Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Meine Woche
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Vegefest ist auch eine Bühne für den TTK Grün-Weiß

Karsten Hollmann 19.09.2018 0 Kommentare

(fr)

Mittwoch, 12. September: Ich muss aufstehen. Bereits in einer halben Stunde beginnt die Vorlesung in meiner Schule. Ich studiere im sechsten Semester an der Kunstschule das Fach Kommunikationsdesign. Früher hieß der Studiengang Mediendesigner. Doch mittlerweile hat sich der Begriff gewandelt, da es nicht rein um das Design, sondern darum geht, wie ich mit meinem Design in der Werbung oder in Magazinen die Menschen ansprechen kann. Man kann mich auch bereits jetzt als Designer und Fotograf buchen. Bis ich meinen Abschluss in den Händen halten kann, dauert es noch genau sieben Monate und drei Tage. Um 14 Uhr ist der Unterricht vorbei. Ich fahre schnell nach Hause, weil ich bereits um kurz nach 15 Uhr auf der Arbeit sein muss. Am späten Abend treffe ich mich mit meinem Kumpel und Mittänzer Christoph Zimmer. Neben ein, zwei Bier besprechen wir die ersten Pläne und ersten Ideen für die neue Musik, zu der wir und das Tanzteam im Jahre 2020 die Turniere tanzen werden.

Donnerstag, 13. September: Nach dem Unterricht begebe ich mich zunächst zu „Foto Bischoff“ an der Domsheide und hole meine Fotos ab. Ich bin seit Neuestem im Besitz einer analogen Kamera. Ich fotografiere allgemein sehr gerne, aber bisher nur digital. Ich bin überrascht, wie schön analoge Fotos sein können. Danach gehe ich zur Arbeit und zeige meinen Kollegen die Bilder. Am Wall gibt es in einem Gebäudekomplex eine Filiale der Firma „Exit the Room“. Dort bin ich seit August des vergangenen Jahres angestellt und seit Dezember  Filialleiter zusammen mit meiner Kollegin Sunna Köster. Als Spielleiter kümmern wir uns um die Gruppen, die bei uns ein Spiel buchen. Wir erzählen ihnen, was sie beachten müssen, bringen sie in eine Geschichte hinein und helfen, wenn sie nicht weiterkommen. Die Spieler befinden sich eine Stunde lang in einem Raum und versuchen, dort Rätsel zu lösen. Als Gruppe kann man bei der Buchung aus drei Spielen auswählen, bei denen das Ziel und die Geschichte jeweils variiert. Meine Schicht dauerte bis etwa 22 Uhr. Aber das nehme ich gerne in Kauf, da mir der Job sehr viel Spaß bereitet. Ich könnte aktuell keinen Besseren finden.

Freitag, 14. September: Heute können wir in der Schule frei an unseren Projekten arbeiten. Zum einem muss ich eine Magazingestaltung fertig bekommen und demnächst in Druck geben. Zum anderem entwerfe ich einen 30-sekündigen Animationsfilm für ein bekanntes Brillengeschäft. Den Punkt „fleißig sein“ kann ich heute von meiner Liste definitiv streichen. Abends ist Training. Vorher gehe ich noch schnell einkaufen und schaue mir ein paar Youtube-Videos an. Dann heißt es auch schon, sich auf den Sattel zu schwingen und in Richtung  Innenstadt zu fahren. Ich bin Paar- und Formationstänzer für latein-amerikanische Musik beim Team Ars Nova, einer Kooperation aus dem Vegesacker Verein TTK Grün-Weiß und dem Verdener Verein TSG Ars Nova. Zusammen trainieren wir auf die Turniere Anfang 2019 hin. Heute ist Formationstraining. Nach einem kleinen Discofox und einer Aufwärmrunde beginnt das „richtige“ Training. Hier festigen wir die Choreografie und ändern Arme, Schritte und Bilder, die bislang noch etwas komisch und unsynchron aussehen. Meine Tanzpartnerin fällt aus gesundheitlichen Gründen leider aus.

