Kirche sammelte Rekordsumme beim Weihnachtsmarkt in Hambergen / Erlös für Kinder und Jugend

Mehr als 10000 Euro in zwei Tagen

Hambergen. Innerhalb von zwei Tagen haben die Mitglieder der Kirchengemeinde Hambergen über 10000 Euro zusammen getragen. "Das haben wir noch nie geschafft", sagt Pastor Heino Hüncken. Die Freude darüber schwingt in seiner Stimme mit. Es handelte sich allerdings auch nicht um zwei ganz normale Tage. Es war das erste Adventswochenende: das Wochenende, an dem Hambergen traditionell seinen Weihnachtsmarkt feiert. Wie in jedem Jahr mischte die Kirche dabei kräftig mit, verkaufte Tombola-Lose, servierte Torten und organisierte einen Basar.
16.12.2010, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Mehr als 10000 Euro in zwei Tagen
Von Brigitte Lange

Hambergen. Innerhalb von zwei Tagen haben die Mitglieder der Kirchengemeinde Hambergen über 10000 Euro zusammen getragen. "Das haben wir noch nie geschafft", sagt Pastor Heino Hüncken. Die Freude darüber schwingt in seiner Stimme mit. Es handelte sich allerdings auch nicht um zwei ganz normale Tage. Es war das erste Adventswochenende: das Wochenende, an dem Hambergen traditionell seinen Weihnachtsmarkt feiert. Wie in jedem Jahr mischte die Kirche dabei kräftig mit, verkaufte Tombola-Lose, servierte Torten und organisierte einen Basar.

"Im vorigen Jahr nahmen wir 9200 Euro beim Weihnachtsmarkt ein", bemerkt der Pastor. Das Erfolgsergebnis dieses Jahres sieht er vor allem in den Preisen begründet, die es bei der Tombola zu gewinnen gab. Allerdings sei das ein Markenzeichen ihrer Verlosung. Die Kirche habe immer tolle Preise; jedes Jahr. "Es spricht sich schnell rum, dass die Tombola gut bestückt ist", sagt Heino Hüncken. Das verdankten sie den Geschäftsleuten und Betrieben, die die Preise spendeten. Und die, so ist er sich sicher, seien vor allem dann gern bereit, etwas zu geben, wenn ihnen der Verwendungszweck des eingenommen Geldes gefällt.

Dieses Jahr fließt der Erlös in drei Aufgabenbereiche, berichtet Heino Hüncken. Ein Teil sei für das Projekt "Zukunft(s)gestalten - allen Kindern eine Chance" gedacht. Mit einem weiteren Teil des Geldes soll die Jugendarbeit der Kirche angeschoben werden, und mit dem verbliebenen Rest können Dinge für die Kirche angeschafft werden, die zwar nötig sind, für die aber bisher kein Geld vorhanden war.

Auch das Kirchen-Café im Gemeindehaus und das Pharisäer-Café im Kirchturm spülten beim Weihnachtsmarkt Geld in die Kasse der Kirche. "120 Torten haben wir an beiden Tagen verkauft", erzählt der Pastor. Anders als in den vergangenen Jahren sei ein Großteil bereits am Sonnabend serviert worden. "Das war ungewöhnlich", bestätigt Hüncken. Vielleicht, so überlegt er, verdankten sie das dem Frost. "Es war ja so ein wunderschönes Winterwetter", schwärmt er. Wie das eingenommene Geld letztlich genau aufgeteilt wird, müsse der Kirchenvorstand noch entscheiden, sagt der Pastor. Er gehe aber davon aus, dass der größte Teil der Einnahmen den von Armut bedrohten Kindern und der Jugendarbeit zugute komme. "Ich glaube, dass kann ich schon sagen", so Hüncken.

Zu einem Erfolg scheint sich außerdem die Wunschbaum-Aktion der Kirchengemeinde Hambergen zu entwickeln. Sie findet dieses Jahr zum ersten Mal in der Samtgemeinde statt. Mit Beginn des Weihnachtsmarktes konnten Kinder und Jugendliche aus der Samtgemeinde, die von Armut bedroht sind, einen Wunsch auf einen Papp-Stern schreiben.

Diese Wunschsterne haben sie an einen der zwei Weihnachtsbäume der Kirchengemeinde gehängt. Bis zum 5. Dezember blieb ihnen dazu Zeit. "Insgesamt 100 Kinder und Jugendliche haben wir angeschrieben und 52 von ihnen haben sich beteiligt", erzählt Hüncken.

Sobald die Sterne hingen, wurden sie einer nach dem anderen wieder abgenommen: Von Menschen, die den Kindern ihren Wunsch erfüllen möchten. "Wir haben jetzt schon keine Sterne mehr übrig. Sie sind alle abgenommen worden", freut sich der Kirchenmann.

Die Schenker haben nun bis Freitag, 17. Dezember, Zeit, ihre Präsente bei der Kirche abzugeben. Am 20. und 21. Dezember können die Beschenkten sie dort abholen, erklärt Hüncken das Prozedere.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+