Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Kleinfeld-Handballturnier
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eine dramatische Final-Niederlage zum Jubiläum

Niklas Johannson 17.06.2019 0 Kommentare

HSG-Spieler Lian Timmermann warf für seine C-Jugend Tore am Fließband und stach durch starke Leistungen heraus. Für den Titel reichte es jedoch nicht – den schnappte sich die TS Hoykenkamp, während das Delmenhorster Nachwuchsteam mit drei Siegen und
HSG-Spieler Lian Timmermann warf für seine C-Jugend Tore am Fließband und stach durch starke Leistungen heraus. Für den Titel reichte es jedoch nicht – den schnappte sich die TS Hoykenkamp, während das Delmenhorster Nachwuchsteam mit drei Siegen und zwei Niederlagen den zweiten Platz belegte. (Ingo Möllers)

Delmenhorst-Deichhorst. 1970 hat der TV Deichhorst sein erstes Handball-Kleinfeldturnier veranstaltet. Am vergangenen Wochenende – 49 Jahre später – feierten die Organisatoren an der Delmenhorster Kantstraße das 50. Jubiläum des beliebten Events, zu dem 74 Mannschaften aus 19 Vereinen geströmt waren. „Im Vergleich zur Veranstaltung beim VSK Bungerhof sind wir mehr das Familienturnier, das bei bestem Wetter top verlaufen ist“, sagte Chef-Organisator Hans-Jürgen Schäfer, der die Osnabrücker Handballer vom TSG Burg-Gretesch bereits zum 40. Mal in Deichhorst begrüßen durfte: „Wir haben natürlich beide Jubiläen ein bisschen gefeiert“, betonte Schäfer.

Wie fast schon üblich mussten sich die Verantwortlichen auch im Vorfeld der Jubiläumsausgabe mit Absagen abfinden. Schwer ins Gewicht fiel dabei die Absage eines Vereins aus Berlin, der ursprünglich mit 16 Teams anreisen wollte. Außerdem musste Schäfer sechs Mannschaften eines niederländischen Vereins streichen. „Die Berliner gaben finanzielle Schwierigkeiten als Grund an. Immerhin haben beide im Mai abgesagt“, erklärte Schäfer. Wesentlich ärgerlicher war hingegen die sehr kurzfristige Absage von der TG „Zur roten Erde“ Schwelm. „Sie haben aufgrund der schlechten Wetterprognose abgesagt, dabei schien fast nur die Sonne“.

Der guten Laune tat dies aber keinen Abbruch. Zum Beginn der dreitägigen Handball-Party faszinierten Handball-Urgesteine beim erstmals ausgerichteten Legendenturnier die Zuschauer. Mit von der Partie waren unter anderem Kai Hachenberger, Heinz Barthel und Jens Hoppe. „Hier war mächtig was los. Es war mal wieder schön, die ganz Alten zu treffen“, sagte Schäfer. Den Titel sicherte sich die TS Hoykenkamp, die am Wochenende noch drei weitere Titel holte. Die HSG Delmenhorst errang ebenfalls drei Turniersiege. In der Damen-Konkurrenz bejubelte die HSG einen Doppelsieg. Der sportliche Höhepunkt stieg am Sonntagnachmittag, als sich im Herrenfinale zwischen dem TV Deichhorst und dem SC Kiez eine dramatische Partie entwickelt hatte. Letztlich verteidigte der SC Kiez seinen Titel durch einen 13:10-Erfolg.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?