Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Tischtennis-Verbandsliga Herren
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Pankow und Meger sichern TuSG das Remis

Tobias Dohr 31.03.2019 0 Kommentare

Steuerte gleich vier Zähler zum Ritterhuder Punktgewinn bei: Der formstarke Stefan Pankow.
Steuerte gleich vier Zähler zum Ritterhuder Punktgewinn bei: Der formstarke Stefan Pankow. (Brockmann)

Ritterhude. Zwar durfte das Team um Kapitän Frank Mühlmann durchaus zufrieden sein mit dem 8:8-Remis bei der TSG Dissen, da tags darauf aber der TV Hude II bei Eintracht Hittfeld gewann, ist die Entscheidung darüber, wer am Ende der Saison in die Abstiegsrelegation muss, auf das kommende Wochenende vertagt.

Die Ritterhuder gehen allerdings mit den besten Karten in den abschließenden Doppelspieltag, an dem dann ausgerechnet die Duelle gegen eben jenen TV Hude II und Eintracht Hittfeld anstehen. In Dissen waren die TuSG-Herren gleich in mehrerlei Hinsicht gehandicapt. Jens Schlake fiel krankheitsbedingt aus, dadurch rückte Mühlmann ins obere Paarkreuz. Allerdings brach beim Mannschaftsführer im Doppel die alte Rückenverletzung wieder auf, weshalb Mühlmann keine Punkte beisteuern konnte.

Trotz einer dreistündigen Anreise mit zwei Vollsperrungen auf der Autobahn fanden die Gäste gut in die Partie und gingen mit einer 2:1-Führung in die Einzelbegegnungen.  André Binder und Mühlmann gingen zwar leer aus, dafür setzte sich Lars Hausmann in fünf spannenden Sätzen gegen Jan Gessat durch. Siegfried Wagner blieb beim 0:3 gegen Janis Radeker dann hinter den Erwartungen zurück, doch das bärenstarke untere Paarkreuz mit Stefan Pankow und Maxime Meger holte die Führung zurück (5:4).

Das schien es dann aber auch gewesen zu sein. Nach vier Niederlagen am Stück standen die Gäste beim 5:8 mit dem Rücken zur Wand. Doch Pankow und Meger ermöglichten mit zwei weiteren Siegen das Entscheidungsdoppel. Und in diesem sind Binder/Pankow in dieser Saison einfach nicht zu schlagen. Trotz eines 1:6-Rückstands im fünften Satz schafften die Ritterhuder auch diesmal noch die Wende. Die Freude über diesen hart erkämpften Punkt erlitt aber einen Dämpfer, als tags darauf die Nachricht aus Hittfeld die Runde machte. „Nun sind wir am kommenden Wochenende gezwungen, noch mindestens einmal zu punkten“, blickte Mühlmann bereits auf den letzten Spieltag.

Weitere Informationen

TSG Dissen – TuSG Ritterhude 8:8: Heitz/Gessat – Mühlmann/Wagner 1:3 (10:12, 11:8, 6:11, 7:11); Lippold/Sieker – Binder/Pankow 0:3 (2:11, 7:11, 2:11); Redeker/Wehrkamp-Lemke – Hausmann/Meger 3:2 (12:10, 15:13, 6:11, 1:11, 11:3); Heitz – Mühlmann 3:0 (12:10, 11:6, 11:5); Lippold – Binder 3:2 (11:2, 6:11, 11:4, 6:11, 11:4); Gessat – Hausmann 2:3 (11:6, 12:10, 9:11, 11:13, 9:11); Redeker – Wagner 3:0 (11:5, 11:3, 11:5); Wehrkamp-Lemke – Meger 2:3 (11:7, 7:11, 10:12, 11:6, 7:11); Sieker – Pankow 1:3 (8:11, 11:9, 8:11, 9:11); Heitz – Binder 3:1 (8:11, 11:9, 11:9, 11:6); Lippold – Mühlmann 3:0 (13:11, 11:5, 11:6); Gessat – Wagner 3:2 (4:11, 11:7, 11:8, 5:11, 11:9); Redeker – Hausmann 3:0 (11:8, 12:10, 11:7); Wehrkamp-Lemke – Pankow 1:3 (8:11, 11:5, 7:11, 4:11); Sieker – Meger 1:3 (11:13, 11:9, 9:11,14:16); Heitz/Gessat – Binder/Pankow 2:3 (11:4, 7:11, 12:14, 11:6, 9:11)  FM


Ein Artikel von
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
linde79 am 20.10.2019 17:58
Wie wäre es denn, wenn man auch mal die Qualität der Lehrer und Lehrerinnen hinterfragte? Wie wäre es in Anbetracht der Bildungsmisere, die ...
Michalek am 20.10.2019 17:37
Schüler brauchen keine Erhebungen und sie sollten nicht als Versuchskaninchen herhalten müssen.

Grundschüler brauchen Unterricht, der ...