Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Handball-Landesliga der Männer
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

SVGO setzt ein wichtiges Zeichen

Olaf Kowalzik 17.09.2018 0 Kommentare

Pascal Hinrichs (am Ball) war mit elf Treffern der Haupttorschütze des SVGO gegen den TV Sottrum.
Pascal Hinrichs (am Ball) war mit elf Treffern der Haupttorschütze des SVGO gegen den TV Sottrum. (Olaf Kowalzik)

Grambke. „Gott sei dank hat's geklappt!“ Bastian Entelmann, der starke Schlussmann des SV Grambke-Oslebshausen, strahlte mit seinen Mitspielern um die Wette. Schließlich feierten die Gelb-Blauen in der Handball-Landesliga ja auch mit dem 31:28 (13:13)-Erfolg über den TV Sottrum einen Heimspielauftakt nach Maß.

Der Sieg war ein Muss, wenn man die Klasse halten möchte. Daher war die Erleichterung allerorts spürbar. „Nach dem unglücklichen Auftakt in Beckdorf sind für uns diese beiden Punkte Gold wert“, jubelte SVGO-Spielertrainer Holger Langer. „Für die Moral ist so etwas zum Saisonstart sowieso ungemein wichtig“, stimmte ihm der verletzungsbedingt auf Krücken gehende Co-Trainer Marcel Hägermann zu. Zuvor hatten die Hausherren für Spannung gesorgt, die in dieser Form nicht nötig war. Bunt war die auf beiden Seiten äußerst engagiert geführte Partie gleich nach zweieinhalb Minuten losgegangen, als Sottrums Martin Jünemann nach einem Schlag ins Gesicht von Melvin Bülow sofort den roten Karton sah. Die Aktion wirkte jedoch eher unbeabsichtigt, und das SVGO-Nachwuchstalent ging etwas zu theatralisch zu Boden. Eine Zeitstrafe hätte eigentlich ausgereicht.

Gestützt auf die guten Paraden seines Torwarts Michael Mulinski setzte sich der SVGO auf 8:5 ab und hatte selbst beim 9:8 die Fäden in der Hand, bevor Igor Hergert eine Zeitstrafe kassierte und diese wegen Meckerns auf vier Minuten verdoppelt bekam. „Das gibt einen Extra-Obolus in die Mannschaftskasse“, kündigte Holger Langer an und der Geläuterte nickte zustimmend.

Die Niedersachsen nutzen die personelle Überlegenheit zur 12:10-Wende und starteten auch nach der Pause (13:13) als besseres Team in die zweite Hälfte (18:14/36.). Die Nordbremer bekamen den Sottrumer Rückraumspieler Felix Lückert (10/3) nicht in den Griff und leisteten sich im Angriff viele Kapriolen. Da hatten wir völlig den Faden verloren“, monierte Holger Langer den plötzlichen Kontrollverlust seines Teams im Angriff. Auf einmal zogen Melvin Bülow oder auch Sven Still völlig überhastet ab, dann scheiterte auch noch Dennis Behrmann mit einem Strafwurf am gegnerischen Keeper. „Es spricht aber für meine Mannschaft, dass sie sich diesmal wieder aus dem Tief befreit hat", lobte der SVGO-Spielertrainer. 

Der Wechsel von Bastian Entelmann für Michael Mulinski im Tor und die Manndeckung von Pascal Hinrichs bei Felix Lückert sorgten für die erneute Wende. Denn der TVS begann zu schwächeln, was auch an den Paraden von „Basti“ Entelmann direkt nach seiner Einwechslung lag.

Vorne glichen die Hausherren sogar teilweise in Unterzahl zum 18:18 aus und setzten sich nach dem 18:19 durch die Tore von Holger Langer, Melvin Bülow, Pascal Hinrichs und Dennis Behrmann (2) auf 23:19 ab (48.). Der TV Sottrum kämpfte sich ein letztes Mal durch den Ex-Schwaneweder Nicolas Karnick (5/1) auf 26:28 an den Widersacher heran, danach zerstörten ein fulminanter Treffer des guten Allrounders Dennis Behrmann unter die Lattenunterkante und ein Tor von Holger Langer zum 30:26 (58.) sämtliche Hoffnungen der Niedersachsen auf einen Punktgewinn.

Weitere Informationen

SV Grambke-Oslebshausen – TV Sottrum  31:28 (13:13)

SV Grambke-Oslebshausen: Mulinski, Entelmann; Hinrichs (11/7), Bülow (3), Still (4), Arkulary (2), Rüttjerott, Langer (4), Hanke, Hergert (2/2), Behrmann (5/1), Schmidt

Siebenmeter: 11/10 – 7/4

Zeitstrafen: 6 – 4  ELO


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...