Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Fußball-Bezirksliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Hude springt auf Rang sechs

Nico Nadig 08.05.2019 0 Kommentare

Hudes Trainer Lars Möhlenbrock hält Rang sechs in der Abschlusstabelle für realistisch. 
Hudes Trainer Lars Möhlenbrock hält Rang sechs in der Abschlusstabelle für realistisch.  (MÖLLERS)

Oldenburg. Der FC Hude hat sein Nachholspiel beim TuS Eversten mit 3:1 (2:0) gfür sich entschieden. Dank des 13. Sieges der Saison hat sich der Aufsteiger auf den sechsten Tabellenplatz der Fußball-Bezirksliga vorgeschoben. „Jetzt haben wir es selbst in der Hand, ob wir die Saison als Sechster beenden oder eben nicht. Das ist auch das, was wir jetzt erreichen wollen. Wenn es richtig läuft, haben wir noch die Chance auf Rang fünf. Aber Platz sechs ist erst mal realistisch“, sagte FC-Trainer Lars Möhlenbrock.

Er war mit der Leistung seiner Elf in Durchgang eins nicht sonderlich zufrieden, wenngleich die Gäste gegen den Abstiegskandidaten mit 2:0 führten. Nach zehn Minuten brachte Nico Faulhaber die Huder in Front: Die Möhlenbrock-Elf gewann den Ball in der Hälfte des TuS und schaltete schnell um. Nach einer Seitenverlagerung schloss Marko Schrank ab, doch der TuS-Keeper parierte diesen Schuss. Den Abpraller verwandelte schließlich Faulhaber. „Das war unser einziger guter spielerischer Moment in Durchgang eins. Eversten hat in die Zweikämpfe und Laufduelle mehr investiert “, kritisierte Möhlenbrock. Trotzdem erzielte seine Elf durch Jannik Meyer das 2:0, nachdem ihm der Ball von einem TuS-Akteur direkt in den Fuß gespielt worden war und er nur noch den Schlussmann überwinden musste.

Nach der Pause agierten die Huder wesentlich präsenter und investierten mehr. Der Lohn: das 3:0 durch Marko Schrank. Nach einer TuS-Ecke konterten die Gäste blitzsauber. Der eingewechselte Ninos Yousef marschierte die Außenlinie entlang und legte im Strafraum quer auf Schrank (48.). „Wir haben gut nach vorne gespielt und hätten noch mehr Tore machen können“, versicherte Möhlenbrock.

Den nächsten und gleichzeitig letzten Treffer erzielten allerdings die Hausherren. Nachdem Baris Sarikaya einen Schlag aufs Knie bekommen hatte und Hude im Anschluss in Unterzahl spielen musste, weil es sein Wechselkontingent bereits ausgeschöpft hatte, stimmte bei einem Standard die Zuordnung nicht. So konnte Ingmar Peters per Fallrückzieher das 1:3 erzielen (80.). Möhlenbrock: „So ein Tor sieht man nicht alle Tage.“


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Michalek am 20.10.2019 17:37
Schüler brauchen keine Erhebungen und sie sollten nicht als Versuchskaninchen herhalten müssen.

Grundschüler brauchen Unterricht, der ...
aguahorst am 20.10.2019 16:55
In der Nähe von Wilhelmshaven baut man neue Kavernen, um damit Geld zu verdienen. In Bremen will man sie verfüllen und stilllegen.....was passiert ...