Sonnabend, 15. September: Ich fahre zu den Landesmeisterschaften Niedersachsens nach Hannover. An diesen nehmen zwei Paare von uns teil, die ich selbstverständlich anfeuere. Zudem bin ich auch als angemeldeter Fotograf dort, um tolle Fotos von den Paaren zu machen. Margo Wojciechowski und Hendrik Pröhl sind in der C-Latein am Start, scheiden aber leider bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier schon in der Vorrunde aus. Mit ihrer eigenen Leistung sind sie aber dennoch nach nur einer Woche gemeinsamen Trainings zufrieden. In der B-Klasse tanzen Vivian Böwing und Christoph Zimmer sich bis ins Semifinale vor. Mit Platz acht verpassen die beiden nur knapp das Finale. Am Ende des Turnieres fahren wir zurück nach Verden und trainieren dort zu viert unsere zweite Formation, das B-Team. Diese tanzt zur gleichen Musik eine ähnliche Choreografie wie das A-Team.

Sonntag, 16. September: Sonntags ist unser Haupttrainingstag. In vier Stunden Training am Stück werden wir auf die kommende Saison vorbereitet. Heute jedoch fällt das Training aufgrund eines Turniers jedoch aus. Anreisen müssen unsere Bremer Paare dafür bis nach Lütjenburg in der Nähe von Kiel. Bei der gemeinsamen Landesmeisterschaft der Nordländer sind zunächst Paulina Seidelmann und Jonas Wood für die D-Klasse auf dem Parkett. Beide tanzen erst seit Kurzem zusammen und absolvieren erst das zweite Turnier überhaupt. Leider schaffen sie noch nicht den Sprung in die nächste Runde. Im Anschluss schaffen Kira Götz und Jordi Kleinschmit einen tollen vierten Rang.

Montag, 17. September: Ich vollende meinen Animationsfilm. Dann geht es zum dreistündigen Training in einer Gröpelinger Sporthalle. Eigentlich ist Zeitmanagement alles. Ich denke auch, dass ich es gut hinbekomme angesichts all meiner Tätigkeiten. Heute läuft es jedoch auf eine kleine Nachtschicht hinaus. Auch wenn wir schon weit im Training sind, gibt es noch viel zu verbessern. Dann müssen wir auch noch synchron werden.

Dienstag, 18. September: Heute habe ich eine Tanzpause. Ich muss noch ein paar Vorbereitungen für das Vegefest treffen. Am Sonntag, 7. Oktober, um 14 Uhr werden Paare von uns dem Publikum eine Kostprobe ihres Könnens geben. Wer uns also mal hautnah erleben möchte, ist dazu gerne eingeladen. Für das Fest müssen wir noch Flyer designen und drucken lassen. Unser Hauptproblem ist wie bei vielen anderen Vereinen auch die geringe Mitgliederzahl. Durch das Fest erhoffen wir uns Zuwachs. Es ist eine gute Gelegenheit, um unseren Verein bekannter zu machen.

Zur Person

Niklas Curtius (23)

ist Tänzer und Pressewart beim TTK Grün-Weiß Vegesack. Curtius wuchs in Schönebeck auf und lebt nun in der  Neustadt. Er ist Student an der Kunstschule Wandsbek und hat einen Nebenjob als Spielleiter bei „Exit the Room“.

Weitere Informationen

Thomas Duckhorn, der Fahrer des Vegesacker BMX-Clubs, wird als Nächster über seine Woche berichten.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
darkstarbremen am 21.10.2019 19:36
Endlich ein richtiger Ansatz in der Ausbildung. Das ist sehr zu fördern. Und was wird mit den anderen Studiengängen in der Pflege in Bremen?
darkstarbremen am 21.10.2019 19:31
Inwiefern wurden denn die Gehälter der Pflege in Kliniken gedrückt? Der TVÖD Pflege in den Kliniken wurde nicht gesenkt. Das ist auch richtig so. Nur ...