Osterholz-Scharmbeck Mädchen und Jungen werden in Bredbeck zu „Wilden Kerlen“

Osterholz-Scharmbeck. Sie sahen geradezu gruselig aus mit ihren bunten und Furcht einflößenden Masken. Doch am Ende war alles nur Spaß beim Ferienprogramm im Tagungshaus Bredbeck.
05.08.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wilhelm Schütte

Sie sahen geradezu gruselig aus mit ihren bunten und Furcht einflößenden Masken. Doch am Ende war alles nur Spaß beim Ferienprogramm im Tagungshaus Bredbeck.

Das Tagungshaus Bredbeck bot einen Ganztageskursus für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren an. Das Thema war dem Buch „Wo die wilden Kerle wohnen“ von Maurice Sendak entnommen. „Wir wollen den Kindern einen unterhaltsamen Tag mit Geschichten spinnen, basteln und Theater spielen bieten“, erläuterte Marie Zdzteblo das Konzept. Zdzteblo absolviert zusammen mit Julia Büttelmann und Ria Dohrmann ein soziales Jahr in Bredbeck. Unterstützt beim Ferienkursus wurden sie von Natalia Polyakova aus der Ukraine.

Zunächst ging es darum, die Masken herzustellen, um die „wilden Kerle“ nach Vorbild des Buches zu kopieren. Dazu reichten einfache Pappteller, jede Menge Farbe und viel Fantasie der jungen Menschen. Dann wurde auf der Grundlage des Buches ein kleines Theaterstück in Szene gesetzt und für die Eltern am Nachmittag aufgeführt. Das Stück erzählte von Max, der von zu Hause ausbüxt und zu den „wilden Kerlen“ gelangt. Am Ende überzeugt er als „Oberwilder“ und wird sogar zum König ernannt.

Neben der Herstellung der Masken und den Proben blieb für die 19 teilnehmenden Kinder Zeit für ein paar Aufwärmspiele. Auch im Naturgarten des Tagungshauses konnten die Mädchen und Jungen toben. Natürlich war auch für ein Mittagessen gesorgt. Es gab – wie könnte es anders sein – Nudeln mit Ketchup.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+