Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
MTV Eiche Schönebeck: Schüler und die weibliche Jugend erspielen sich in Waiblingen Meistertitel
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mächtig abgesahnt

Sabine Lange 13.04.2016 0 Kommentare

Faustball MTV Schönebeck Sina Dentler
Die MTV-Spielerin Sina Dentler freute sich über eine Goldmedaille bei den deutschen Meisterschaften in Waiblingen. (Christian Kosak)

Gold- und Silbermedaillen blinkten auf den stolzgeschwellten Oberkörpern der Nachwuchs-Prellballer des MTV Eiche Schönebeck bei den Siegerehrungen nach den deutschen Meisterschaften. Kein Verein hatte in Waiblingen mehr abgesahnt als die Nordbremer. Meistertitel erspielten sich die Schüler und die weibliche Jugend.

Auf dem zweiten Platz landeten überraschend die Schülerinnen. Beinahe hätten auch die jungen Männer des MTV einen Medaillensatz erobert. Doch sie verloren das Spiel um Platz drei in der Verlängerung mit einem Punkt und mussten sich mit Rang vier zufriedengeben.

Prellball  Fans
Die Fans des MTV Eiche Schönebeck konnten in Waiblingen oft jubeln. (frei)

Tolle Stimmung

Glanzvoll waren die optimal organisierten Titelkämpfe auch in menschlicher Hinsicht für die Schönebecker Reisegruppe. „Kinder, Fans, Betreuer und unser Busfahrer bildeten eine super Truppe. Die Stimmung und der Zusammenhalt waren einfach phänomenal. Dieses Wahnsinnswochenende wurde dann auch noch mit einen großartigen sportlichen Erfolg gekrönt“, begeisterte sich die Schönebecker Trainerin Inge Mahler.

Schon beim Turnier der Jüngsten geriet die Übungsleiterin ins Schwärmen. Viel hatte sie im Vorfeld mit den Schülerinnen daran gearbeitet, das Selbstbewusstsein der Talente zu stärken. Das kam den Mädchen gleich in der ersten Partie der Vorrunde zugute. Da straften sie den norddeutschen Meister MTV Wohnste mit 37:26 ab. Auch danach verkauften sich die Kinder gut und standen aufgrund ihres guten Ballverhältnisses zum Schluss als Gruppensieger fest. Kämpferisch stark präsentierte sich das MTV-Team tags darauf im Kreuzspiel. Erneut traf es auf Wohnste. Doch dieses Mal erwiesen sich die Spielerinnen aus Niedersachsen als zäher Gegner. Den anfänglichen Drei-Punkte-Rückstand hatte der MTV nach vier Minuten aufgeholt und danach kontinuierlich knapp geführt.

„Ich weiß gar nicht, wie oft ich die Mädchen über den Boden kullern sah. Sie haben sich jedem Ball entgegengeschmissen“, beschrieb Inge Mahler, mit welch körperlichem Einsatz die Kinder ihren 38:35-Sieg erkämpft hatten. Tränen der Enttäuschung flossen nach der knappen 31:34-Niederlage im Finale gegen den TV Sottrum. Die waren bei der Pokalübergabe auf dem Siegerpodest getrocknet und vergessen.

Spannend machten es die Schüler des MTV Eiche Schönebeck. Sie präsentierten sich anfangs nicht in Höchstform. Doch mit Gruppenplatz zwei war der Weg an die Spitze geebnet. Am zweiten Veranstaltungstag zeigte sich die Mannschaft von ihrer besten Seite. Den Finalgegner der norddeutschen Meisterschaften, TV Sottrum, fegten sie im Vorkreuzspiel mit 50:16 förmlich vom Feld. „Das gab so richtig Auftrieb“, verriet Inge Mahler. Auch gegen den TV Freiburg-Herdern begannen die Schönebecker Jungs furios. Doch der Zehn-Bälle-Vorsprung schmolz bis Mitte der zweiten Halbzeit stetig. „Sie haben den Gegner bis auf drei Bälle herankommen lassen, sich dann aber wieder gefangen“, berichtete die Trainerin nach dem 36:30-Sieg.

Ins Endspiel gegen TV Reutin gingen ihre Schützlinge mit viel Respekt, denn gegen diese Crew hatten sie in der Vorrunde verloren. Es entwickelte sich eine packende Partie auf Augenhöhe, und ab Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Schönebeckern, sich langsam abzusetzen und ihren ersten deutschen Meistertitel einzuheimsen (35:30). „Die Jungs waren überglücklich, zumal sie in diesem Jahr ein letztes Mal zusammen in der Schülerklasse gestartet sind“, erzählte Inge Mahler.

Viele lange Ballwechsel

Nur wenig gefordert wurde das Ausnahmeteam des MTV Eiche Schönebeck. Die bundesligaerprobte weibliche Jugend gewann alle Begegnungen souverän. „Das soll jetzt nicht überheblich klingen. Aber diese Mannschaft ist eine Klasse für sich“, lobte MTV-Trainerin Mahler die Jugendlichen. Sie sicherten sich den Gruppensieg mit einem Ballverhältnis von 158:89. Nach dem 33:22-Erfolg über den TV Sottrum im Kreuzspiel, kam im Finale gegen den TSV Babenhausen zeitweise Spannung auf, und viele lange Ballwechsel gab es auch zu sehen.

Da mussten sich die Schönebeckerinnen mehr strecken, um einen sicheren Vorsprung aufzubauen. Besonders erfreut war Inge Mahler, dass sie im Endspiel ohne Gefahr auswechseln konnte, sodass alle Spielerinnen zum finalen Triumph (36:23) beitragen durften.

Pech hatte nur die männliche Jugend des MTV Eiche Schönebeck, die sich nach dem Bundesligaabstieg und der Endspiel-Niederlage bei den norddeutschen Meisterschaften so viel vorgenommen hatte. Beim Aufwärmen vor den Gruppenspielen verdrehte sich Pascal Knop den Rücken und konnte daraufhin nicht mehr eingesetzt werden. Diesen Schock musste das Team erst mal verkraften. Es startete mit einer Niederlage gegen den späteren Meister Westfalia Dortmund-Sölde, steigerte sich dann aber stetig und schloss die Vorrunde auf Platz zwei ab.

Ein hervorragender Auftritt gelang der Mannschaft tags darauf im Vorkreuzspiel gegen Gastgeber Waiblingen (31:24). Dann aber scheiterten die Schönebecker wie schon bei den regionalen Titelkämpfen am TV Sottrum (24:33). Wenigstens Bronze sollte es danach noch werden. Aber auch der Gegner im Spiel um Platz drei, TuS Aschen-Strang, wollte aufs „Treppchen“ und erwies sich als extrem bissig.

In einer Begegnung mit ständig wechselnden Führungen stand es nach der regulären Spielzeit unentschieden. Gleichauf waren die Teams auch noch eine Sekunde vor dem Abpfiff. Just in dem Moment schlug der TuS Strang-Aschen ein Ass und die Schönebecker hatten zum Ausgleich keine Zeit mehr.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 21.10.2019 12:19
Und dann ... @kretschmar -
[auch wieder] eine gemeinsame Währung -

Das britische £ - Sterling -
europaweit jetzt ...
suziwolf am 21.10.2019 12:01
Warum dieser einfache Hinweis
auf www.spiegel.de
[ ,auf Erweiterung der Information‘ ]
mit „👎“ bewertet wird,
erklärt sich ...