Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Tennis
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Wernigerode zu stark für den Barrier TC

Christine Leska-Ottensmann 03.05.2019 0 Kommentare

Florian Hartje und sein BTC verloren zum Auftakt der Regionalliga-Saison.
Florian Hartje und sein BTC verloren zum Auftakt der Regionalliga-Saison. (Sebi Berens)

Wernigerode/Barrien. Der Topfavorit war eine Nummer zu groß: Zum Saisonauftakt der Herren-30-Regionalliga haben die Tennisspieler des Barrier TC beim TC Wernigerode mit 4:5 den Kürzeren gezogen.

„Im vergangenen Jahr stand uns Fortuna etwas zur Seite, da haben wir das erste Spiel knapp mit 5:4 gewonnen“, erinnert sich Barriens Mannschaftsführer Erik Trümpler. Doch dieses Mal waren die Barrier trotz des nur knappen Ergebnisses weit von einem Erfolg entfernt. Das lag daran, dass die Gastgeber zwei unfassbar starke Spitzenspieler in ihren Reihen hatten. „Sie haben den Unterschied ausgemacht“, musste Trümpler neidlos anerkennen. Der Tscheche Martin Fafl und der Pole Przemyslaw Lesniewski waren in ihren Einzeln gegen Florian Dill und Tobias Kuhlmann deutlich überlegen und verpassten den Barriern klare Niederlagen. In den Doppeln rissen die beiden Akteure ihre Partner mit und führten diese ebenso zu zwei glatten Siegen. Das einzige enge Match entschieden die Wernigeroder dann auch noch zu ihren Gunsten. Der Barrier Till Heilshorn war von seiner Handgelenksverletzung noch ein wenig eingeschränkt. Er hielt gegen seinen Kontrahenten zwar gut mit, doch im ersten Satz verpasste er den Tiebreak. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte er die 2:0-Führung auf dem Schläger, konnte diese Chance aber nicht nutzen und verlor.

Barrien punktet hinten

In den übrigen Partien waren die Barrier überlegen. „Da hat sich gezeigt, dass wir auf den hinteren Positionen sehr gut besetzt sind“, so Trümpler. Florian Hartje siegte im Eiltempo. Mike Uhde und Markus Andresen ließen jeweils nur einen etwas engeren Satz zu, waren aber nie in Gefahr. So stand es nach den Einzeln 3:3. Angesichts der Übermacht der Wenigeroder Spitzenspieler war die Chance auf dem Gesamtsieg aber gering. „Wir hatten noch eine andere Doppelkonstellation im Kopf. Aber ob wir mit dieser erfolgreich gewesen wären, ist auch fraglich“, rätselte der Kapitän. Zu schnell gingen die Duos Kuhlmann/Heilshorn und Hartje/Uhde als Verlierer vom Platz. Immerhin konnte die Kombination Andresen/Zeichner ihr Doppel mit 6:3 und 7:6 für sich entscheiden und noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Nach der Auftaktniederlage geht der Blick erstmal nach unten. „Um nicht unten hineinzurutschen, müssen wir am Sonntag unser Heimspiel gegen den TSC Göttingen gewinnen“, fordert Trümpler.

Weitere Informationen

Regionalliga Herren 30

TC Wernigerode - Barrier TC  5:4

Martin Fafl – Florian Dill 6:0, 6:1; Przemyslaw Lesniewski – Tobias Kuhlmann 6:1, 6:1; Andre Timme – Till Heilshorn 7:5, 6:3; Stephan Sterzik – Florian Hartje 0:6, 1:6; Leszek Wrzesien – Markus Andresen 2:6, 4:6; Jiri Supol – Mike Uhde 0:6, 4:6; Lesniewski/Timme – Kuhlmann/Heilshorn 6:1, 6:1; Fafl/Supol – Hartje/Uhde 6:1, 6:2; Tom Glücklederer/Wrzesien – Andresen/Zeichner 3:6, 6:7  CLE


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
thowaei am 23.10.2019 14:25
In KEINEM Land der EU kann man aktuell mit 54 Jahren in Rente gehen. Slowenien ist diesbezüglich der Spitzenreiter mit einem Renteneintrittsalter von ...
gorgon1 am 23.10.2019 14:15
Absolut mein Meinung. !!!
Beste Grüße