Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Niedersächsische Einradmeisterschaft
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Achtmal Gold und einmal Silber

Michael Kerzel 05.06.2019 0 Kommentare

Die Einradfahrerinnen des Unicycle-Teams Harpstedt zeigten gute Leistungen und eroberten bei fast allen Starts den obersten Podestplatz.
Die Einradfahrerinnen des Unicycle-Teams Harpstedt zeigten gute Leistungen und eroberten bei fast allen Starts den obersten Podestplatz. (FR)

Das Unicycle-Team Harpstedt hat beim Freestyle Cup, der offenen niedersächsischen Einradmeisterschaft, abgeräumt: Gleich acht Goldmedaillen holten die Radfahrer aus dem Landkreis Oldenburg bei zehn Starts. Es war die erste Veranstaltung dieser Art, zu der der Einradverband Niedersachsen nach Bad Zwischenahn in die dortige Mehrzweckhalle eingeladen hatte. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom TuS Ekern, dem TV Cloppenburg und dem Unicycle-Team Harpstedt organisiert und ausgerichtet.

Vor vollen Zuschauerrängen startete der Freestyle Cup mit den Einzel- und Paarküren. Bei den Einzelküren in der Altersgruppe U15 holte Paula Drews mit ihrer Kür Gold, Yara Döpke belegte den vierten Platz. Bei den Paarküren dominierten die Harpstedter in drei Altersklassen: In der U15 gewannen Rieke Bahrs und Maren Bovensiepen ebenso wie Pia Evers und Leonie Drews in der U17 sowie Emma Maurer und Kim Kolloge in der Ü17.

Am zweiten Tag der Einradmeisterschaft standen die Paar- und Gruppenküren „Expert“ auf dem Programm. Zum ersten Mal nahmen die Dominos, Mädchen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren, an einem solchen Turnier für das Unicycle-Team Harpstedt teil. In der Klasse „Klein – Gruppe Junior Expert“ zeigten die Fahrerinnen Nike Constabel, Jeele Bruns, Marie Lachmann, Marie Lüschen, Julia Brinkmann und Maike Bovensiepen eine gute Leistung und wurden dafür mit dem zweiten Platz belohnt. Übertroffen wurden sie nur vom zweiten Harpstedter Team: Rieke Bahrs, Pia Evers, Paula Drews und Maren Bovensiepen – die „Young Stars“ des UCT – machten es noch etwas besser. Da es keine Klasse U13 gab, gingen beide Teams in einer Altersgruppe an den Start, sodass zwei Mannschaften des UCT Harpstedt die ersten beiden Podestplätze belegten. Und das UCT setzte seine Erfolgsserie auch in der Klasse „Klein – Gruppe Expert“ fort. Celina Kreye, Lina Wolter, Emma Maurer, Melina Allmandinger, Carina Hülsemeyer und Miriam Krusch siegten ebenfalls.

In der Klasse „Großgruppe Junior Expert“ traten danach nochmals die Dominos mit zwölf Fahrerinnen (Marie Lüschen, Marie Lachmann, Nike und Mira Constabel, Maike Bovensiepen, Julia Brinkmann, Jette Fajen, Emma Konnemann, Emily Schlöndorff, Jeele Bruns, Amelie Lux, Juelina Wiesener und Laura Neumann als Ersatzfahrerin) auf. Sie überzeugten die Jury und durften auf den obersten Podestplatz klettern.

Zum Abschluss stand die Königsklasse, die Großgruppe Expert, auf dem Programm: Hier traten fünf Mannschaften mit bis zu 16 Fahrerinnen an. Die Großgruppe des UCT (Lina Wolter, Rieke Bahrs, Paula und Leonie Drews, Pia Evers, Kim Kolloge, Lisa Lüschen, Melina Allmandinger, Maren Bovensiepen, Miriam Krusch, Emma Maurer, Lena Jansen, Kira Wöbse, Carina Hülsemeyer, Elena Buzin, Yara Döpke) fuhr ihre Kür „The Greatest Show“, mit der sie sich bei dem Turn- und Akrobatik-Wettbewerb „Rendezvous der Besten“ Anfang Mai in Cuxhaven bereits für das Landesfinale in Braunschweig qualifiziert hatte. Diese Kür wurde als beste dieser Klasse gewertet.

Insgesamt zog das UCT Harpstedt ein sehr positives Fazit: „Der Freestyle Cup Niedersachsen war für die ausrichtenden Vereine und den Einradverband Niedersachsen ein großer Erfolg, wie die zahlreiche Teilnahme niedersächsischer Einradvereine und von Vereinen aus anderen Bundesländern bestätigt“, teilte Heiko Allmandinger vom UCT mit. Auch der große Zuschauerandrang sei ein Indiz für den Erfolg dieser Veranstaltung.

Aus sportlicher Sicht übertraf die Ausbeute von acht goldenen und einer silbernen Medaille bei zehn Starts die Erwartungen der Harpstedter. „Solche sportlichen Erfolge wie beim Rendezvous der Besten und jetzt beim Freestyle Cup Niedersachsen sind das Ergebnis harter und disziplinierter Arbeit und einer sehr intensiven Jugendarbeit, wie sie seit Jahren beim Unicycle-Team Harpstedt praktiziert wird“, sagte Allmandinger.

Als Nächstes steht am Sonntag, 23. Juni, das Landesfinale beim Rendezvous der Besten in Braunschweig an. Auch hier hoffen die Harpstedter auf Medaillen.


Ein Artikel von
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...