Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Leichtathletik
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

WM-Traum geplatzt

Jannis Klimburg 17.09.2019 0 Kommentare

Neele Eckhardt wird im katarischen Doha nun doch nicht in die Sandgrube springen. Eine Lungenentzündung setzt sie außer Gefecht.
Neele Eckhardt wird im katarischen Doha nun doch nicht in die Sandgrube springen. Eine Lungenentzündung setzt sie außer Gefecht. (Thorin Mentrup)

Asendorf/Göttingen. Eigentlich sollte Neele Eckhardt vom 27. September bis zum 6. Oktober im katarischen Doha an der Leichtathletik-Weltmeisterschaft teilnehmen. Erst am Montag machte der Deutsche Leichtathletikverband die Nominierung der Dreispringerin, die aus Asendorf stammt und für die LG Göttingen aktiv ist, für das Event des Jahres öffentlich. Einen Tag später folgte der große Paukenschlag: Eckhardt muss die Teilnahme an der Weltmeisterschaft aufgrund einer Lungenentzündung absagen. Eine Krankheit, die sie schon einmal geärgert hat.

Schon im zurückliegenden November war die 27-jährige Athletin an einer Lungenentzündung erkrankt. Sie musste wochenlang aussetzen, sogar die gesamte Hallensaison absagen. Im Frühjahr kämpfte sie sich dann aber wieder zügig zur alten Form zurück. Doch nun muss sie wegen ihrer Erkrankung Antibiotika nehmen und deswegen auf ihre zweite WM-Teilnahme verzichten. Im Jahr 2017 wurde sie bei den Titelkämpfen in London Elfte.

Nach ihrer Pause zeigte die Formkurve Eckhardts in diesem Jahr ständig nach oben. Die Dreispringerin ackerte wie verrückt im Training, arbeitete an den vielen kleinen Details und absolvierte noch mehr Trainingseinheiten als zuvor. Der enorme Ehrgeiz spiegelte sich dann auch in den Wettkampfresultaten wider. Bei den Niedersachsen-Meisterschaften in Göttingen schnappte sich die Europameisterschafts-Zehnte des Vorjahres den Titel. Nur wenig später sprang sie bei den Norddeutschen Titelkämpfen in Hannover auf ihre Jahresbestweite von 14,16 Meter und somit zur nächsten Goldmedaille. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin landete sie hinter ihrer größten Rivalin Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz) auf Platz zwei.

Weil Gierisch wegen einer Fußverletzung auch frühzeitig die Teilnahme an der WM absagte, wird der Deutsche Leichtathletikverband, dessen Athleten sich derzeit im türkischen Belek auf die Weltmeisterschaft vorbereiten, im Wüstenstaat ohne seine beiden besten Dreispringerinnen an den Start gehen. Eckhardts Blick richtet sich derweil auf auf das kommende Jahr: Dann stehen die Olympischen Sommerspiele in Tokio an. Dafür ist eine Qualifikationsweite von 14,32 Metern nötig. Die ist für die 27-Jährige möglich: Ihre persönliche Bestleistung liegt bei 14,35 Metern.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
hopfen am 21.10.2019 11:38
Ein sehr gutes Beispiel dafür wie realitätsfern Politiker inzwischen sind. Würden alle fast identische Ferienzeiten bekommen, würde das absolute ...
admiral_brommy am 21.10.2019 11:29
Zitat: ".....und die Behörden lehnen seinen Asylantrag ab. "

Ausreisepflichtig scheint er aber nicht zu sein. Warum?
Warum ...