Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Sommerzeitlauf in Gnarrenburg
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Hattrick für Christoph Freudenfeld

Karsten Hollmann 09.04.2019 0 Kommentare

Beim Sommerzeitlauf des Lauftreffs des TSV Gnarrenburg spielte dieses Jahr sogar das Wetter mit.
Beim Sommerzeitlauf des Lauftreffs des TSV Gnarrenburg spielte dieses Jahr sogar das Wetter mit. (Frei)

Gnarrenburg. Christoph Freudenfeld vom TSV Worpswede hat seinen Hattrick beim Sommerzeitlauf des Lauftreffs des TSV Gnarrenburg perfekt gemacht. Der in Osterholz-Scharmbeck lebende Läufer gewann nach 2017 und nach 2018 erneut den Wettbewerb über die zehn Kilometer. In 36:05 Minuten verwies er den Zweitplatzierten der Gesamtwertung, Detlef Brunkhorst vom TV Scheeßel, um mehr als sechs Minuten in die Schranken.

Da Freudenfeld ein so einsames Rennen an der Spitze lief, kam er auch nicht ganz an seine Zeiten von knapp über 35 Minuten aus den beiden vergangenen Jahren heran. Seine persönliche Bestzeit über diese Distanz von 34:54 Minuten erzielte der Soldat ausgerechnet im Jahr 2016, als er nur Zweiter hinter Yonas Abadi von der SG akquinet Lemwerder wurde. Abadi hält in 31:50 Minuten auch nach wie vor den Streckenrekord. Detlef Brunkhorst war in Gnarrenburg auch schon einmal unter der 42-Minuten-Grenze geblieben. Vor wenigen Wochen wurde Brunkhorst noch in 3:26 Stunden bester Deutscher der Männer M55 beim Marathon in Barcelona.

„Insgesamt sind wir mit unserer Veranstaltung sehr zufrieden. Das Wetter hat in diesem Jahr auch mal mitgespielt“, zog Lauftreff-Leiter Ralf Rimkus eine positive Bilanz. Leider hätten die meisten Aktiven aus Hepstedt gefehlt. „Diese sind wahrscheinlich beim Halbmarathon in Hannover an den Start gegangen“, vermutete Rimkus. Es kamen insgesamt 178 Läufer ins Ziel. Torsten Naue von der LG Bremen-Nord landete über die fünf Kilometer einen Favoritensieg. Er wurde bereits nach 18:41 Minuten im Zielbereich am Kreisel vor der Oste-Hamme-Schule begrüßt. Naues Bestzeit über diese Strecke liegt bei 17:54 Minuten.

Antritt nach drei Kilometern

„Ich habe nach drei Kilometern einen sehr starken Antritt hingelegt, um den Endspurt gegen die jüngere Konkurrenz zu vermeiden“, informierte Torsten Naue. Dieser ließ am Ende auch den wesentlich jüngeren Daniel Dieckmann aus Bad Fallingbostel um 18 Sekunden hinter sich. Auch bei den Frauen setzte sich mit Sandra Sahlmann vom TSV Neuenwalde die Favoritin durch. Diese ließ es jedoch für ihre Verhältnisse in 21:01 Minuten relativ gemächlich angehen. Die Seriensiegerin ist im Besitz des Streckenrekordes. Vor zwei Jahren benötigte Sahlmann dabei nur 19:42 Minuten.

Einen guten Eindruck im Fünf-Kilometer-Lauf vermittelten auch die beiden Nachwuchshoffnungen des TSV Gnarrenburg, Larissa und Milena Weber. In 25:27 beziehungsweise 25:42 Minuten reihten sie sich auch immerhin in die Top Ten der Gesamtwertung ein und landeten zudem Siege in ihren jeweiligen Altersklassen. Im vergangenen Jahr hatte Larissa Weber sogar mit einer Zeit von 23:45 Minuten geglänzt.

„Eine Überraschung gab es im Zehn-Kilometer-Lauf der Damen. Hier gewann die vereinslose Ronja Schuldt in 42:49 Minuten“, teilte Ralf Rimkus mit. Schuldt erzielte dabei sogar eine bessere Zeit als der Drittplatzierte der Gesamtwertung der Männer, André Borstelmann von der Feuerwehr Augustendorf.

Die größte Gruppe beim 1100-Meter-Krümellauf stellte Trainerin Susanne Ahrens mit ihren 19 Schützlingen vom gastgebenden TSV Gnarrenburg. Gnarrenburgs Carsten Köster musste sich hier in einer Zeit von 5:28 Minuten auch nur Constantin Freudenfeld von der TuSG Ritterhude und Jannis Pape vom MTV Elm geschlagen geben. Der Sohn von Christoph Freudenfeld, Constantin Freudenfeld, dominierte den Wettbewerb in einer Zeit von unter fünf Minuten. Aber sogar noch um zwölf Sekunden schneller unterwegs war die Siegerin der Mädchen, Mina Kosch vom TSV Bremervörde.

