Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Erstmals in der Jugendklasse gestarteter MTV Eiche Schönebeck wird deutscher Prellball-Meister
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die Erfolgsstory geht weiter

Sabine Lange 22.04.2015 0 Kommentare

Sport Prellball - Deutsche Prellballmeisterschaften der Jugend - MTV Eiche Schönebeck - Schüler von 11 bis 14 Jahre - Na
Die Schülerinnen des MTV zeigten sich erst am zweiten Tag der Titelkämpfe von ihrer besten Seite. Dabei setzte Nadine Besing als Spielmacherin wichtige Akzente. LAN· (Frank Thomas Koch)

Das Bundesliga-Nachwuchsteam des MTV Eiche Schönebeck setzte bei den deutschen Meisterschaften der Prellball-Jugend ihre Erfolgsgeschichte fort. Auch im Turnier der weiblichen Jugend holte die Ausnahmemannschaft von Trainerin Inge Mahler den Titel. Erstmals in dieser Altersklasse angetreten, blieben die Schönebeckerinnen bei den vom SV Werder ausgerichteten Titelkämpfen ohne Niederlage.

Die Aktiven des MTV hatten sich in diesem Jahr erstmals für alle vier Altersklassen qualifizieren können. Doch weitere Medaillen sprangen bei der zweitägigen Veranstaltung in der Halle an der Hermine-Bertholt-Straße nicht heraus. Hoffnungen auf Edelmetall hatten sich zu Recht die Eiche-Schüler gemacht. Der norddeutsche Meister hatte jedoch schon in der Vorrunde Pech. Dort schlugen nach drei Siegen und einer Niederlage für die drei Erstplatzierten jeweils 6:2 Punkte zu Buche – und die Schönebecker landeten aufgrund des Ballverhältnisses nur auf Rang drei. „Das war ärgerlich und ist wirklich dumm gelaufen“, fand Philip Werner. Auch tags darauf, als sich die MTV-Jungs noch zu den Medaillenrängen hätten vorarbeiten können, lief es nicht optimal. Im Vorkreuzspiel gegen den späteren Vizemeister TV Reutin fanden sie nicht zu ihrem Spiel und verloren deutlich (27:38). „Wir konnten uns vor der Begegnung nur warm machen, aber nicht einspielen. Das hat sich negativ ausgewirkt,“ erklärte Philip Werner. Nach der Niederlage konnten die Schönebecker nur noch um Platz fünf spielen. Das taten sie mit Bravour gegen den SV Werder (42:28). „Die Teams aus dem Süden haben sich unerwartet stark präsentiert. In dieser Altersstufe belegten sie am Ende die Plätze eins bis vier und meine Jungs waren auf Rang fünf die beste Mannschaft aus Norddeutschland“, stellte Trainerin Inge Mahler fest.

Prellball MTV Eiche Schönebeck weibliche Jugend
Deutsche Meisterinnen in der Schülerklasse waren sie schon. Jetzt holten (von links) Lena Feegel, Neele Tiedje und Tabea Kluba mit Trainerin Inge Mahler sowie Melina Husen, Sina Dentler und Vivien Mahler in der Jugendklasse Gold. LAN· (Sabine Lange)

Auf dem fünften Platz landete auch die männliche Jugend des MTV. Doch die musste sich wegen Punktgleichheit dreier Mannschaften nach der Vorrunde (2:6) durch zwei nervenaufreibende Entscheidungsspiele kämpfen. Dabei behaupteten sich die Schönebecker mit 17:15 nach Verlängerung gegen den TSV Wuchzenhofen und mit 16:13 gegen den SV Werder. So empfahlen sich die Schönebecker für das Vorkreuzspiel und wahrten damit die Chance, einen Treppchenplatz zu erreichen. Voraussetzung wäre ein Sieg gegen den TV Sottrum gewesen. Aber gegen die Niedersachsen, gegen die der MTV bei den norddeutschen Meisterschaften noch gewonnen hatte, tat sich das Mahler-Team schwer und verlor mit 28:33. Mit einem 30:29-Erfolg gegen den TuS Aschen-Strang endeten die Titelkämpfe versöhnlich. Zufrieden war die Mannschaft mit Endplatzierung fünf nicht. „Wir hätten mehr erreichen können, haben aber zu viele Fehler gemacht“, bedauerte Pascal Knoop.

Die Schülerinnen des MTV Eiche Schönebeck agierten bei ihrem DM-Debüt in der Vorrunde nervös und standen sich oft selbst im Weg (2:6). Erst tags darauf zeigten sie, was in ihnen steckt. „Da war die Last von den Schultern genommen und sie fingen richtig an zu zaubern. Leonie Wolf hat die Bälle direkt hinter der Leine in die Ecke des gegnerischen, vorderen Spielfeldes platziert, und Nadine Besing hat sich hervorragend als Spielmacherin präsentiert“, hob Inge Mahler stellvertretend zwei Mädchen hervor. Lohn war zunächst ein deutlicher 43:29-Sieg gegen den TV Mahndorf. Es folgte eine packende Abschlusspartie gegen den TV Berkenbaum, die die Schönebeckerinnen nach Verlängerung mit 50:48 gewannen. „Das war das schönste Spiel“, berichtete Trainerin Inge Mahler. Am meisten begeisterte sie sich darüber, dass ihre Mädchen sich noch auf dem Feld so ausgelassen über den erreichten siebten Platz freuen konnten.

