Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Leichtathletik
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bahneröffnung in Stuhr

Thorin Mentrup 03.05.2019 0 Kommentare

Das Sportzentrum in Stuhr-Moordeich wird am Sonntag wieder zum Mekka der Leichtathleten der Region: Für die Bahneröffnung ab 10 Uhr sind beim LC Hansa Stuhr rund 450 Meldungen eingegangen. „Damit sind wir sehr zufrieden“, sagt LC-Hansa-Leichtathletikleiter Berthold Buchwald. Eingebettet in die Wettkämpfe sind im Bereich der U14 bis U18 die Kreismeisterschaften. In den Staffelwettbewerben über 3x800 Meter und 3x1000 Meter sowie im 5000- und 10 000-Meter-Lauf finden zudem Bezirksmeisterschaften statt.

Für große Teilnehmerfelder in den Disziplinen sorgen die Sportlerinnen und Sportler der Region. Der TSV Asendorf, der FTSV Jahn Brinkum und der LC Hansa Stuhr als Gastgeber schicken zahlreiche Sportler ins Rennen. Aber auch der SC Weyhe und der TuS Sudweyhe sind vertreten. Unter anderem in den wiedergenesenen Elvio Kremming setzt Buchwald viele Hoffnungen. „Elvio will sich besonders über 100 Meter verbessern. Da zählte er ja schon zur Landesspitze.“

Auch von der 3x1000-Meter-Staffel um Fynn Klinke, Bent Johnßen und Milan Thies sowie der 4x100-Meter-Staffel erwartet er einiges. Generell sind deutlich mehr Athletinnen und Athleten der Region vertreten als noch in Verden in der Vorwoche. „Jetzt sieht man, wer im Winter hart gearbeitet hat“, ordnet Buchwald die Bahneröffnung als Standortbestimmung ein.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Turugeno am 23.10.2019 13:42
Das ist ein Mythos, der immer wieder von gewissen Kreisen gestreut wird, der aber komplett falsch ist.
Die Rente wird vom Bruttolohn gerechnet, ...
MiSchr29 am 23.10.2019 13:41
Woraus schließen Sie, dass wir nicht in einem Rechtsstaat leben, bzw. wie ist Ihre Definition eins Rechtsstaats?