Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Fußball-Verbandsliga der A-Junioren
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Titelgewinn ist in weiter Ferne

Karsten Hollmann 15.05.2019 0 Kommentare

Der JFV Bremen mit Matteo Müller (links) im Vorwärtsgang. Die Nordbremer holten gegen den JFV Weyhe-Stuhr drei wichtige Punkte.
Der JFV Bremen mit Matteo Müller (links) im Vorwärtsgang. Die Nordbremer holten gegen den JFV Weyhe-Stuhr drei wichtige Punkte. (Maximilian von Lachner)

Bremen-Nord. Sheriff Jallow hat seinen JFV Bremen mit seinem Dreierpack beim 4:2-Sieg über den JFV Weyhe-Stuhr ein großes Stück näher in Richtung Klassenerhalt in der  Fußball-Verbandsliga der A-Junioren gebracht. „Das war eine Topleistung von Sheriff“, schwärmte Luis Serrano Leonor, der Coach des JFV Bremen.

Tuspo Surheide – Blumenthaler SV 1:0 (1:0): Angesichts eines Rückstandes von nunmehr sieben Punkten auf Surheide bei vier noch verbleibenden Spieltagen erscheint eine Rückkehr der Nordbremer in die Regionalliga als sehr unwahrscheinlich, zumal Surheide mit dem Bremer SV auch nur noch einen schweren Brocken aus dem Weg räumen muss.

„Das ist natürlich sehr schade, weil die Regionalliga schon unser Ziel war“, erklärte Blumenthals Jugendleiter Ramzi Mahjoub. Es sei aber sehr schnell klar gewesen, dass es mit Tuspo Surheide und dem FC Union 60 zwei sehr starke Gegner im Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga gibt. „Angesichts der großen Konkurrenz ist es schon eine sehr gute Leistung, dass wir überhaupt ganz oben mitspielen“, meint Majoub. Man müsse BSV-Trainer Tarek El-Achmar auch noch Zeit geben. „In der nächsten Saison greifen wir dann wieder an“, verspricht Ramzi Mahjoub. In Surheide kostete die Gäste eine schwache erste Halbzeit einen möglichen Sieg. Hier nutzte auch Gabriel Costa eine Möglichkeit zum Tor des Tages.

Nach dem Wiederanpfiff gaben die Blau-Roten mehr Gas, vermochten das Ruder aber nicht mehr herumzureißen. Große personelle Alternativen besaßen die Blumenthaler nicht. Tarek El-Achmar brachte aber mit Lafleur Akouma noch einen schnellen Mann für den Flügel. Es half aber alles nichts mehr. Zwischen den BSV-Pfosten erhielt Daniel Dähn den Vorzug vor Marcel Welsch. „Aber auch wenn es nun wohl nichts mehr mit dem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga wird, können wir auf den in der Sommerrunde gezeigten Leistungen in der kommenden Saison aufbauen“, betonte Ramzi Mahjoub.

JFV Bremen – JVF Weyhe-Stuhr 4:2 (2:1): „Wir haben noch viele Möglichkeiten liegen lassen und hätten höher gewinnen müssen“, sagte Luis Serrano Leonor. Nach 13 Minuten traf Sheriff Jallow den Pfosten an. Zwölf Minuten später holte Jallow das 1:0 für die Hausherren nach. Janik Mahler eroberte den Ball im Mittelfeld und spielte sich im Anschluss mit einem Doppelpass mit Sheriff Jallow nach vorne. Der Torschütze setzte sich dann noch gegen zwei Gegenspieler im Strafraum durch und vollstreckte zur Führung. Mahler/Jallow bildeten ein starkes Duo auf der linken Seite.

Fünf Minuten später verlängerte Sheriff Jallow einen Eckball von Leon Föge mit dem Kopf zur Vorentscheidung in die Maschen. Aber kurz vor der Pause verkürzte Altin Hasani auf 1:2. „Wir sind nach einem Ballverlust im Mittelfeld stehen geblieben. Durch solche Aktionen machen wir unsere Gegner immer wieder stark“, bedauerte Leonor. In der 63. Minute stellte Sheriff Jallow aber wieder den alten Zwei-Tore-Abstand her. Der Mittelfeldmann profitierte dabei von einer Balleroberung von Leon Föge. 120 Sekunden hiernach griffen die Gastgeber nach einem Ballverlust erneut nicht richtig ein. Der Torwart des Heimteams, Oguzhan Apaydin, foulte schließlich einen Weyher. „Das war aber nicht seine Schuld. Er ist zuvor von seinen Vorderleuten im Stich gelassen worden. Oguzahn musste da hingehen“, nahm Luis Serrano Leonor seinen Keeper in Schutz. Nach einem von Sheriff Jallow verlängerten langen Abschlag von Oguzhan Apaydin erhöhte Ebrima Bojang 20 Minuten vor dem Ende auf 4:2. Der JFV Bremen hat jetzt ein Sieben-Punkte-Polster zu den Abstiegsrängen.

Weitere Informationen

Tuspo Surheide – Blumenthaler SV  1:0 (1:0)

Blumenthaler SV: Dähn; Rama, Kilic, Starke, Meyer, Hesseling, Demba, Kelleci, Torba, Yavuz, Gogbe (eingewechselt: Akouma, Hwang)

Tor: 1:0 Gabriel Costa (37.)

JFV Bremen – JVF Weyhe-Stuhr  4:2 (2:1)

JFV Bremen: Apaydin, Reimers, Luca Seidel, Omeirat, Klatt, Föge, Drammeh, Jallow, Müller, Noukpetor, Bojang (eingewechselt: Mahler, Atris, Watson, Abed Alhady)

Tore: 1:0 Sheriff Jallow (25.), 2:0 Sheriff Jallow (30.), 2:1 Altin Hasani (44.), 3:1 Sheriff Jallow (63.), 3:2 Jost-Eike Behrens (65./Foulelfmeter), 4:2 Ebrima Bojang (70.)  KH


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Opferanode am 20.10.2019 15:14
@ Bunker
Bei Ihnen weiß ich nicht immer, ob Sie das ernst meinen, was Sie schreiben. Kann ja auch ironisch gemeint sein?
Wenn Sie von ...
alterwaller am 20.10.2019 15:01
INITIATIVEN !!!

Zu hoch, zu flach, zu breit, zu lang. Die Fenster passen nicht zum Umfeld und was ist mit begrünten Dächern ? Da wird ...