Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
SV Grambke-Oslebshausen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Schon 145 Tüten geöffnet

Olaf Kowalzik 25.08.2017 0 Kommentare

Handball
Mächtig im Sammelfieber: SVGO-Mini-Handballerin Mia Sempf (im roten Pullover) mit ihrem Vater Olaf (rechts). (OLAF KOWALZIK BREMEN +494216447123 und Olaf Kowalzik, Olaf Kowalzik)

Grambke. Karina Sempfs Augen glänzen. „Als Kind hatte ich die Fußball-Bundesliga-Stars gesammelt, und jetzt uns selbst. Das hätte ich mir nie im Leben träumen lassen!“ Euphorisch reißt sie eine Stickertüte nach der anderen auf ...

Da muss die Handballerin des SV Grambke-Oslebshausen schon 46 Jahre alt werden, um ihren eigenen Sticker endlich stolz in den Händen halten zu können. Nun ja, noch nicht ganz, denn nach 145 geöffneten Tüten hat die Ex-Drittliga-Spielerin ihr eigenes Konterfei immer noch nicht erwischt. Andere hatten da mehr Glück, wie Lars Hofmann, dessen Sohn Tom beim SVGO in der Jugend spielt. Kaum hatte er am Nachbartisch den Aufkleber mit seinem Junior entdeckt, bot er dafür sofort eine komplette Tüte mit fünf neuen Stickern zum Tausch an. Obendrein räumte er auch noch sein Patenkind Neele Artelt ab – Glück gehabt! Kurz vor dem Saisonstart war bei den Gelb-Blauen die Jagd nach der kleinen Lederkugel klar in den Hintergrund getreten. Bei ihnen war im Walle-Center das Sammel- und Tauschfieber ausgebrochen.

Auf einer Länge von 25 Metern stauten sich die SVGO-Ballwerfer und ihre Angehörigen vor dem Edeka-Center dicht an dicht. Alle hatten ein Ziel: Sie wollten sich ihren Traum erfüllen und ihr Porträtfoto ins Hochglanz-Stickeralbum kleben. Binnen zwei Stunden gingen 156 Starter-Packs mit Heft und 30 Stickern sowie 3851 weitere Sticker-Tüten über den Ladentisch.

Um 7 Uhr aufgestanden

Den Anpfiff zum zehnwöchigen Sammelwahn konnte die Mini-Handballerin Mia Sempf nicht erwarten. Die Vierjährige war schon um 7 Uhr aufgestanden und marterte ihre Eltern mit der Frage, ob es denn schon so weit sei. Da musste sich der Wirbelwind jedoch noch sieben Stunden in Geduld üben. Wer vom Virus infiziert wurde, den ließ die Leidenschaft gar nicht mehr los. „Wie lange wir sammeln? – Bis das Heft voll ist!“, entgegnete das Ehepaar Ramona und Matthias Herkt. Prompt zogen sich die zwei auch schon aus den gekauften Tüten. Abgesehen von einer schönen Erinnerung lohnt sich das Einkleben aller Sticker, denn die ersten zehn Sammler mit komplettem Heft erhalten eine kleine Überraschung.

Stickerstars lautet der Name des Unternehmens, das diese Wünsche wahr werden lässt. Das hochwertige Heft im Stil eines Panini-Albums ist ein Teil der nationalen Coca-Cola-Kampagne „Jetzt schreibt ihr Vereinsgeschichte“, in dessen Genuss in diesem Jahr 30 verschiedene Klubs kommen.

Die SVGO-Handballer genießen damit in Bremen einen Sonderstatus, denn sie sind die Ersten und wohl die Einzigen, für die in diesem Jahr in der Hansestadt ein Heft aufgelegt wird. Mit dieser Bremer Vorreiterrolle können sie ihr intaktes Vereinsleben präsentieren. Wie viele Handball-Vereine können von sich behaupten, dass sie alle Altersklassen besetzt haben?

„Das ist ein Fingerzeig in Richtung Politik, dass wir hier trotz aller Hallenprobleme eine gute Arbeit leisten“, sagt der Kassenwart Thomas Rosemeier. „Vielleicht schauen die ja auch einmal in Richtung Grambke-Oslebshausen, um hier einen Hallenneubau voranzutreiben.“ Alles ins Rollen gebracht hatte der Waller E-Center-Marktleiter Rainer Ehme, der mit dem SVGO-Trainer Marcus Helmke im Rahmen einer Trikotwerbung bei der männlichen D-Jugend zusammenarbeitet. Er schlug ihm das Hochglanzheft mit Star-Appeal vor. Marcus Helmke war von dieser Idee sofort angetan und überzeugte seinen Handball-Vorstand von deren Umsetzung.

Den Großteil der Arbeit schulterte er zusammen mit seiner Frau Claudia in viel zeitraubender Kleinarbeit selbst. „Die Zusammenarbeit mit den Trainern und Mannschaften hat aber auch wunderbar geklappt“, wollte er die Lorbeeren partout nicht ernten.

Bitte recht freundlich hieß es zunächst an mehreren Tagen, an denen Andrea Verdelho die Sportler aus 18 Mannschaften, Vorstandsmitglieder, Zeitnehmer und Schiedsrichter der Handballabteilung fotografierte. „Dafür hatten sich einige extra herausgeputzt und ihre Frisuren gestylt“, schmunzelte Marcus Helmke. Am Ende landeten 378 Bilder im Heft. Helmke kümmerte sich auch überwiegend um vier Seiten mit Anzeigen von Sponsoren, deren Einnahmen der Handball-Sparte komplett zugutekommen. Der SVGO-Kassenwart Thomas Rosemeier ist von der Aktion ganz angetan. „Wir versprechen uns davon einen kleinen vierstelligen Betrag für unsere Jugendarbeit“, sagt er. Für seine Handballer, die den Etat überwiegend aus den Erlösen ihres großen Feldturnieres bestreiten, ist es eine große Entlastung.

Extra herausgeputzt

Der Seniorenwart Uwe Feldermann sieht noch weitere Vorteile: „Diese tolle Aktion bringt uns einen Imagegewinn und fördert den Zusammenhalt“, meint er. „Außerdem lernt man sich so innerhalb des Vereins noch viel besser kennen.“ Kaum hat er das ausgesprochen, meldete sich wie auf Kommando Ute Kukemüller am Nachbartisch.

„Wahnsinn, da lerne ich ja sogar noch zwei neue Spieler der zweiten Herren kennen“, staunte sie. Das will etwas heißen, denn die Zeitnehmerin aus Leidenschaft ist beim SVGO eine Kennerin der Szene. Derweil wird in allen Winkeln des Walle-Centers munter getauscht. Pauli Wulfken hat sich einen ausgestellten Tisch des Dänischen Bettenlagers unter den Nagel gerissen und breitet dort ihre Aufkleber aus. Die zwölfjährige Kerstin Luckhardt und ihr Bruder Niclas lassen es ruhiger angehen. „Wir öffnen die Tüten erst zu Hause, dann kann auch nichts verloren gehen.“

Bis zum 28. Oktober können die Sticker im Waller E-Center gekauft werden. Tauschbörsen gibt es am 16. September am SVGO „Tag der Fans“ und am 14. Oktober im E-Center. Die Vereinsmitglieder tauschen aber längst im Voraus über Facebook, Whatsapp-Gruppen oder bei den Punktspielen auf der Tribüne. Karina Sempf hat noch ein weiteres Ziel: Zum Schluss möchte ich das auch noch haben“, sagt sie und zeigt in die luftige Höhe. Dort hängt ein Sticker-Star-Werbebanner mit dem Bild ihrer Tochter Mia.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.