Wetter: bedeckt, 11 bis 18 °C
Fußball-Kreisliga Osterholz
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Schwanewedes Meisterstück

Timo Flathmann 13.05.2019 0 Kommentare

Diesmal reichten die Treffer von Toptorjäger Marc Holler nicht, im Gipfeltreffen feierten am Ende trotzdem Mamadou Sow (rechts) und die Fußballer des FC Hansa Schwanewede einen 4:2-Heimsieg sowie die Kreisliga-Meisterschaft.
Diesmal reichten die Treffer von Toptorjäger Marc Holler nicht, im Gipfeltreffen feierten am Ende trotzdem Mamadou Sow (rechts) und die Fußballer des FC Hansa Schwanewede einen 4:2-Heimsieg sowie die Kreisliga-Meisterschaft. (Tobias Dohr)

Schwanewede. Als vor gut 300 Zuschauern im Heidestadion der Abpfiff ertönte, da kannte der Jubel beim FC Hansa Schwanewede keine Grenzen mehr: Im Topspiel gegen den Tabellenzweiten vom SV Aschwarden hatte die Elf von Trainer Andreas Dirks mit einem 4:2 (3:2)-Heimsieg die Meisterschaft in der Kreisliga Osterholz und somit den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht.

Dem Schlusspfiff war ein vor allem in der ersten halben Stunde turbulentes Kreisligaspiel vorausgegangen, in dem der SVA schnell mit 1:0 in Führung ging: Nach einem verlängerten Einwurf stand Marc Holler goldrichtig und war sehenswert per Volleyabnahme erfolgreich (3.). Eine Antwort ließ nicht lange auf sich warten, denn Daniel Gaese blieb vor SVA-Keeper Jannis Zinke souverän und traf zum 1:1 (7.). Und bereits in der 16. Minute hatte Schwanewede das Spiel gedreht, da Hansa-Kapitän Kevin Müller mit einem Pass in die Tiefe Gaese bediente und dieser den Ball problemlos versenkte.

Während Hansa mit offenem Visier agierte, sparte der SVA, der in erster Linie nach Standards von Daniel Bolte vors Tor kam, an Offensivaktionen, konnte jedoch durch Holler eiskalt zum 2:2 ausgleichen, als dieser frei vor Hansa-Keeper Yannick Sachau die Nerven behielt (29.). Davon ließ sich Schwanewede nicht beeindrucken, denn Thorsten Vethacke nickte eine schöne Flanke von Jannis Feldkamp zum 3:2 ein (32.). Nach der erneuten Schwaneweder Führung verlor die Partie etwas an Tempo, und auch bis zur Halbzeit änderte sich der Spielstand nicht mehr, da der starke Zinke immer wieder einen weiteren Hansa-Treffer zu verhindern wusste.

Aschwarden kam durchaus noch einmal mit Druck aus der Halbzeitpause, wirklich gefährlich wurde es aber nur einmal für das Hansa-Gehäuse, als Sachau mit einer Glanzparade den Ausgleich verhinderte und einen strammen Schuss von Holler zur Ecke abwehrte (59.). Jedoch blieb Schwanewede brandgefährlich, alleine der überragende Zinke vermied eine noch frühere Entscheidung, als er mit Paraden gegen Gaese (56./66.), Jonas Neumann (69.) und Müller (71.) zur Stelle war. Sein Trainer Sven Sohn sprach dem SVA-Eigengewächs hinterher folgerichtig ein großes Lob aus: "Er hat uns vor einer Packung bewahrt.“

Doch Kevin Müller probierte es ein weiteres Mal, und dann war letztlich auch Zinke machtlos: Nach einer Ecke kam der Hansa-Kapitän am rechten Strafraumeck an den Ball und schlenzte ihn in den linken Torwinkel (72.). In diesem Moment war wohl auch dem Letzten im Schwaneweder Lager klar, dass die Meisterschaft in trockenen Tüchern war.

„Ich bin megastolz, und gerade auch total sprachlos“, gab ein überglücklicher Andreas Dirks zu Protokoll. Er lobte seine Mannschaft in den höchsten Tönen, dass sie dem Druck standgehalten habe angesichts der eigenen Zielsetzung. „Ich bin nicht nur Trainer, sondern auch ein Fan dieser Mannschaft geworden“, sagte der Meistercoach. Sein Gegenüber, Sven Sohn, war enttäuscht, wusste die Partie aber gut einzuordnen: „Schwanewede hat hier hochverdient gewonnen und sich verdient die Meisterschaft geholt. Wir waren heute leider nicht griffig genug.“ Der Schlusspfiff war indes erst der Startschuss zu einer blau-weißen Partynacht – und Hansa-Keeper Sachau brachte angesichts der lautstark feiernden FC-Anhänger nur noch eins raus: „Es ist unglaublich, was hier los ist.“


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.