Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Prellball-Bundesliga: MTV Eiche Schönebeck I holt 10:0 Punkte beim Auftakt
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Optimale Ausbeute in Berlin

Sabine Lange 13.10.2015 0 Kommentare

So gut wie niemals zuvor starteten die Prellballerinnen des MTV Eiche Schönebeck in die neue Bundesligaserie. Die erste Mannschaft behielt beim Spieltag in Berlin eine weiße Weste und liegt nach fünf Siegen punktgleich mit Tabellenführer TV Sottrum auf Platz zwei.

Mit einer positiven Bilanz glänzte auch das Nachwuchsteam des MTV, das jetzt seine zweite Saison in Deutschlands höchster Staffel bestreiten wird. Für die Jugendlichen schlugen nach drei Erfolgen und zwei Niederlagen 6:4 Zähler zu Buche. Damit liegen sie auf Rang vier. „Das war ein optimaler Auftakt für uns. Beide Teams zeigten gute Leistungen. Wir haben mehr erreicht als erwartet“, begeisterte sich Trainerin und Prellball-Abteilungsleiterin Inge Mahler nach der ersten Bundesligarunde.

Die begann mit dem vereinsinternen Vergleich, den die erfahrenen Spielerinnen der ersten Mannschaft erwartungsgemäß gewannen (31:26). Überrollen ließen sich die Youngster trotzt eines anfänglichen Acht-Bälle-Rückstandes allerdings nicht. „Die zweite Mannschaft geriet durch Schlagfehler und Ausbälle ins Hintertreffen. Sie zeichnete sich in dieser Begegnung aber wieder durch ihren Kampfgeist aus und biss sich bis zum bitteren Ende durch,“ berichtete Inge Mahler. „Das war ein schönes Spiel“, fand Janina Schröder, Teamsprecherin der ersten Mannschaft.

Der MTV I ging gut vorbereitet in die neue Saison. „Wir haben kurz vor dem Spieltag noch gemeinsam Taktik und Stellungsspiel trainiert“, berichtet Janina Schröder, die in Essen lebt und deshalb selten am Trainingsbetrieb teilnehmen kann. Beim Serienauftakt musste der deutsche Vizemeister auf Lena Büntemeyer (beruflich verhindert) verzichten. Doch auch als Quartett lief alles vom Feinsten.

Nach dem Auftaktsieg hatten die Schönebeckerinnen mit dem MTV Wohnste I überraschend leichtes Spiel. „Gegen die haben wir bei den deutschen Meisterschaften im Viertelfinale nur ganz knapp gewonnen,“ erinnerte sich Janina Schröder. Beim jüngsten Vergleich hatte besonders die Essenerin Schwierigkeiten mit dem schnellen, schweren Ball des Gegners.

Daraufhin übernahm Melanie Guse den Hauptpart der Schläge. Mit einer kontinuierlich guten Leistung eroberten sich die Schönebeckerinnen danach locker beide Punkte (33:23). Souverän präsentierte sich der MTV I auch gegen den MTV Wohnste II II (39:20) und den TV Baden II (40:22). Als unangenehme Gegnerinnen erwiesen sich wie schon so oft die Prellballerinnen des TV Baden I. „Die spielen kurze und hohe Bälle und die Schläge sind ziemlich komisch. Doch wir haben sehr gut gestanden und die Partie sicher mit 36:20 gewonnen “, berichtete Janine Schröder.

Der MTV Eiche II zog nach der Auftaktniederlage gegen die eigene „Erste“ auch gegen den späteren Tabellenführer TV Sottrum den Kürzeren. Die jungen Schönebeckerinnen erkämpften sich anfangs einen Acht-Punkte-Vorsprung. Der war schnell dahin. Denn das schlagkräftige, nervenstarke Sottrumer Trio holte im Eiltempo auf und führte bereits zur Halbzeit mit 19:10. „Vor diesen drei Frauen ziehe ich den Hut. Die haben jeden Ball durchgekriegt“, erkannte MTV-Trainerin Inge Mahler die Leistung des Gegners an. Am Ende unterlagen ihre Mädchen mit 22:37.

Danach aber folgten nur noch Erfolgserlebnisse. Gegen Gastgeber TSV Marienfelde, der sich im Vergleich zur vergangenen Saison personell verstärkt hat, taten sich die Schönebeckerinnen bis Mitte der zweiten Halbzeit schwer. Danach war der Bann gebrochen und mit einer starken Schlussphase der 34:25-Sieg eingefahren.

Energie und Selbstsicherheit nahmen die Jugendlichen in die nächste Partie mit. Gegen Wohnste I verkaufte sich die Mahler-Crew hervorragend. „Wir haben als Sechsergruppe verschiedene Aufstellungen ausprobieren können. Das war für mich das schönste Spiel, weil die Mädchen als Mannschaft aufgetreten sind und Souveränität ausgestrahlt haben“, sagte Inge Mahler. Weniger erfreulich sei das abschließende Match gegen den VfL Hannover verlaufen. Da habe sich das Team vom Niveau des Gegners herunterziehen lassen (37:25).

Eiche Schönebeck I: Kim Korte, Melanie Guse, Inga Kleymann, Janine Schröder

Eiche Schönebeck II: Sina Dentler, Tabea Kluba, Lena Feegel, Neele Tiedje, Melina Husen, Vivien Mahler


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 21.10.2019 12:30
Vielleicht wissen wir am 1.11. um 11:11h mehr.


Sie meinen sicher den 11.11. um 11:11h?
suziwolf am 21.10.2019 12:19
Und dann ... @kretschmar -
[auch wieder] eine gemeinsame Währung -

Das britische £ - Sterling -
europaweit jetzt ...