Von Sieg zu Sieg eilte bislang die Mannschaft des MTV Eiche Schönebeck, die jetzt erstmals in der weiblichen Jugend um den Titel kämpfen wollte. „Wir sind mit Respekt ins Turnier gegangen“, verriet Tabea Kluba. Am Ende der Vorrunde hatten alle anderen Teams Respekt vor den Schönebeckerinnen. Denn sie überrollten ihre meist älteren Gegnerinnen förmlich und konnten eine Bilanz von vier Siegen bei 180:95 Bällen vorweisen. „Wir waren aber auch in der leichteren Gruppe“, bemerkte Vivien Mahler. Herausgefordert wurde die Bundesliga-Crew erst im Kreuzspiel gegen den TV Sottrum. Doch auch gegen den Staffelgefährten nahm der MTV die Zügel sofort in die Hand und gewann verdient (35:32). Als ebenbürtig erwies sich im Finale Concordia Hülsede. Zu keinem Zeitpunkt gelang es dem MTV, sich abzusetzen und zur Halbzeit stand es 17:17. „Man hat gemerkt, dass sich der Gegner voll auf uns eingestellt hatte“, berichtete Inge Mahler. Dass das Endergebnis mit 36:28 so eindeutig zugunsten der Schönebeckerinnen ausgefallen war, hatte einen Grund: „Hülsede hat zum Schluss voll auf Risiko gespielt“, berichtete MTV-Stammspielerin Neele Tiedje.

„Wir haben uns sehr über die Goldmedaillen gefreut, denn dieses Mal mussten wir unseren Titel erkämpfen“, sagte nach den Titelkämpfen Melina Husen in Namen der Mannschaft.

PRELLBALL

Weibliche Jugend (15 bis 18 Jahre)

Vorrunde: MTV Schönebeck – MTV Wohnste 41:20, – TV Kierdorf 44:29, – TV Winterhagen 44:26, – SV Diepoldshofen 51:20. Kreuzspiel: MTV Schönebeck – TV Sottrum 35:32. Endspiel: MTV Schönebeck – TuS Concordia Hülsede 36:28. Abschlusstabelle: 1. MTV Schönebeck, 2. TuS Concordia Hülsede, 3. TV Sottrum, 4. MTV Wohnste, 5. TV Winterhagen, 6. TSV Babenhausen, 7. SV Diepoldshofen, 8. TSV Wuchzenhofen, 9. TV Berkenbaum, 10. TV Kierdorf

MTV Eiche Schönebeck: Lena Feegel, Neele Tiedje, Tabea Kluba, Melina Husen, Sina Dentler, Vivien Mahler

Weibliche Jugend 11 bis 14 Jahre

Vorrunde: MTV Eiche Schönebeck – TV Sottrum 29:46, - TuS Meinerzhagen 42:35, – TV Winterhagen 27:39, – TV Rieschweiler 33:37. Platzierungs-Kreuzspiel: MTV Eiche Schönebeck – TV Mahndorf 43:29. Spiel um Platz sieben: MTV Eiche Schönebeck – TV Berkenbaum 50:48 nach Verlängerung. Abschlusstabelle: 1. TV Winterhagen, 2. TV Sottrum, 3. SV Diepoldshofen, 4. MTV Wohnste, 5. SV Weiler, 6. TV Rieschweiler, 7. MTV Eiche Schönebeck, 8. TV Berkenbaum, 9. TuS Meinerzhagen, 10. TV Mahndorf

MTV Eiche Schönebeck: Nadine Besing, Amelie Jonkhans, Rachel Chmielewski, Leonie Wolf

Männliche Jugend 15 bis 18 Jahre

Vorrunde: MTV Eiche Schönebeck – SV Werder 23:32, – TSV Wuchzenhofen 48:27, – TV Rieschweiler 30:33, – TV Kierdorf 28:32. Entscheidungsspiele: MTV Eiche Schönebeck – TSV Wuchzenhofen 17:15 nach Verlängerung, – SV Werder 16:13. Vorkreuzspiel: MTV Eiche Schönebeck – TV Sottrum 28:33. Spiel um Platz fünf: MTV Eiche Schönebeck – TuS Aschen-Strang 30:29. Abschlusstabelle: 1. TuS Westfalia Dortmund-Sölde, 2. TV Rieschweiler, 3. TV Kierdorf, 4. TV Sottrum, 5. MTV Eiche Schönebeck, 6. TuS Aschen-Strang, 7. TV Jahn Bad Lippspringe, 8. TSV Wuchzenhofen, 9. SV Werder Bremen, 10. VfL Waiblingen

MTV Eiche Schönebeck: Pascal Knoop, Nick Lehmann, Fynn Kroffke, Moritz Wolf, Fabian Severin

Männliche Jugend 11 bis 14 Jahre

Vorrunde: MTV Schönebeck – TSV Ohorn 40:29, – Kölner TB 35:23, – PSV Gundernhausen 33:32, – VfL Waiblingen 25:38. Vorkreuzspiel: MTV Schönebeck – TV Reutin 27:38. Spiel um Platz fünf: MTV Schönebeck – SV Werder Bremen 42:28. Abschlusstabelle: 1. SV Weiler, 2. TV Reutin, 3. PV Gundernhausen, 4. VfL Waiblingen, 5. MTV Eiche Schönebeck, 6. SV Werder Bremen, 7. TSV Ohorn, 8. TSV Marienfelde, 9. Kölner TB, 10. TV Frischauf Altenbochum

MTV Eiche Schönebeck: Janik Mahler, Florian Feegel, Nico Miesner, Philip Werner


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 18.10.2019 17:40
@Posaune ...

Es kann aber [doch] sein,
dass aus „Luftschlössern“
... „Lustschlösser“ werden.

Im Sinne von ...
suziwolf am 18.10.2019 17:36
@s+j ...

Martinistrasse 🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

Osterdeich 🚶🏻‍♂️🏃🏼‍♂️🚶🏻‍♀️🕺🚶🏻‍♂️🕺🏃🏼‍♂️🚶🏻‍♀️🕺

Let‘s do it ! ...