Balke beleuchtet Paula Modersohn-Beckers Weg zur Moderne Matinée in der Kunstschau

Worpswede. Paula Modersohn-Becker steht bei der nächsten Sonntagsmatinee der Kulturstiftung des Landkreises im Blickpunkt. Hartmut Balke, als Maler unter dem Namen Abel K. bekannt, beleuchtet ihre Entwicklung am Sonntag, 7. November, ab 12 Uhr in der Großen Kunstschau in einem Diavortrag; Titel: 'Paula Modersohn-Becker: Der Weg zur Moderne'. Darauf weist die Kulturstiftung hin.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Wilke

Worpswede. Paula Modersohn-Becker steht bei der nächsten Sonntagsmatinee der Kulturstiftung des Landkreises im Blickpunkt. Hartmut Balke, als Maler unter dem Namen Abel K. bekannt, beleuchtet ihre Entwicklung am Sonntag, 7. November, ab 12 Uhr in der Großen Kunstschau in einem Diavortrag; Titel: 'Paula Modersohn-Becker: Der Weg zur Moderne'. Darauf weist die Kulturstiftung hin.

Der Durchbruch zur Moderne war ein Bruch mit der Vergangenheit. In Frankreich rollte eine Art künstlerische Revolution ab, die die Malerei und die Vorstellung vom Bild radikal veränderte. 'Wichtige Neuerungen waren eine Vereinfachung der Formen und damit verbunden eine bis dahin unbekannte Freiheit der Farbgebung', betont die Kulturstiftung. Balke will zeigen, welche Position Paula Modersohn-Becker einnahm. Wer den Vortrag erleben will, muss nur den Museumseintritt zahlen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+