Weitere Informationen

5. Sommerzeitlauf des TSV Gnarrenburg

Ergebnisse

1100-Meter-Krümellauf

Gesamtwertung Jungen: 1. Constantin Freudenfeld (TuSG Ritterhude) 4:56; 2. Jannis Pape (MTV Elm) 5:19 Minuten; 3. Carsten Köster (TSV Gnarrenburg) 5:28

Gesamtwertung Mädchen: 1. Mina Kosch (TSV Bremervörde) 4:44; 2. Sophia Gresch (MTV Elm) 5:04; 3. Louisa Gehlken (TSV Gnarrenburg) 5:16

5-Kilometer-EWE-Lauf

Gesamtwertung Männer: 1. Torsten Naue (LG Bremen-Nord) 18:42; 2. Daniel Dieckmann (Elektro Dieckmann Bad Fallingbostel) 19:00; 3. Hauke Nienaber (TSV Bremervörde) 19:21; Schüler: 1. Cedrik Grabau (TSV Gnarrenburg) 23:45; männliche Jugend A/B: 1. Ben Müller (TSV Bremervörde) 23:19; Männerklasse: 1. Hauke Nienaber (TSV Bremervörde) 19:21; M30: 1. Christoph Lührs (Voltaren) 22:30; M35: 1. Daniel Dieckmann (Elektro Dieckmann Bad Fallingbostel) 19:00; M40: 1. Thomas Kosch (TSV Bremervörde) 23:45; M45: 1. Thorsten Klabunde (Team Augustendorf) 27:06; M50: 1. Thorsten Naue (LG Bremen-Nord) 18:42; M55: 1. Burckhard Schröder (Team Erdinger Alkoholfrei) 25:50; M60: 1. Harald Becker (TSV Basdahl) 27:35; M65: 1. Karl-Heinz Poludniok (TV Scheeßel) 25:15; M75: 1. Gerhard Müller (ohne Verein) 31:47; M80: 1. Harald Kirchner (TV Langen) 48:30

Gesamtwertung Frauen: 1. Sandra Sahlmann (TSV Neuenwalde) 21:01; 2. Franziska Schröder (TV Sottrum) 21:39; 3. Janina Beck (SV Werder Bremen) 22:30; Schülerinnen: 1. Milena Weber (TSV Gnarrenburg) 25:42; weibliche Jugend A/B: 1. Larissa Weber (TSV Gnarrenburg) 25:28; Frauenklasse: 1. Franziska Schröder (TV Sottrum) 21:39; W30: 1. Stephanie Hinck (ohne Verein) 38:51; W35: 1. Claudia Kück (ohne Verein) 36:21; W40: 1. Sandra Sahlmann (TSV Neuenwalde) 21:01; W45: 1. Stephanie Schriefer (Team Augustendorf) 30:50; W50: 1. Birgit Schröder (TV Sottrum) 23:57; W55: 1. Petra Michaelis (ohne Verein) 37:54; W80: 1. Karin Toetzke (VGH Versicherungen) 47:10

5-Kilometer-Walking-Wettbewerb

Gesamtwertung Männer: 1. Holger Brunkhorst (TSR Ahrenswohlde) 28:13; 2. Axel Ganser (ohne Verein) 31:59; 3. Ulrich Wehrmann (Harpstedt) 40:56

Gesamtwertung Frauen: 1. Christina Bock (TV Hude) 42:40; Anka Köstermann (TSV Karlshöfen) 44:55; 3. Bianca Aldag (TSV Karlshöfen) 44:56

10-Kilometer-Sparkassenlauf

Gesamtwertung Männer: 1. Christoph Freudenfeld (TSV Worpswede) 36:05; 2. Detlef Brunkhorst (TV Scheeßel) 42:35; 3. André Borstelmann (Feuerwehr Augustendorf) 43:18; Männerklasse: 1. Lüder Mohrmann (SV Eintracht Hepstedt/Breddorf) 43:39; M30: 1. Christoph Kundler (ohne Verein) 43:24; M35: 1. Andreas Gruhlke (SV Glinde-Kornbeck) 1:08:38 Stunden; M40: 1. André Borstelmann (Feuerwehr Augustendorf) 43:18; M45: 1. Christoph Freudenfeld (TSV Worpswede) 36:05; M50: 1. Bernd Hadeler (Brillant AG) 49:42; M55: 1. Heinz Bardenhagen (LG Kreis Nord Stade) 52:58; M60: 1. Detlef Brunkhorst (TV Scheeßel) 42:35; 3. Siegfried Dresselhaus (TSV Gnarrenburg) 56:59; M65: 1. Horst Koopmann (ohne Verein) 1:02:27; M70: 1. Johann Antons (SV Glinde-Kornbeck) 59:50

Gesamtwertung Frauen: 1. Ronja Schuldt (ohne Verein) 42:50; Frauenklasse: 1. Mareike Brandt (TSV Mehedorf) 55:11; W30: 1. Ronja Schuldt (ohne Verein) 42:50; W35: 1. Christine Vollberg (TV Loxstedt) 1:00:12; W40: 1. Kleo Zidlicky (LG Bremen-Nord) 43:58; W45: 1. Camilla Suchan (Team Erdinger Alkoholfrei) 53:25; W50: 1. Michaela Hilken (ohne Verein) 53:28; W55: 1. Elke Tiedemann (TSV Mulsum) 55:02  KH


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
holger_sell am 20.10.2019 15:36
Kultur ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und gerade auch in Bremen ein Magnet für den Tourismus.
Außerdem ist Kulturbewusstsein ein großer ...
holger_sell am 20.10.2019 15:30
Jede Politik hat ihre Klientel.
Wollen Sie im Ernst behaupten, dass Menschen, die sich für Kultur interessieren, keine normalen Leute sind ?