Wetter: Regenschauer, 10 bis 15 °C
Volleyball-Bezirksliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Auf einem guten Weg

Nastassja Nadolska 06.02.2019 0 Kommentare

Der SV Dimhausen (schwarzes Trikot) feierte am vergangenen Spieltag zwei Erfolge gegen SV Warmsen und VT Rinteln.
Der SV Dimhausen (schwarzes Trikot) feierte am vergangenen Spieltag zwei Erfolge gegen SV Warmsen und VT Rinteln. (Michael Braunschädel)

Bassum-Nordwohlde. Hinter den Volleyballerinnen des SV Dimhausen liegt ein erfolgreicher Spieltag: Vor heimischer Kulisse feierte das Team um SVD-Trainer Jörg Menzel gegen den SV Warmsen und die VT Rinteln in der Bezirksliga Hannover zwei 3:0-Erfolge und kletterte damit auf Rang zwei der Tabelle. „Wir stehen in einer guten Ausgangsposition. Die Mannschaft hat durchweg eine gute Leistung gezeigt“, war Menzel voll des Lobes für seine Schützlinge.

SV Dimhausen – SV Warmsen 3:0. In den ersten beiden Sätzen zeigte der SVD seine volle Stärke – 25:15 und 25:14 lauteten die Ergebnisse. „Bis dahin lief es ziemlich gut für uns. Danach ist aber ein bisschen der Schlendrian eingekehrt“, erzählte Jörg Menzel. Doch gegen den Tabellenletzten wollte sich Dimhausen keine Blöße geben und zog die Zügel wieder an. Dennoch gestaltete sich der dritte Satz schwieriger als erwartet. „Es ging immer hin und her. Es gab keine Mannschaft, die sich so richtig absetzen konnte“, gab Menzel zu. Sein Team musste zwei Satzbälle abwehren, ehe es mit 26:24 den Sieg perfekt machte.

SV Dimhausen – VT Rinteln 3:0. Mit Rinteln hatten die Gastgeberinnen noch eine Rechnung offen: „Im Hinspiel mussten wir eine Niederlage einstecken. Das wollten wir natürlich wiedergutmachen“, betonte Menzel. Das Vorhaben seines Teams ging auf. Ganz so einfach wie gegen Warmsen gestalteten sich die Begegnung aber nicht, dennoch blieb der SVD immer vorne. „Ehrlich gesagt hatten wir mit einer schwierigeren Partie gerechnet, zumal Rinteln in den vorherigen Spielen gegen Wunstorf und Twistringen gepunktet hatte“, sagte der Coach. Die Stärke schien bei Rinteln aber verflogen, das zeigte sich vor allem im dritten Satz. Mit 25:7 ging dieser überdeutlich an Dimhausen. „Bei ihnen war wohl die Luft raus“, sagte Menzel.

Nun stehen dem SVD drei wichtige Spiele bevor: Am 16. Februar treffen die Volleyballerinnen im Derby auf den SC Twistringen und zwei Wochen später empfangen sie den Spitzenreiter VG Münchehagen/Hagenburg und den momentan drittplatzierten TSV Mühlenfeld. „Das werden richtige Kracher-Spiele. Wir werden alles geben, um den zweiten Rang zu verteidigen“, kündigte Menzel an.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...