Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Squash
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bassumer Shooting Birds bleiben Tabellenzweiter

Nastassja Nadolska 05.12.2018 0 Kommentare

Nicolaas Gerritsen von den Shooting-Birds zeigte starke Leistungen.
Nicolaas Gerritsen von den Shooting-Birds zeigte starke Leistungen. (INGO MÖLLERS)

Am dritten Spieltag der Squash-Oberliga stand dem Bassumer SC Shooting Birds eine schwierige Aufgabe bevor: Denn zunächst trafen die Lindenstädter auswärts auf den SC Oldenburg, seines Zeichens amtierender Meister, gegen den sie ein verlorenes Unentschieden holten. Gegen die Boastars SC Osnabrück fuhren sie dann sogar einen souveränen Sieg ein.

SC Oldenburg - Bassumer SC Shooting Birds 2:2. Michael Weiler, der sich in vier Sätzen gegen den ehemaligen Bassumer Peter Knuth behauptete, sowie Nico Gerritsen, der Werner Schmitz in fünf Sätzen bezwang, sicherten den Gästen in den ersten beiden Partien bereits ein Remis. „Gegen die unkonventionelle Spielweise seines Gegners hat sich Nico zwar schwergetan, dennoch hat er die Ruhe bewahrt und am Ende gewonnen“, freute sich Bassums Teamsprecher Andreas Tiemann für seinen Mannschaftskameraden. Für Tiemann lief es dagegen nicht nach Wunsch. Gegen Florian Folkerts lieferte er sich ein spannendes Match, unterlag aber mit 1:3. Janek Kreuzträger, der wieder zurückgekehrt ist und zuvor nur zwei Trainingseinheiten absolviert hatte, trat gleich gegen Frederik Folkerts, einer der besten Spieler der Liga, an und zog erwartungsgemäß in drei Sätzen den Kürzeren. „Er ist noch nicht bei 100 Prozent. Dennoch hat er eine gute Leistung gezeigt“, stellte Tiemann fest. Das Unentschieden wurde für Bassum jedoch nur mit einem Zähler honoriert, da es sich um ein sogenanntes verlorenes (schlechteres Satzverhältnis) handelte.

Boasters SC Osnabrück - Bassumer SC Shooting Birds 1:3. Für Michael Weiler ging Steven Williams in den Court und siegte klar gegen Timo Namyslo. Gerritsen musste gegen Ralf Klute zunächst kämpfen, ließ sich den Sieg aber ebenfalls nicht nehmen. Gegen Stefan Maus zeigte Andreas Tiemann eine gute Leistung. „Nur im dritten Satz bin ich etwas eingebrochen. Da war ich irgendwie komplett raus“, gab der Teamsprecher zu. Janek Kreuzträger schlug sich gegen Jan-Albert Weerda zwar wacker, zog aber dennoch den Kürzeren. Derzeit stehen die Bassumer Shooting Birds noch auf Rang zwei. „Da einige Mannschaften den Spieltag aber auf das kommende Wochenende verlegt haben, könnte es sein, dass Jeverland uns noch überholt“, berichtete Andreas Tiemann. Für die Bassumer geht es jetzt erst einmal in die Winterpause.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
K_ter_Lysator am 22.10.2019 09:14
Das die Verkehrssituation in Findorff (und auch andere Stadtteile) den Status "sub-optimal" nicht erreicht ist kein vom Freimarkt abhängiges Problem. ...
Wesersteel am 22.10.2019 09:04
Deutschland soll Soldaten/innen laut AKK nach Syrien schicken UND hier sitzen die jungen Syrer im trocknen - was verkehrte Welt !

Man ...