Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Erfolg für Boxer des TV Jahn Delmenhorst im Halbweltergewicht/Chuchala verliert Finale, Scheimies Halbfinale
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Sükür ist Niedersachsenmeister

08.11.2011 0 Kommentare

Von Daniel Cottäus

Braunschweig·Delmenhorst. Jahn-Boxer Hüseyin Sükür bekam es in Braunschweig im Halbfinale der Niedersachsenmeisterschaft mit Taoum Maanouk (Flexx BC Isenbüttel) zu tun - und hatte mit seinem Kontrahenten zunächst Probleme. "Er hat Hüseyin mehr Schwierigkeiten bereitet als gedacht", sagte Jahns Box-Trainer Ralf Carus. Der Delmenhorster, der seit 2009 für den TV Jahn boxt, hätte schon sein ganzes Können zeigen müssen, um klare Treffer zu setzen. "Das wurde dann von den Punktrichtern honoriert", sagte Carus, dessen Schützling dank eines knappen Punktsieges ins Finale einzog.

Dort wartete in Artur Riedel (BSV Holzhausen) ein alter Bekannter auf Sükür. Gegen den Holzhauser hatte sich der Delmenhorster bereits im September bei einer Boxveranstaltung in Stuhr überraschend nach Punkten behauptet. Riedel, der kampflos ins Finale eingezogen war, da sein Halbfinalgegner erkrankt war, hatte auch dieses Mal das Nachsehen gegen Sükür. Mit schnellen Vorstößen gelang es dem Jahn-Boxer, seinen Kontrahenten zu stellen. "Dann kam er mit Schlagserien zu klaren Treffern", berichtete Carus über den Verlauf des Kampfes, an dessen Ende Sükür als einstimmiger Punktsieger und damit neuer Niedersachsenmeister geehrt wurde. "Er hat eine ganz starke Entwicklung genommen", lobte Carus den ehemaligen Mittelgewichts-Boxer, der im vergangenen Jahr rund zehn Kilogramm abgenommen hatte und jetzt "viel besser und intensiver trainiert".

Jahn-Boxerin Monika Chuchala hatte in Braunschweig ebenfalls die Chance auf den Landesmeistertitel, verlor im Halbweltergewicht-Finale aber gegen Marina Granzow (Osnabrücker SC). "Der Kampf über drei Runden à zwei Minuten verlief sehr ausgeglichen", schilderte Carus. Die Punktrichter sahen Granzow am Ende allerdings vorn, sodass die Osnabrückerin den Kampf schließlich knapp gewann und sich den Titel sicherte.

Roland Scheimies traf im Mittelgewicht-Halbfinale auf Ibrahim Karahancer (BC 62 Peine). Während des Kampfes war dem Jahn-Boxer die mehrmonatige Wettkampfpause, die er hinter sich hatte, allerdings deutlich anzumerken. "Obwohl auch bei Karahancer Konditionsdefizite festzustellen waren", sagte Carus. Scheimies war allerdings nicht in der Lage, seinen Gegner mehr unter Druck zu setzen, um dann die "Big Points" mit Wirkungstreffern zu erzielen, verlor den Kampf am Ende nach Punkten und schied aus.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?