, Roland Scheimies und Adrian Christophers gewinnen bei den offenen Titelkämpfen jeweils klar nach Punkten
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Drei Jahn-Boxer werden Wilhelmshavener Stadtmeister

FR 01.10.2013 0 Kommentare

Boxen
Der Jahn-Boxer Roland Scheimies setzte seinem Gegner Thomas Waalkes mit einer harten Rechten zu und landete bei den offenen Wilhelmshavener Stadtmeisterschaften einen klaren Punktsieg. (Ingo Moellers)

Ein Trio des TV Jahn Delmenhorst ist am vergangenen Wochenende bei den offenen Wilhelmshavener Stadtmeisterschaften des Jade-Boxrings angetreten. Alle drei Boxer beendeten ihre Kämpfe siegreich: Christian Heine, Roland Scheimies und Adrian Christophers gewannen jeweils nach Punkten. Sie wurden somit in ihrer jeweiligen Klasse Wilhelmshavener Stadtmeister und erhielten dafür einen Pokal.

Heine hatte es in der B-Klasse des Männer-Mittelgewichts (bis 75 Kilogramm) mit Nils Nannen (VFB Oldenburg) zu tun bekommen. Der Delmenhorster machte von Anfang an Druck und ließ seinen Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. In der zweiten Runde landete Heine einen harten Wirkungstreffer, und Nannen wurde angezählt. Der Oldenburger rettete sich im letzten Durchgang nur noch über die Zeit. Heine wurde zum klaren Punktsieger ernannt.

Scheimies trat in der A-Klasse des Männer-Mittelgewichts gegen den erfahrenen Thomas Waalkes (BAC Emden) an. Nach einer ausgeglichenen ersten Runde setzte sich der Jahn-Boxer mit zunehmender Kampfdauer immer besser in Szene. In der zweiten Runde erwischte Scheimies seinen Kontrahenten mit einer harten Rechten, und Waalkes wurde angezählt. Der Emder war danach merklich mitgenommen und konnte seinem Gegner nichts mehr entgegensetzen. Scheimies trieb Waalkes förmlich durch den Ring und siegte deutlich nach Punkten.

Ein Debüt feierte Adrian Christophers in Wilhelmshaven, der erstmals in seiner Laufbahn im Elite-Männer-Schwergewicht (bis 91 Kilogramm) kämpfte. Ihm gegenüber stand Frank Buismann (BAC Emden). Ursprünglich war für den Emder ein anderer Gegner vorgesehen gewesen, doch dieser erkrankte. Christophers, der in diesem Jahr schon siebenmal im Ring stand, sprang kurzfristig ein.

Der Beginn des Duells verlief ausgeglichen, weil beide Kontrahenten äußerst vorsichtig agierten. In der zweiten Runde drehte der Delmenhorster in seinem insgesamt 78. Kampf auf. Eine Links-Rechts-Kombination von Christophers fand den Weg ins Ziel, sodass Buismann angezählt wurde. In der dritten Runde spielte der Jahn-Kämpfer dann seine ganze Routine aus und dominierte das Geschehen souverän. Das Votum der Kampfrichter fiel nach dem Schlussgong einstimmig zugunsten Christophers’ aus.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
alanya_fuchs am 23.10.2019 07:35
Raten Sie mal, wieviele Geschäftspartner, Ein- und Verkäufer sich beim 6-Tagerennen treffen.
suziwolf am 23.10.2019 07:11
„Heiopei“ 😃und
„Zwangsmassnahmen“ ... 😒

Hallo, @rakase, Sie haben eine gute und widersprüchliche Zusammenfassung geliefert ...