Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Volleyball-Verbandsliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mit neuem Coach und kleinem Kader

Hannah Eilers 20.09.2019 0 Kommentare

Jennifer Schaar (Nummer 4) und die VG Delmenhorst-Stenum stiegen in der vergangenen Saison mit nur zwei Siegen aus der Oberliga ab. Mit ihrem neuen Trainer Thorsten Preis wollen wollen sie die belastende Spielzeit hinter sich lassen und einen
Jennifer Schaar (Nummer 4) und die VG Delmenhorst-Stenum stiegen in der vergangenen Saison mit nur zwei Siegen aus der Oberliga ab. Mit ihrem neuen Trainer Thorsten Preis wollen wollen sie die belastende Spielzeit hinter sich lassen und einen Neustart wagen. (INGO MOELLERS)

Delmenhorst. Die Verbandsliga-Damen der VG Delmenhorst-Stenum sehen der neuen Saison mit gemischten Gefühlen entgegen. Nach einem euphorischen Aufstieg im vergangenen Jahr startete das Team sehr motiviert in die Volleyball-Oberliga. Trotz guter Leistungen in der Vorbereitung und im Training reichte es letztlich aber nicht zum Klassenerhalt. Die Damen gewannen nur zwei Spiele und traten die Rückkehr in die Verbandsliga an. „Das war sehr ärgerlich für uns. An den Spieltagen hielten wir zwar immer gut mit, aber zum Satzende fehlte uns einfach das Durchsetzungsvermögen“, berichtet Jennifer Schaar, die damalige Mannschaftskapitänin. Neben dem Abstieg hatten die Damen noch einen weiteren Wermutstropfen zu verkraften: Trainer Kai Stöver gab zum Ende der Saison bekannt, dass er sein Amt nach sieben Jahren niederlegen wird.

Ein Neuanfang musste her. Da sich die Trainersuche als schwierig erwies, starteten die Damen zunächst selbstständig mit der Saisonvorbereitung. Unterstützung erhielt das Team dabei durch Kerstin Frohburg. „Dafür sprechen wir noch mal einen großen Dank aus“, sagt Schaar dankbar über den Einsatz ihrer ehemaligen Mitspielerin. Im August wurde die Mannschaft dann doch noch fündig: Thorsten Preis übernahm den Trainerposten und stellte das Team auf den Saisonstart ein.

Dabei musste Preis allerdings mit einem dezimierten Kader arbeiten, denn nach der erfolglosen Oberliga-Saison verließen gleich mehrere Spielerinnen die Mannschaft. Anika Thiel entschied sich, künftig für die zweite Damenmannschaft aufzulaufen. Victoria Lening wohnt studienbedingt in Göttingen und kann die VG daher nicht mehr unterstützen. Katharina Stöver hat sich Bremen 1860 angeschlossen, um auch weiterhin in der Oberliga zu spielen. Und Elisa Bohms zieht es aus beruflichen Gründen nach Hamburg. „Wir starten mit einem recht kleinen Kader von neun Spielerinnen in die neue Saison. Wir suchen daher auch weiterhin nach Verstärkung“, erklärt Schaar. Information zu den Trainingszeiten sind auf der Homepage www.vg-delmenhorst-stenum.de zu finden.

Trotz oder gerade wegen der vielen Hürden hat das Team ein eindeutiges Saisonziel formuliert: Die vergangene und mental schwierige Saison hinter sich zu lassen und gemeinsam daran zu arbeiten, sich als Mannschaft neu zu finden. Die Damen möchten mit einer guten Leistung in die Verbandsliga-Saison starten und gehen motiviert in die Partie am kommenden Sonnenabend beim Geestemünder TV (Anpfiff: 15 Uhr).

Abgänge: Anika Thiel (2. Damen), Katharina Stöver (Bremen 1860), Victoria Lening, Elisa Bohms

Kader: Anastasia Cebotareva, Jennifer Dittmar, Nadine Gärtner, Reena Janssen, Nina Maaß, Stefanie Nogatz, Jennifer Schaar, Jessica Uhlhorn und Amelie Wild


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...