Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Sprintvergleich der Nachwuchsschimmer
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Freund glänzt in Syke

Manfred Schramme 09.11.2018 0 Kommentare

Frederic Freund von der SG Syke/Barrien war nicht zu schlagen.
Frederic Freund von der SG Syke/Barrien war nicht zu schlagen. (Manfred Schramme)

Syke. Zu ihrem mittlerweile 18. Sprintvergleich hat die SG Syke/Barrien ins Hallenbad der Stadt Syke eingeladen. Neun Rennen über 50- und 100-Meter-Strecken standen für die acht- bis 17-jährigen Teilnehmer auf dem Veranstaltungsprogramm, von denen pro Sportler jedoch höchstens fünf absolviert werden durften. Zusätzlich gab es zwei Staffelwettkämpfe.

Nicht zu schlagen waren die Syke-Barrier Mädchen über 4x50 Meter Freistil. Vor den Mannschaften aus Weyhe und Emden schlugen Lis Longardt, Emilie Schefter, Merle Steffan und Finnja Zimmerling mit einem satten Vorsprung von mehr als elf Sekunden nach 2:29,31 Minuten an und sicherten sich so die Goldmedaille. Bei den Jungen siegte die Vertretung des TuS Wagenfeld.

Keine Chance auf einen Sieg ließ Frederic Freund seinen Konkurrenten des Jahrgangs 2008. Fünfmal sprang der Schwimmer der SG ins Wasser, erzielte mit jedem Start eine neue persönliche Bestzeit und holte eine Goldmedaille nach der anderen. Besonders glanzvoll absolvierte er die 50 Meter Freistil: Nach nur 35,32 Sekunden hatte der Zehnjährige das Ziel erreicht und war damit 4,7 Sekunden schneller als Jannes Wittkugel vom 1. Nienburger SC. Ebenfalls fünf Goldstücke sackte Vereinskollegin Anna-Carina Tewes (Jugend A) ein, Jan von Weyhe (Jahrgang 2009) hatte viermal die Nase vorn.

Ihren acht Jahre alten Konkurrentinnen schwamm Alina Meyer vom Weyher SV viermal davon. Über 50 Meter Rücken verbesserte sie sich um fast sechs Sekunden auf eine Siegeszeit von 46,93 Sekunden, ebenfalls als Erste beendete sie die Rennen über 50 Meter Brust und Schmetterling sowie über 100 Meter Lagen. Vier erste Plätze steuerte auch Finja Nienaber (Jugend B) zur Weyher Erfolgsbilanz bei. Besonders deutlich fiel ihr Sieg über 100 Meter Rücken aus. Mit einem Vorsprung von mehr als zehn Sekunden auf die Zweitplatzierte schwamm die 15-Jährige ihren acht Konkurrentinnen in 1:14,65 Minuten davon. Jost Schork (Jahrgang 2007) sicherte sich mit drei neuen Bestzeiten drei erste Plätze.

Erfolgreichster Starter des Grafen-Schwimmteams Hoya-Bruchhausen war Alexander Ott (Jugend A). Am schnellsten war er als Freistilschwimmer unterwegs. Über die 100-Meter-Strecke siegte der 17-Jährige in 1:06,59 Minuten, drei weitere Siege heimste er als Brust-, Schmetterlings- und Lagenschwimmer ein. Claas Ottermann (Jugend B) war weder über 100 Meter Freistil zu schlagen noch über die gleich lange Rücken-Strecke.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
holger_sell am 23.10.2019 14:58
Dann schreiben Sie doch einfach mal nichts.
Jede Entscheidung gegen die Pläne des PM erhöht die Chance auf eine neue Volksabstimmung. Mit dem ...
IhrenNamen am 23.10.2019 14:46
10 Minuten Fehlalarm führen zu völliger Panik und Posttraumatischen Belastungsstörungen... Wie überleben eigentlich die Menschen in echten Kriesen- ...