Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Fußball-Landesliga Lüneburg
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bornreiher Befreiungsschlag

Jan-Henrik Gantzkow 22.09.2019 0 Kommentare

Wieder eine Bornreiher Überzahl: Hier doppeln Steffen Dietrich (links) und Jeremy da Rocha Nunes ihren Gegner.
Wieder eine Bornreiher Überzahl: Hier doppeln Steffen Dietrich (links) und Jeremy da Rocha Nunes ihren Gegner. (Guido Specht)

Bornreihe. Endlich ist es geschafft: Der SV Blau-Weiß Bornreihe hat durch einen 2:1 (2:0) über den SV Ahlerstedt/Otterndorf den lang ersehnten ersten Saisonsieg in der Fußball-Landesliga Lüneburg eingefahren und nach Punkten zum Tabellenvorletzten aus Uelzen aufgeschlossen. Dementsprechend gelöst war die Stimmung bei den „Moorteufeln“ im Anschluss: „Nach einer solchen Durststrecke ist das natürlich das schönste Gefühl überhaupt. Dafür macht man das Ganze schließlich. Die Jungs haben Mentalität gezeigt und in der ersten Hälfte überragenden Fußball gezeigt“, lobte SVB-Coach Michael Rickers nach den erlösenden ersten Zählern.

Dessen Mannschaft zeigte sich dabei von Beginn an hochmotiviert, erst wenige Minuten waren gespielt, da traf Torben Poppe bereits die Latte. Und auch in der Folgezeit blieben die Hausherren am Drücker: Zunächst wurde Kapitän Nils Gresens nach einem weiten Einwurf im letzten Moment geblockt (13.), 120 Sekunden später hätte es erneut beinahe geklingelt. Einen langen Ball von Hendrik Lütjen holte Poppe herausragend aus der Luft, bekam hinter seinen Schussversuch aber nicht genug Druck. Von diesen vergebenen Chancen ließen sich die Bornreiher aber nicht aus der Ruhe bringen. Es war nicht zu erkennen, welche Mannschaft hier eigentlich im Tabellenkeller festsitzt. Der SVB war das aktivere Team, stand sicher und spielte schönen Kombinationsfußball. In der 20. Minute belohnten sich die Blau-Weißen dann auch endlich für ihre Mühen – unter gütiger Mithilfe des Gegners. Im Spielaufbau leisteten sich die Ahlerstedter einen kapitalen Fehlpass, der bereits verwarnte Philipp Waschkau konnte Hendrik Lütjen im Strafraum nur noch regelwidrig stoppen. Somit agierten die Bornreiher fortan in Überzahl, den fälligen Strafstoß verwandelte Pascal Kranz darüber hinaus sicher zur Führung. Und es sollte noch besser für die „Moorteufel“ kommen.

Gleich vier Aluminiumtreffer

Zehn Minuten später steckte Loris Menger präzise auf Kranz durch, der behielt aus spitzem Winkel die Übersicht und traf ins lange Eck (31.). Zwar kamen die Gäste zu zwei gefährlichen Abschlüssen aus der Distanz, ansonsten stand die Bornreiher Defensive um den aufmerksamen Simon Küstner aber bombensicher. Kurz nach dem Seitenwechsel hätte Loris Menger die Partie dann eigentlich entscheiden müssen, scheiterte nach klugem Querpass von Lütjen aber am bereits liegenden Schlussmann (50.). Acht Minuten später hämmerte Kranz den Ball nur an den Pfosten, sodass die Partie weiter spannend blieb. Erst recht, als die Gäste kurz darauf nach einem Eckball verkürzen konnten.

Torschütze war der auffällige Lennard Fock (63.). Man konnte in der Folge förmlich spüren, wie die Köpfe der Heimelf zu arbeiten begannen. Der Tabellensechste wurde immer druckvoller, schwächte sich aber erneut selbst. Marcel Brunsch trat gegen Jeremy da Rocha Nunes nach, der Platzverweis war die logische Konsequenz. In doppelter Überzahl boten sich den „Moorteufeln“ nun noch größere Räume, immer wieder vergaben sie aber beste Gelegenheiten.

Torben Poppe traf nach einem schönen Konter über die linke Seite erneut nur den Pfosten (75.), in der Nachspielzeit testete der enteilte Kevin Sammann dann zum sage und schreibe vierten Mal an diesem Tag das Aluminium. Da dem dezimierten SV Ahlerstedt/Ottendorf aber nicht mehr viel einfiel, zitterten sich die Bornreiher am Ende über die Ziellinie. Die Freude über den ersten und letztlich auch völlig verdienten dreifachen Punktgewinn war im Anschluss riesengroß – am kommenden Wochenende soll nun im schweren Auswärtsspiel beim TSV Gellersen unbedingt nachgelegt werden.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...