Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Adventsturnier des TV Grohn
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Teilnehmerrekord

Karsten Hollmann 07.12.2018 0 Kommentare

Eilt nicht nur in der Bezirksoberliga von Sieg zu Sieg: Stefanie Greten vom TV Grohn behauptete sich beim Adventsturnier in der B-Konkurrenz gegen die männliche Konkurrenz und holte sich den Siegerpokal. In ihren insgesamt acht Begegnungen gab sie
Eilt nicht nur in der Bezirksoberliga von Sieg zu Sieg: Stefanie Greten vom TV Grohn behauptete sich beim Adventsturnier in der B-Konkurrenz gegen die männliche Konkurrenz und holte sich den Siegerpokal. In ihren insgesamt acht Begegnungen gab sie nur vier Sätze ab. (Christian Kosak)

Grohn. Dass Stefanie Greten vom TV Grohn nicht nur in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen eine Ausnahmespielerin ist, hat sie nun auch beim 36. Adventsturnier ihres Vereins unter Beweis gestellt. Greten setzte sich schließlich im Feld der zweithöchsten Kategorie der Turniers mit einem Quartals-Tischtennis-Rating (QTTR)-Wertes bis zu 1650 Zählern unter lauter Männern durch. Im Finale besiegte Greten Sebastian Kähler vom USC Paloma Hamburg glatt in drei Sätzen mit 11:8, 11:6 und 11:6.

„Es gab insgesamt zehn Startmeldungen von Damen. Einige Teilnehmerinnen hatten dabei einen langen Weg auf sich genommen, um an unserem Turnier teilzunehmen. Unsere Stefanie Greten hatte wieder einen tollen Lauf und gewann überlegen die zweithöchste Konkurrenz“, frohlockte Turnier-Organisator Herbert Bülter, der sich über den reibungslosen Ablauf freute. Mit 125 Startmeldungen verzeichneten die Grohner die höchste Beteiligung der Turniergeschichte.

Am ersten Tag starteten 29 Spieler in der D-Gruppe und 31 Sportler in der C-Gruppe. In der Gruppe D (QTTR bis 1250 Punkte) behauptete sich Yorick Martens vom TSV Bierden mit einem 3:1-Finalsieg über Dennis Lehn vom ATSV Espelkamp. Lutz Krüger vom SV Grambke-Oslebshausen scheiterte im Halbfinale der D-Gruppe nach einer 2:0-Satzführung noch am späteren Sieger aus Bierden. Im Viertelfinale hatte Yorick Martens Joachim Meyer-Wohltorf vom TV Grohn in drei Durchgängen ausgeschaltet. In der Gruppe C (QTTR bis 1450 Punkte) gewann Lucas Kaiser vom Neurönnebecker TV das vereinsinterne Finale gegen Marco Stelzenau mit 8:11, 11:7, 11:5 und 11:9. Der dritte Neurönnebecker im Bunde, Mario Elert, unterlag im Achtelfinale Stefan Oelsner vom SV Notrup in vier Abschnitten.

Am zweiten Tag begaben sich 36 Akteure der B-Konkurrenz und 29 Spieler in der A-Gruppe (QTTR bis 1850 Punkte) an die Tische. Grohns Christian Gutz schied im B-Feld im Viertelfinale mit 2:3 gegen Cedric Czylwik vom VSV Hedendorf/Neukloster aus. Andreas Wienholz von der TTG Lemwerder-Warflleth hatte bereits im Achtelfinale mit 1:3 den Kürzeren gegen den späteren Finalisten Sebastian Kähler gezogen. Stefanie Greten gab als Siegerin dieser Konkurrenz in acht Spielen nur vier Sätze ab. In der K.o.-Runde bezwang sie auf dem Weg ins Endspiel Luca Friehe vom ATS Buntentor mit 3:1, Eike Herold vom SV Hajen mit 3:0 und Cedric Czylwik mit 3:1.

Im A-Feld behielt Torsten Holstein von Tura Bremen im Finale mit 3:2 die Oberhand über Christopher Jürgens von Blau-Weiß Bümmerstede. Lukas Schallert vom Neurönnebecker TV hatte im Viertelfinale mit 0:3 das Nachsehen gegen Rafael Simon Fernandez (TuS Germania Schnelsen). Die frühere Grohnerin Jessica Boy (Tura Oldenburg) musste sich im Viertelfinale David Woschke vom Wandsbeker TB mit 1:3 geschlagen geben.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.