Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Fußball
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Matchplan des TuS Sudweyhe II geht voll auf

Lars Lucke 18.08.2019 0 Kommentare

Keno Behrmann (links) und seine Sudweyher durften sich am Ende über drei Punkte freuen.
Keno Behrmann (links) und seine Sudweyher durften sich am Ende über drei Punkte freuen. (Michael Braunschädel)

Die Zweitvertretung des TuS Sudweyhe hat sich in der Kreisliga Diepholz mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg über den TV Neuenkirchen viel Selbstvertrauen zurückerobert. Nach dem katastrophalen Auftritt am vergangenen Wochenende, als das Team alle fußballerischen Tugenden vermissen ließ und mit 0:6 beim TuS St. Hülfe-Heede unterging, zeigte sich Sudweyhes Trainer Eduard Scharf diesmal nach dem Abpfiff vollauf zufrieden: „Der Matchplan und alle taktischen Überlegungen gingen komplett auf“, so der Coach, der den Gegner vorab genau beobachtet und analysiert hatte. „Mit hohem Pressing haben wir Neuenkirchen große Probleme im Aufbau bereitet und waren im Umschaltspiel konsequent – es gibt eigentlich nichts zu meckern.“

Zumal die Scharf-Elf einen Traumstart hinlegte. 120 Sekunden waren gespielt, als die Hausherren die Gäste nach einer Balleroberung mit einem schnellen Seitenwechsel alt aussehen ließen. Marcel Ahlers brach durch und spielte den entscheidenden Pass in den Rücken der Abwehr, wo Hannes Lüdeke (2.) lauerte und vollstreckte. Eine ganz ähnliche Situation hätte nur wenige Minuten später zum 2:0 führen müssen, doch dieses Mal zielte Hannes Lüdeke aus drei Metern Distanz zu genau und traf nur den Pfosten. Nach einer Viertelstunde musste der Torschütze verletzungsbedingt vom Platz und wurde vom eigenen Bruder Lukas ersetzt. Mit seiner ersten Aktion verlor Lukas Lüdeke den Ball, mit seiner zweiten ging er ins Gegenpressing, eroberte die Kugel zurück und steckte sie durch auf Daniel Koch. Der Zehner ließ sich nicht mehr aufhalten und traf zum 2:0 (20.).

Viele Chancen ausgelassen

Während Neuenkirchen in der Folge immer wieder mit dem hohen Druck haderte, den Sudweyhe auf jeden Ball führenden Spieler ausübte, und nur zu wenig gefährlichen Abschlüssen aus der Distanz kam, ließen die Gastgeber noch einige beachtliche Tormöglichkeiten aus. Außenverteidiger Ben-Romeo Srodka verpasste den dritten Treffer nach einem Eckball per Kopf knapp, Lars-Hendrik Hasselbring verzog – ebenfalls nach einem Eckball – aus aussichtsreicher Position deutlich.

In der Pause nahm Scharf einige taktische Umstellungen vor, um den zu erwartenden Ansturm des TVN frühzeitig einzudämmen. Tatsächlich drängten die Gäste im zweiten Durchgang mit nun zwei Stürmern auf den Anschlusstreffer, blieben jedoch weiterhin ungefährlich und mussten stattdessen zahlreiche Kontersituationen hinnehmen. Direkt nach Wiederanpfiff ging Lukas Lüdeke von der Mittellinie allein auf TV-Keeper Daniel Poda zu, bekam seine Nerven aber nicht in den Griff. Der eingewechselte Max Jacobs, Eike Dziuba und Jonas Lüdeke blieben in ihren Eins-gegen-eins-Situationen ebenfalls erfolglos, wobei Daniel Poda nur einmal eingreifen musste.

20 Minuten vor dem Ende war es dann ein sehenswert herausgespieltes Tor, das die Begegnung endgültig entschied. Jonas Lüdeke brachte mit seinem Pass in die Tiefe Max Jacobs (70.) in Position, der zum 3:0-Endstand einnetzte. Mit dem dritten Treffer erlahmte der Widerstand der Gäste sichtlich, Sudweyhe hingegen spielte die verbleibenden Minuten gelassen von der Uhr. „Mit dem klaren Erfolg im Pokal (9:1 gegen TSV Martfeld, Anm. der Red.) hatten wir schon den ersten Schritt gemacht“, resümierte Eduard Scharf das Gesehene, „trotzdem war heute eine Wiedergutmachung fällig – und die ist mit dem Ergebnis und insbesondere der Spielweise gelungen.“


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.