Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
TTK Grün-Weiß Vegesack
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

TTK-Duo besteht Feuertaufe

Olaf Schnell 09.10.2019 0 Kommentare

Julia Mindermann/Fabian Geukens (TTK Grün-Weiß Vegesack) überzeugten.
Julia Mindermann/Fabian Geukens (TTK Grün-Weiß Vegesack) überzeugten. (Billhardt)

Vegesack. So erreichte das Nordbremer Duo in Bertrange (Luxemburg) den 30. Platz. 

Bereits im Vorfeld hatten sich Mindermann/Geukens mit Trainerin Imke Teuchert gut auf das stark besetzte WDSF International Open Latin Adult-Turnier vorbereitet und konnten sich bereits zu Beginn gut präsentieren. „Überraschend gab es nach der Vorrunde keinen sogenannten Redance, bei dem der hintere Teil des Feldes noch einmal die Chance hätte, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Den Einzug in die nächste Runde konnten die beiden dennoch souverän meistern und zeigten hier erneut ein schönes Tanzen“, meinte der TTK-Pressewart Niklas Curtius.

Am Ende konnten sich Mindermann/Geukens über einen 30. Rang von 49 Startern freuen. Es siegten Mateusz Kieszek/Ludivine Brangbour aus Luxemburg. „Es war eine tolle Erfahrung, im Ausland ein Turnier zu tanzen. Mit dem Ergebnis sind wir erst einmal zufrieden. Aber wir wollen natürlich noch weiter nach vorne kommen und werden weiterhin im Ausland an den Start gehen, um auf diesem Niveau Erfahrungen zu sammeln“, berichtete Fabian Geukens nach diesem Event, der letztlich sehr zufrieden mit Ergebnis und Leistung den Heimweg mit seiner Partnerin Julia Mindermann antreten konnte. Am Sonnabend, 19. Oktober, steht für das TTK-Duo schon der nächste Wettbewerb im Ausland an. Dann geht es für Mindermann/Geukens nach Almere, in die Nähe von Amsterdam.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
cklammer am 23.10.2019 09:05
Na, wir wissen ja, wie das geht: etwas gleichartiges wird ja am Weserstadion schon beim jedem Heimspiel von Werder umgesetzt.

Da wird ...
oharena am 23.10.2019 09:04
wen soll man jetzt mehr "lieben" - die Polizei, de Anschläge verhindert hat - oder die "lieben" Terroristen, die keine Anschläge verübt haben?