Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
SV Bavenstedt - TV Stuhr 1:3
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Stuhrs Konter setzen Bavenstedt matt

Thorin Mentrup 10.11.2018 0 Kommentare

Der Jubel über das erste von drei Toren: Bereits in der vierten Minute ging der TV Stuhr in Bavenstedt in Führung – der perfekte Start in einen perfekten Nachmittag für den Aufsteiger.
Der Jubel über das erste von drei Toren: Bereits in der vierten Minute ging der TV Stuhr in Bavenstedt in Führung – der perfekte Start in einen perfekten Nachmittag für den Aufsteiger. (Thorin Mentrup)

Bavenstedt. Die Vorzeichen waren alles andere als optimal: Nur 14 Spieler des TV Stuhr hatten sich auf den Weg zum Fußball-Landesliga-Auswärtsspiel beim SV Bavenstedt gemacht. Etliche Stammkräfte fielen aus. Und doch hatten die beiden Stuhrer Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt stets betont, wie sehr sie ihrer Rumpfelf vertrauen. Dieses Vertrauen zahlte sich aus: Mit einer kämpferisch ganz starken Leistung und exzellent vorgetragenen Kontern feierte der Aufsteiger einen verdienten 3:1 (1:0)-Erfolg beim Favoriten und setzte im Abstiegskampf ein dickes Ausrufezeichen.

„Wir waren schon immer am stärksten, wenn kaum jemand an uns geglaubt hat“, strahlte Fabian Bischoff nach dem Schlusspfiff. Der Kapitän war erschöpft wie alle seine Mitspieler, die für den Überraschungserfolg bis an ihre Grenzen gegangen waren. „Wir haben wirklich alles rausgehauen“, fügte Torben Drawert hinzu. Der Stürmer hatte in der 82. Minute noch einen Sprint übers halbe Feld hingelegt. Es war der Lauf ins Glück, folgte ihm doch der entscheidende Treffer zum 3:1. Ganz allein auf weiter Flur steuerte Drawert aufs Tor der Gastgeber zu, umkurvte SVB-Keeper Jan Arendt und schob ein. Was sich leicht anhört, war es ganz und gar nicht: „Du hast schon mehr als 80 Minuten in den Beinen und auf dem Weg aufs Tor so viel Zeit zu überlegen“, beschrieb Drawert die durchaus tückische Situation. „Irgendjemand hat mir mal gesagt, dass man sich dann entscheiden soll, was man macht, aber ich konnte keinen Entschluss fällen. Also habe ich es so gemacht, und das war ja nicht so verkehrt“, lachte der Stürmer.

Einer der ersten Gratulanten Drawerts war Andre Kück. Zugegeben: Sein Weg von der Stuhrer Bank zum Torschützen war nicht allzu weit. Doch auch er hatte ein intensives, aber vor allem besonderes Spiel in den Beinen. 73 Minuten hatte er auf dem Platz gestanden und dabei sein Team mit zwei Toren auf die Siegerstraße geköpft. Beim ersten Mal flog er knapp oberhalb der Grasnarbe in den Ball, der nach einer Verlagerung von Jan-Hendrik Schwirtz, starker Ballbehauptung von Tobias Peters, einer Flanke von Jenno Bülders und einem Lattentreffer von Torben Drawert genau in seine Richtung flog (4.). „Endlich haben wir auch mal ein bisschen Glück gehabt“, freute sich Christian Meyer.

Doch Glück war nicht der wesentliche Erfolgsfaktor. Das zeigte sich bei Kücks zweitem Streich, dem ein Ballgewinn der Stuhrer vorausging. Danach drückten die Gäste aufs Tempo. Auf der rechten Seite flankte Bülders, in der Mitte kreuzten Dimitri Steen und Andre Kück mustergültig die Laufwege, sodass Letztgenannter am ersten Pfosten frei hochsteigen konnte und perfekt einköpfte – ein Konter aus dem Lehrbuch (68.). Das wusste auch Kück, der die Rolle des Matchwinners trotz seiner beiden Tore von sich wies: „Das Spiel hat die ganze Mannschaft gewonnen. Wir haben unglaublich gekämpft.“

Das war auch nötig. Die Gäste ließen dank guter Ordnung aus dem Spiel heraus nicht viel zu. Bavenstedt hatte am frühen Gegentor zu knabbern, verlor den Ball einige Male leichtfertig. Stuhr setzte immer wieder Nadelstiche und stellte den Tabellenzweiten vor Probleme. Dem SVB fiel nicht viel ein, um die Gäste zu gefährden. Es war nicht verwunderlich, dass der Anschluss nach einer Standardsituation fiel. Lukas Marheineke traf nach einem Freistoß (72.). Danach hatte Stuhr Mühe, sich zu befreien, doch ein weiterer Konter und Drawerts Nervenstärke machten den verdienten Erfolg perfekt.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
elfotografo am 22.10.2019 18:55
"Es ist doch ein Märchen, dass man mit einer Loge Geschäftskontakte akquiriert oder pflegt, geschweige denn Geschäfte abschließt."

Haben ...
FloM am 22.10.2019 18:51
@gorgon1:
Abgedroschen ist es den x-ten Kommentar mit undifferenzierten Anschuldigungen zu schreiben.

Die Erkenntnis, daß man Teil ...