Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Tischtennis-Oberliga Damen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Matchball-Drama findet seine Fortsetzung

Frank Mühlmann 09.10.2019 0 Kommentare

Spielten ein fantastisches Doppel, verloren am Ende aber trotzdem: Ritterhudes Elisa Oerding (rechts) und Katharina Wrieden.
Spielten ein fantastisches Doppel, verloren am Ende aber trotzdem: Ritterhudes Elisa Oerding (rechts) und Katharina Wrieden. (Brockmann)

Ritterhude. Die bloßen Zahlen deuten auf einen designierten Absteiger hin. Die TuSG Ritterhude hat seine beiden Auswärtsauftritte in der Tischtennis-Oberliga der Damen beim VfR Weddel (4:8) und RSV Braunschweig (0:8) deutlich verloren. Die Ergebnisse spiegeln jedoch nicht die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wider. So ließ die TuSG erneut zahlreiche Chancen aus, Katharina Wrieden erlebte gar ein nahezu unfassbares Déjà-vu. Und ganz am Ende scheiterten die Hammstädterinnen auch an den eigenen Kräften.

VfR Weddel – TuSG Ritterhude 8:4: Wenige Stunden vor Spielbeginn mussten die Gäste noch umstellen. Silke Kästingschäfer vertrat krankheitsbedingt im unteren Paarkreuz Svenja Schmitt. Im Vorfeld der Partie war viel über Weddels Aufstellung spekuliert worden, die als maßgeblich für den Spielverlauf prognostiziert wurde. Und diese machte dem Aufsteiger durchaus Hoffnung. Zwar führte die ehemalige russische Nationalspielerin Ekaterina Buka die Gastgeberinnen an, die allerdings nur noch auf eine weitere Stammspielerin zurückgriffen. „In dieser Formation war ein Punkt für uns halbwegs realistisch“, glaubte auch TuSG-Kapitänin Katharina Wrieden.

Dass es nicht dazu kommen sollte, hatte bereits viel mit dem schnellen 0:2-Rückstand nach den Doppeln zu tun. Schon in der Aufstiegssaison war diese Teildisziplin eine ausgemachte Schwäche der Gäste. Nun schnupperten Silke Kästingschäfer und Katja Schneider nach einer 2:1-Satzführung zumindest am Sieg. Eine große Hypothek für die TuSG, die drei Einzelzähler von Ekaterina Buka zurecht einplante und sich folglich kaum noch etwas erlauben durfte.

Doch Katharina Wrieden präsentierte sich in starker Form und brachte ihr Team mit einem 3:0 über Melanie Mosterdijk auf die Anzeigetafel. Als dann auch noch Katja Schneider in Windeseile Darina Herdlitschke deklassierte, waren die Ritterhuderinnen trotz Silke Kästingschäfers anschließender Niederlage wieder auf Tuchfühlung. Doch Elisa Oerding setzte sich im Schlüsselspiel gegen Mosterdijk zu sehr unter Druck und blieb unter ihren Möglichkeiten. Auch Katja Schneider ließ sich von der Hektik anstecken und agierte gegen Linda Rudel anfangs viel zu aggressiv. Silke Kästingschäfer und Katharina Wrieden konnten dadurch lediglich noch einmal ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

RSV Braunschweig II – TuSG Ritterhude 8:0: Nur Erfolgserlebnisse helfen bei müden Knochen. Und diese verschafften sich die Gäste direkt im Anschluss im rund zehn Kilometer entfernten Braunschweig nicht, obwohl sich ihnen zuhauf Möglichkeiten dazu boten. Schon zum Saisonauftakt gegen Watenbüttel wurde Katharina Wrieden zur tragischen Heldin, als sie in zwei Begegnungen insgesamt zehn Matchbälle liegen ließ. Diesmal vollbrachte die Nummer eins der TuSG tatsächlich nahezu das gleiche Kunststück.

Im „Doppel ihres Lebens“ (Wrieden) mit Elisa Oerding besaß die Materialspielerin eine Chance, das Match zu beenden, im ersten Einzel gegen Sophie Hajok sage und schreibe weitere fünf. Jeweils ohne „Happy End“. Ein Gefühl, dass Wrieden später mit Katja Schneider teilen musste, die gegen Nora Lambrecht ebenfalls vier Matchbälle ausließ. Anstatt beim mehr als möglichen Zwischenstand von 3:3 angreifen zu können, war die Partie bei 0:6 praktisch beendet. Dies sah auch Katharina Wrieden so, die wegen einer kleineren Blessur vorsichtshalber zum Duell mit Laura Konradt nicht mehr antrat.

„Im Nachhinein war der Koppelspieltag wohl keine gute Idee“, erklärte Katharina Wrieden, die die fehlende Frische als ausschlaggebend für die vergebenen Chancen und die dadurch entstandene klare Pleite in Braunschweig empfand. Allzu hängende Köpfe registrierte die Mannschaftsführerin auf der Rückfahrt aber nicht: „Wir haben dennoch gut gespielt, ordentlich mitgehalten und wissen schließlich um unsere Rolle als klarer Außenseiter in der Oberliga.“

Weitere Informationen

VfR Weddel – TuSG Ritterhude 8:4: Buka/Rudel – Schneider/Kästingschäfer 3:2 (6:11, 11:4, 9:11, 11:7, 11:5); Mosterdijk/Herdlitschke – Wrieden/Oerding 3:1 (11:8, 11:9, 4:11, 11:6); Buka – Oerding 3:0 (11:8, 11:4, 11:1); Mosterdijk – Wrieden 0:3 (7:11, 8:11, 9:11); Rudel – Kästingschäfer 3:1 (11:9, 11:13, 11:9, 11:6); Herdlitschke – Schneider 0:3 (7:11, 6:11, 4:11); Buka – Wrieden 3:1 (11:4, 7:11, 11:9, 11:5); Mosterdijk – Oerding 3:0 (12:10, 11:9, 11:8); Rudel – Schneider 3:1 (11:6, 11:5, 8:11, 16:14); Herdlitschke – Kästingschäfer 2:3 (12:10, 4:11, 11:8, 2:11, 7:11); Rudel – Wrieden 0:3 (4:11, 8:11, 4:11); Buka – Schneider 3:0 (11:7, 11:4, 11:6)

RSV Braunschweig II – TuSG Ritterhude 8:0: Hajok/Lambrecht – Wrieden/Oerding 3:2 (11:5, 9:11, 15:13, 9:11, 15:13); Konradt/Bares – Schneider/Kästingschäfer 3:1 (11:7, 9:11, 11:3, 11:8); Konradt – Oerding 3:2 (11:3, 6:11, 13:11, 10:12, 11:5); Hajok – Wrieden 3:2 (11:9, 10:12, 4:11, 11:6, 14:12); Bares – Kästingschäfer 3:0 (11:9, 11:7, 12:10); Lambrecht – Schneider 3:2 (11:9, 6:11, 3:11, 15:13, 14:12); Konradt – Wrieden 3:0 (11:0, 11:0, 11:0); Hajok – Oerding 3:0 (11:9, 11:6, 11:7)  FM


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...
HB-Maennchen am 23.10.2019 09:23
Da möchte man als schlichter Leser des Weser-Kuriers der jetzt wieder doch etwas deutlicher wahrnehmbaren schreibenden Stimme der Chefredakteurin ...