Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Schwimmfest
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Premiere in Delmenhorst

Martin Prigge 01.10.2019 0 Kommentare

Ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort für das 49. Internationale Schwimmfest des Blumenthaler TV: die Graft-Therme in Delmenhorst.
Ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort für das 49. Internationale Schwimmfest des Blumenthaler TV: die Graft-Therme in Delmenhorst. (INGO MOELLERS)

Blumenthal. Im Mai dieses Jahres hatte Uwe Schnibben, Vorsitzender des Blumenthaler Turnvereins (BTV), verkündet, dass der Nordklub mit seinem wichtigsten Schwimmwettkampf das Vegesacker Bad verlassen werde. Für das mittlerweile 49. Internationale Schwimmfest hat der Veranstalter dem Stadtteil aus finanziellen Gründen den Rücken gekehrt und richtet sein Mega-Event nun erstmals in Delmenhorst aus. Die 49. Auflage findet am kommenden Wochenende in der „GraftTherme“ statt.

Für Norbert Geyer, der im Frühjahr zum BTV-Schwimmchef gewählt worden war, gibt es dann zwei Premieren – wenngleich sich Freude und Wehmut treffen. Geyer, der jahrelang im BTV die Karriere seiner Tochter Isabel begleitet hat, feiert sein erstes „Internationales“ als Abteilungsleiter – und mit der markanten Besonderheit des Ortswechsels zieht eine zweite Premiere nach.

„Die Veranstaltung steht unter einem besonderen Stern. Wir sind nach Delmenhorst umgezogen, weil ich nicht bereit bin, alle Spendengelder, die eigentlich für die Schwimmer gedacht sind, nur für die Gebühren der Bremer Bäder zu zahlen“, erklärt Norbert Geyer den Umzug ins Umland mit der Preispolitik der Bädergesellschaft. Die Kostenhintergründe sind in der Schwimmszene ein bekanntes Problem, schließlich begründete die Bremer Bäder GmbH ihre Mietpreiserhöhungen mehrfach mit Eintrittseinbußen während der beiden Veranstaltungstage.

Wie Uwe Schnibben im Mai bekannt gegeben hatte, wären für den anstehenden Wochenendtermin im Vegesacker Fritz-Piaskowski-Bad 6500 Euro Miete angefallen. In der „GraftTherme“ Delmenhorst kann Blumenthal sein Event für rund die Hälfte davon durchführen. Der Bremer Norden verliert damit eines seiner Aushängeschilder. Eine  Wettkampfveranstaltung dieser Größe hat aber nicht nur sportlichen Wert, sondern ist auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für den Standort.

Doch jetzt blickt Norbert Geyer lieber auf die positiven Nachrichten rund ums Schwimmfest. Mit der deutlich gestiegenen Anzahl von 1418 Meldungen, die 19 teilnehmende Vereine für insgesamt 272 Athleten abgegeben haben, ist der BTV-Abteilungsleiter sehr zufrieden. „Besonders freue ich mich, dass die polnischen Schwimmer von GKS Cartusia Kartuzy und UKS Dwójka Morena Gdansk wieder die weite Anreise antreten, um zu uns zu kommen.“

Neben den beiden polnischen Klubs empfängt der BTV aus Nordrhein-Westfalen den SV TuS 1925 Herten, aus Niedersachsen den Celler Schwimm-Club, Delmenhorster SV 1905, MTV Aurich, Oldenburger SV 1902, SG Lüneburg/Adendorf, SV Ganderkesee 69, SV Haren, SV Nordenham, SV Wildeshausen, W98 Hannover und den Wilhelmshavener SSV und die Bremer Vereine Bremischer SV, SGS Bremerhaven, SV Bremen 1910 und TSV OT Bremen. 52 Athleten des TuS Huchting und des BTV gehen als Teil der TSG Huchting/Blumenthal an den Start.

Sportliche Highlights werden gewiss die Finalläufe jeweils am Ende der beiden Wettkampftage sein. BTV-Trainer Uwe Hilbrands startet unmittelbar nach dem Event mit den Blumenthalern ins Herbsttrainingslager nach Göttingen. „Der Wettkampf wird aus dem Training geschwommen“, sagt Hilbrands.

Aufgrund der veränderten Räumlichkeiten wird es keine Videoübertragung des Events geben, wie Norbert Geyer mitteilt. Auf der BTV-Website soll unter www.btv-schwimmen.de jedoch wieder ein Livetiming eingerichtet werden. Angetan zeigt sich der neue Mann am Ruder von der neuen Schwimmstätte: „Die Badleitung hat uns sehr freundlich und professionell aufgenommen. Unsere Ortsamtsleiter sind herzlich eingeladen, sich mal die schöne Graft-Therme anzuschauen. Vielleicht bringt das ja noch Ideen für den geplanten Umbau des Vegesacker Bades.“

Für die bisher unklare Zukunft des BTV-Events und damit auch für das Jubiläumsschwimmfest anlässlich des halben Jahrhunderts im kommenden Jahr gibt Norbert Geyer jetzt Entwarnung: „Es wird auf jeden Fall kommen. Aus Traditionsgründen würden wir es gerne wieder in Vegesack durchführen, aber wenn wir die finanziellen Belastungen nicht verantworten können, gehen wir wieder nach Delmenhorst.“

Das 49. Internationale Schwimmfest des BTV beginnt am Sonnabend um 11.45 Uhr mit dem traditionellen Eröffnungsprogramm, ehe der erste Start um 12 Uhr angepfiffen wird. Am Sonntag ertönt der Startschuss in der Delmenhorster „GraftTherme“ um 11 Uhr.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
K_ter_Lysator am 22.10.2019 09:14
Das die Verkehrssituation in Findorff (und auch andere Stadtteile) den Status "sub-optimal" nicht erreicht ist kein vom Freimarkt abhängiges Problem. ...
Wesersteel am 22.10.2019 09:04
Deutschland soll Soldaten/innen laut AKK nach Syrien schicken UND hier sitzen die jungen Syrer im trocknen - was verkehrte Welt !

Man ...